Team-Entscheidungen

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegemanagement" wurde erstellt von kinflow, 11.05.2009.

  1. kinflow

    kinflow Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    stellv. PDL, QMB, Pflegeberater
    was braucht es eurer meinung nach um in einem team eine tragfähige und verbindliche entscheidung zu treffen die dann auch hält?
    ist ein konsens unbedingt notwendig? sobald ich einen kompromiss eingehe kann ich mich doch kaum mit der entscheidung identifizieren, zumindest auf lange sicht gesehen
     
  2. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Sind nur Frauen in dem Team, oder auch Männer?

    oops, sorry,- aber ich habe da große Unterschiede festgestellt.

    Frauen können im allgemeinen besser mit einem Kompromiß leben als Männer,-denke ich. Es kommt ein wenig auf das Team an und auf das Problem, für das eine Lösung gefunden werden soll.

    Liebe Grüße Fearn
     
  3. kinflow

    kinflow Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    stellv. PDL, QMB, Pflegeberater
    hm, das find ich einen interessanten aspekt, daß frauen besser mit einem kompromiss leben könnten als männer. um schneller zu einer lösung zu kommen? aus einem großen harmoniebedürfnis heraus?
    also ich arbeite in einem gemischtgeschlechtlichen team. wenn ich so an die teams denke in denen vor allem frauen gearbeitet habe könnte deine theorie durchaus was richtiges haben nur hatte ich immer den eindruck, daß auch ganz viel hintenherum sabotiert wurde.
    und klar, wenn es um themen geht die mich gar nicht betreffen oder interessieren werde ich vermutlich auch zu einem kompromiss bereit sein doch meine bereitschaft zum gelingen dieser beschlüsse beizutragen wird wohl auch nicht sehr groß sein...
     
  4. der Dude

    der Dude Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.02.2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ich finds in reinen Männerteams leichter, eindeutiger, nicht so viel drumrum diskutiert - und da wird nicht so viel hintenrum agiert, wie schon oben beschrieben.
    Das macht es den Beteilligten leichter auch mit einem Kompromiss zu leben.
    Wie der Volksmund schon sagt: ein Mann ein Wort, eine Frau ein .... :mrgreen:

    der dude
     
  5. kinflow

    kinflow Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    stellv. PDL, QMB, Pflegeberater
    ich arbeite gern mit frauen :mrgreen:
    mir gehts hier um team entscheidungen bei denen keine/r einen kompromiss eingehen muss
     
  6. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    so back to topic (die Genderfrag könnte an anderer Stelle diskutiert werden).

    Leben in einer Demokratie bedeutet, dass zwar jeder an der Meinungsbildung beteiligt ist, dennoch nicht jeder seinen Willen zu 100% bekommt...(das wäre sonst Anarchie!).
    Selbiges gilt imho auch für Teamentscheidungen.

    Der Balanceakt der Leitung besteht nun darin, eine klare Zielvorgabe mit Entscheidungsmöglichkeiten des Einzelnen als Mittelweg anzustreben.

    Wichtig ist, in diesem Prozess erstmal alle Meinungen zu zulassen (vielleicht in Form eines Start-Workshops oder ähnlichem).
    Gemeinsam kann man bei einer bestimmten Fragestellung nun Möglichkeiten eingrenzen, zur erneuten Diskussion stellen etc.

    Kompromisse geht man nach meiner Erfahrung immer ein; egal in welchem Kontext.

    Wertvoll für das Team ist nicht unbedingt nur das Ziel, sondern der Weg, den Du bis dahin mit diesem gestaltest.
     
  7. sigjun

    sigjun Gast

    Es gibt nicht nur win-win-Situationen bei gemeinsamen Entscheidungen und noch seltener, dass alle einer Meinung sind. Dafür sind sowohl die Bedürfnisse, als auch die einzelnen Ziele der Teammitgl. meist zu unterschiedlich.

    Dennoch kann ich bei einem Kompromiss durchaus eine Entscheidung mittragen und unterstützen, bzw. an einem gemeinsamem Ziel arbeiten.

    Ich gehe doch mein ganzes Leben Kompromisse ein, da nur wenige Dinge wirklich einzig und alleine mich betreffen und niemand anderes daran beteiligt ist.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.