Targeting Therapien - neue Tumortherapien

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von CorallenRot, 01.04.2008.

  1. CorallenRot

    CorallenRot Newbie

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KiKrSr. für Onkologie
    Ort:
    um Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Päd. Onkologie & FWB
    Funktion:
    Beraten, Lehren, Begleiten
    Hallo zusammen,

    da ich in absehbarer Zeit eine Fortbildung über neue(re) Medikamente in der Tu-Therapie, d.h. monoklonale Antikörper, Interferone, Antiangionese ... halten darf, möchte ich gerne von Euch wissen:
    1. Welche dieser neueren Substanzen kommen bei Euch zum Einsatz - in meinem aktuellen Arbeitsbereich beschränkt sich das vor allem auf Mabthera und in sehr seltenen Fällen Thalidomid bzw. Interferon, so dass mein praktischer Erfahrungsschatz auch eher klein ist.:gruebel:
    2. Wie gut seid Ihr und Eure Kollegen über dieses Themengebiet informiert, gab es da Fortbildungen in der Abteilung (ärztlich - pflegerisch?)
    3. Was findet Ihr am wichtigsten, was unbedingt vermittelt werden muss bzw. welche Fragen tauchen immer wieder auf?
    Bin neugierig!
     
  2. Schwester Schnecke

    Schwester Schnecke Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    in Fachweiterbildung Onkologie
    Funktion:
    Mentorin
    Hi!

    Da bin ich nun.
    Also auf meiner Heimatstaton liegen die ganzen Lymphom-Pat., auch mal CML und Plasmozytom-Pat. und was wir benutzen sind Thalidomid und auch immer wieder gerne Rituximab.

    Was vielleicht interressant wäre zu klären sind die Bedeutung von -mib und -mab. Da habe ich neulich noch mit Kolleginnen drüber diskutiert.
    Keiner weiss genaues nicht kann ich nur sagen...

    Was die Wirkung von Thalidomid betrifft können mir noch nichtmal die Ärzte genau sagen, was das macht und warum es so wirkt.

    Wissensbedarf ist mit Sicherheit da!

    Ich mach mir nochmal Gedanken ob mir noch was einfällt zu dem Thema!


    Schwester Schnecke:-)
     
  3. CorallenRot

    CorallenRot Newbie

    Registriert seit:
    30.03.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KiKrSr. für Onkologie
    Ort:
    um Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Päd. Onkologie & FWB
    Funktion:
    Beraten, Lehren, Begleiten
    Hallo zurück,

    in unserem laufenden FWB Kurs haben wir das komplette Spektrum von Fachgebieten vertreten, alle haben mit neueren Substanzen zu tun, wenn auch nicht alle mit allen :-)

    Wie tief ins Details will man wissen, wie
    • Zytokine
    • monoklonale AK
    • Signaltransduktionshemmer (Imatinib...)
    • Hormone, -antagonisten
    • andere (Thalidomid, Retinolsäure)
    arbeiten?
    Ein Hauptpunkt ist sicherlich, wie wird das ganze verabreicht, wie sieht das NW-Spektrum auf, wie muss ich meinen Patienten darauf vorbereiten.

    Bin auch noch unsicher, wie effektiv und praxisnah das Ganze an die TN zu bringen; ohne Frontalunterricht wird es sicherlich zu großen Teilen nicht gehen, da doch viel Theorie dahintersteckt, die man im Rahmen einer Gruppenarbeit sich nur shwer anzueignen ist.

    Freu mich sehr, über Eure kreativen Ideen!
    Danke!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.