TBC-Test positiv, wie gehts weiter?

Dieses Thema im Forum "Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie" wurde erstellt von anindal, 25.10.2012.

  1. anindal

    anindal Newbie

    Registriert seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Painnurse
    hallo zusammen, ich habe momentan ein problem das mich sehr belastet.
    Ich bin seid 1 jahr examiniert, arbeite auf einer Inneren Station.
    Vor einigen wochen hatten wir einen Patienten mit offener Tbc, wir sind gemeldet worden und zur Blutabnahme gegangen.
    Dann dienstag der anruf vom betriebsarzt "wir haben ein ernsthaftes Problem, ihr test war positiv". Habe mir keine gedanken gemacht, habe ihm erklärt ich sei als kind geimpft worden. Er hat sofort eine Röntgenuntersuchung angeschaft. Ergebnis Rö thorax ohne path Befund.
    Jetzt hab ich im internet gelesen, das die Blutabnahme Tbc tests, aufgrund der Impfung nicht falsch positiv sind.

    Da ich jetzt längere Zeit frei hab und der Betriebsarzt erst am Dienstag wieder im Haus ist, mache ich mir Sorgen.
    Kann mir jemand helfen? Muss ich mir Sorgen machen oder ist nach dem Röntgen alles abgeschlossen.

    Danke schonmal im Vorraus :-)
     
  2. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Guten Morgen,

    ich bin in der Kindheit BCG geimpft worden und hatte jetzt schon mehrfach einen positiven Test. Das hieß dann ab zum Röntgen, ohne Befund , dann alles wieder chic.
    Also, keine Sorge, hier kannst du noch mal gucken
    Tuberkulin-Hauttest - DocCheck Flexikon

    Gruß, Marty
     
  3. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Es gibt verschiedene Hauttest, alle sind nicht 100%!
    Es muss auf alle Fälle eine weitergehende Diagnostik folgen! Ein positiver Hauttest ist allein nur ein Hinweis auf das vorliegen von bestimmten Antikörpern, die einen Hinweis auf M. tuberculosis bedeutet. Da aber auch eine Impfung und andere Micobacterien den Test positiv werden lassen, ist die Folgediagnostik zwingend.
     
  4. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Die Folgediagnostik ist doch aber mit einem sauberen Röntgenbild erledigt?
     
  5. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Da bin ich mir nicht sicher, da die Kavernen sich sehr langsam bilden und so nicht das Rö-Bild alleine (zumindest nicht bei einer "jungen" TB) zur Diagnostik taugt. Laut meinen dunklen Erinnerungen ist der direkte Erregernachweis (nüchtern Magensaft) für die Diagnosik ausschlaggebend....
     
  6. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    anindal, für mich stellt sich jetzt nur eine Frage: Bist Du gegen BCG geimpft worden? Wenn ja, müßte der Test positiv sein.
     
  7. Dirk Jahnke

    Dirk Jahnke Poweruser

    Registriert seit:
    30.10.2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    29
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
    Ort:
    Oldenburg
    Akt. Einsatzbereich:
    internistische Intensivpflege
    Moin,Moin

    Nur wird zumindest hier mittels Blutentnahme getestet.

    Landratsamt Forchheim, Gesundheitsamt FAQ Bluttest

    Ich selbst bin Tine Test positiv aber im Blutest negativ.

    @anindal

    Würde also auch im frei Kontakt mit dem Betriebsarzt aufnehmen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Deutsches Ärzteblatt: Tuberkulosediagnostik: Blutuntersuchungen lsen den Tuberkulin-Hauttest allmhlich ab (11.11.2011)
    Tuberkulosediagnostik

    Hausarzt befragen? Beim Gesundheitsamt anrufen?

    Elisabeth

    PS Ops Nicht schnell genug gewesen. *fg* Ich lass es mal trotzdem stehen.
     
  9. anindal

    anindal Newbie

    Registriert seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Painnurse
    Danke für die antworten. Das der Tinetest falsch positiv ist kommt ja öfters vor, deshalb wird der bei uns nicht mehr gemacht. Das Beunruhigende ist, halt das ich gelesen hab das die Impfung bei der Blutabnahme den wert nicht positiv macht. Und das die Blutabnahme ziemlich genau ist, also selten falsche Ergebnisse liefert.
    Ich werde mich heute einfach mal bei meinem Hausarzt melden, das ist eine gute idee, auch wenn ich leider das schriftliche Ergebnis nicht habe. Also nicht weiß wie hoch dieser Wert wohl war.

    Aber die Blutentnahme sagt nicht automatisch das ich die keime noch im blut habe oder? vielleicht hatte ich sie mal und habe deshalb antikörper. Ich kann mich nähmlich an viele Tbc fälle erinnern als Kind damals in Rumänien.
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was mich verwundert, dass der Betriebsarzt lediglich mitteilt: Test positiv. Müsste man in dem Fall net erst mal die Pflegekraft aus dem Dienst am Pat. heraus nehmen?

    Elisabeth
     
  11. anindal

    anindal Newbie

    Registriert seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Painnurse
    ich war nach dem Anruf direkt beim röntgen, da hat er schon darauf bestanden, das das sofort passiert. Aber die geschichte ist auch bestimmt schon 12 wochen her, also auf den Tag wäre es auch nicht mehr angekommen :-) und da dies nichts ergeben hat, ist eine Ansteckung der Patienten ausgeschlossen, denke ich mal.
    Aber das heißt ja nicht das ich nicht ansteckend werden könnte, habe gelesen es gibt eine Antibiotikatherapie die man einsetzen kann, doch aufgrund der starken Nebenwirkungen, der langen Dauer, der Kosten und der ungewissen Diagnose, raten die meisten Ärzte davon ab.
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Vielleicht solltest du einen Infektiologen befragen?
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich hatte nach Kontakt mit einem an Tbc erkrankten Patienten auch einen positiven Tuberkulin-Test. Bei der Abschlussuntersuchung ein Jahr zuvor war er noch negativ gewesen, obwohl ich auch als Säugling gegen Tbc geimpft wurde. Röntgen-Thorax gemacht - alles in Ordnung - seither hat sich kein Mensch mehr dafür interessiert.

    Du wirst nicht auf Tuberkelerreger, sondern auf das Vorhandensein von Antikörpern getestet. Deine Immunabwehr hat die Erreger unschädlich gemacht. Du bist nicht krank.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann kann man diese defintive Aussage nur nach einer Kultur sagen. Wie lange dauert es da eigentlich heut bis ein Ergebnis da ist? Früher musste man 12 Wochen warten.

    Elisabeth
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Kultur wovon? Magensaft oder Sputum?

    Laut meinem Betriebsarzt damals gab es dazu keinen Anlass, wenn das Röntgenbild o.B. ist. Ich hatte nie Tbc. Es gibt nichts in meinem Brustkorb, das Tuberkelerreger enthält, die ich in die Gegend husten könnte.
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Da sich die TB-Bakterien nicht der schnelllebigen Zeit angepasst haben, ihr Teilungszyklus unverändert zu früher ist, geht es leider immer noch nicht schneller.
     
  17. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Generationszeit von Mycobacterien 24 h
     
  18. anindal

    anindal Newbie

    Registriert seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Painnurse
    also war heut kurz bei meinem Hausarzt, der meine nur, er kenne weder die ergebnisse noch weiß er was für ein test genau gemacht wurde. Das soll ich mit meinem betriebsarzt klären, der steht wohl in kontakt mit dem Gesundheitsamt und die Entscheiden wie es weiter geht, er würde aber sagen mit einer weiteren Röntgenkontrolle in einigen Monaten wird die sache, falls alles ok, abgeschlossen sein.

    @claudia: aber woher weißt du das dein Körper die Bakterien von selber abgetötet hat? Die sind wohl recht hartnäckig. und wenn du frisch angesteckt wurdest, hat man vielleicht damals einfach noch nichts gesehen?
    Ich möchte nicht einfach weiterarbeiten wie wenn nichts gewesen wäre, ohne den eindeutigen Befund das ich keine Bakterien mehr im Blut habe, Menschen im Krankenhaus sind schwach, immungeschwächt, ich will ihnen doch helfen und nicht noch eine Gefahr für sie darstellen.

    Man kann den den Erreger doch bestimmt mit einer Blutkultur nachweisen?
     
  19. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    In meinem Fall lagen zwischen dem Kontakt mit dem betreffenden Patienten und meinem Tuberkulin-Test mehrere Monate. Sein Sputum-Test war negativ; erst als er später verstarb, wurde in der Obduktion (die scheint bei Patienten, die mal TBC hatten, vorgeschrieben zu sein) festgestellt, dass eine Kaverne Verbindung zum Hauptbronchus hatte.

    Von frisch angesteckt konnte also keine Rede mehr sein. Krankheitsanzeichen hatte ich auch nicht. Ich hatte einen neu positiven Tuberkulintest (also Antikörper!) aber keinen pathologischen Befund.

    Wie gibst Du Erreger im Blut - egal welche - an Deine Patienten weiter? Krieg ich nicht hin.
     
  20. anindal

    anindal Newbie

    Registriert seit:
    04.10.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Painnurse
    Das man mit den Erregern im Blut niemanden ansteckt das ist mir schon klar :-)
    Wenn das bei dir mehrere Monate her ist und man im Röntgenbild noch nichts gesehen hat, ist die gefahr das sich da noch was bildet vielleicht eher gering und der Tinetest ist wohl sehr ungenau und oft falsch Positiv.

    Aber ich hätte hier nicht gefragt, wenn ich in Sachen tbc mehr Ahnung gehabt hätte. :D
    Kann das nicht sein das die Bakterien, wenn einmal im blut, auch erst bei Immunschwäche irgendwelche Kavernen bilden?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Test positiv gehts Forum Datum
Positiver IGRA Test gleich latente Tuberkulose? Pflegebereich Innere Medizin 30.05.2013
Falsch positive PCR-Schnelltests bei MRSA Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 04.12.2012
Positiver Kompressionstest - Dekubitus Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.11.2011
Positiver Tuberculin-Test nach TBC-Kontakt Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 12.02.2003
Einstellungstest Ausbildungsvoraussetzungen 19.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.