Tätigkeitsbericht Ambulanz?

Dieses Thema im Forum "Tätigkeitsberichte" wurde erstellt von Ute, 20.04.2002.

  1. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    Hallo,

    wer von Euch arbeitet in einer Ambulanz, erzählt doch mal wie Euer Alltag ist ! :P

    Arbeitet Ihr im Schichtdienst oder nur eine Schicht ? Da kommen viele Fragen.....
     
  2. petermichl

    petermichl Newbie

    Registriert seit:
    15.06.2002
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ute - ich arbeite in einer unfallchirurgischen Ambulanz. Der Pflegealltag in unserem Bereich ist äußerst abwechslungsreich, Einsatzstellen sind WundversorgungsOP, Schockraum, Verbandraum, Gipszimmer, Erstbehandlungs- und Nachbehandlungszimmer. Das Pflegeteam wird abwechselnd in diesen Räumen eingesetzt. Wir werden von ca. 40.000 Patienten im Jahr frequentiert, das Spektrum reicht von Bagatelltraumen bis zum polytraumatisiertem Patienten. Der großteil unserer Pflegetätigkeiten fällt in den mitverantwortlichen Bereich, d. h. Arzt trägt die Anordnungsverantwortung, DGKS/P die Durchführungsverantwortung (z. B. Anlegen von Verbänden, Schienungen etc.), aber auch Grundpflegetätigkeiten fallen an. Die Versorgung läuft natürlich rund um die Uhr, die Dienstzeiten für das Pflegepersonal reichen von 6 bis 12 Stunden, in Ausnahmefällen können auch 24-Stunden-Dienste geleistet werden. Das wäre ein kleiner Überblick - eine eigener Themenbereich "Ambulanz" bei den Funktionsdiensten wäre eine Bereicherung, da die Pflege in der Krankenhausambulanz in sämtlichen Foren so gut wie nicht präsent ist (!), obwohl eine Fülle von Diskussionsstoff zu finden ist! :P

    Gruß petermichl
     
  3. Ute

    Ute Poweruser

    Registriert seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.736
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Zur Zeit in der Elternzeit
    Funktion:
    Study nurse
    hi,

    es ist wohl sehr interessant mehr über die Tätigkeiten in der Ambulanz zu erfahren, kann ich mir die Ambulanz in der Du arbeitest vorstellen wie eine Notaufnahme ?

    Arbeitet Ihr im Schichtdienst ? Ich habe das mit den Stunden nicht verstanden !!!
     
  4. petermichl

    petermichl Newbie

    Registriert seit:
    15.06.2002
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ute -

    wir sind vorwiegend unfallchirurgisch tätig, in unseren Schockraum werden aber auch Akutpatienten anderer Fachrichtungen angeliefert, erstversorgt und an die jeweilige Abteilung weitergeleitet. Mittelfristig ist die Installation einer allgemeinen Aufnahmeambulanz mit angeschlossener Aufnahmestation geplant, d. h. alle "ungeplanten" Aufnahmen werden in der Ambulanz versorgt und verbleiben zunächst in der Aufnahmestation, von wo sie innerhalb von 24 Stunden auf die Fachstation transferiert werden.

    Zu den Dienstzeiten: Hauptdienst von 7.00 bis 19.30 Uhr, dann kommt der Nachdienst von 19.00 bis 7.00 Uhr; für den Nachbehandlungsbereich gibt es auch kurze Dienste, welche nur am Vormittag bis 13.00 Uhr da sind bzw. bis 15.30 Uhr.

    Gruß petermichl
     
  5. Ute S.

    Ute S. Stammgast

    Registriert seit:
    15.03.2002
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
    Ort:
    Schweiz
    Funktion:
    Praxisausbilderin
    Hallo Ute,

    ich arbeite in einer gynäk.-gebh. Poliklinik, was in D einer Ambulanz entspräche. Unsere Poliklinik ist in verschiedene Gruppen mit Schwerpunkten unterteilt (z.B. allgem. Gynäk., Familienplanung, Endokrinologie, Geburtshilfe, Urogynäkologie, Kolposkopie, Senologie und onk. Gynäk.). Wir betreuen u.a. Pat. mit regulären Jahreskontrollen über Wechseljahrsbeschw., Konsilien von externen Ärzten oder von internen Abt. Mein Aufgabengebiet umfasst vom triagieren über die Assistenz in den Sprechzimmern und die Betreuung der PatientInnen und deren Angehörigen bis zur Praxisanleitung. Unsere Dienstzeiten sind von Mo-Fr. von 7.30-17.00 Uhr, keine Wochenenden und kein Nachtdienst.

    Ute S.
     
  6. Ute S.

    Ute S. Stammgast

    Registriert seit:
    15.03.2002
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
    Ort:
    Schweiz
    Funktion:
    Praxisausbilderin
    Hallo Ute,

    hier nochmals etwas ausführlicher. Also, wenn ich bei uns im Terminbüro arbeite, beginnt mein Tag abwechselnd (nach Absprache mit meiner Kollegin) entweder um 7:30 und dauert bis 16:30 oder ich starte um 8:00 und muss dann um 17:00 schliessen.
    Das Terminbüro ist zuständig für die Terminvergabe, Triagierung (d.h. wo gehört die Patientin hin. Ist sie schwanger? Ist es eine Nachkontrolle? Gehört sie auf die Onkologie oder Kolposkopie?) und aber auch z.T. als Blitzableiter sowohl für PatientInnen, Angehörige (wenn's mal wieder zu lange dauert), Kolleginnen usw.
    Bei einfachen Sachverhalten "beraten" auch wir manchmal, wenn komplizierter, verbinden wir mit den Ärzten resp. buchen wir Termine. Wir nehmen Konsilien entgegen und buchen diese am geeigneten Ort.
    Viel Administration und "Krisenmanagement".

    Wenn ich im Untersuchungszimmer eingeteilt bin, beginnt für mich der Arbeitstag um 7:45 und endet, soweit wir fertig sind, um 16:45.
    Meine Aufgaben sind dann auch die Organisation der Sprechstd., In Empfangnehmen der PatientInnen, evtl. Vorunters. einleiten (Urinstix, SST), Koordination von Untersuchungen mit anderen Diensten (Rö, Mammographie, TVUS, Dolmetscherdienste). Assistenz bei gynäkologischen Untersuchungen (Abstrichen) oder Eingriffen (Stanzbiopsien, Laser, Konisationen mit Elektroschlingen in LA). Betreuung der PatientInnen vor, während und nach der Untersuchung Unterstützung bei sehr ängstl. PatientInnen. Bei Notfällen, die Übernahme und pflegerische Versorgung (Vitalzeichen, Legen von peripheren Infusionen usw.). Bei immobilen oder betagten Patienten Hilfe in den ATLs. Weiterleitung an andere Sprechstd. Labor (BE, vgl. Inj., Urinunters.). Vor- und Nachbereitung der Krankengeschichten und der Administration.

    Ansonsten, Betreuung und Anleitung von Lernenden. Organisation von Lernsituationen. Qualifikationsbesprechungen und Durchführen von Standortgesprächen mit den Lernenden. "Ämtli", z.B. Instandhaltung und Aktualisierung der Abteilungsbibliothek

    Tja, so ungefähr sieht mein Tages- und Wochenablauf aus. Er ist auch sehr vielfältig, abwechslungsreich und anspruchsvoll, wenngleich auch einiges zur Routine wird.

    Ute S.
     
  7. Mellimaus

    Mellimaus Poweruser

    Registriert seit:
    13.07.2002
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Kardiologie
    Ich finde es sehr interessant was ihr so beschreibt. Ich habe nächstes Jahr auf Wunsch einen Einsatz in der chirurgischen Amnulanz und freue mich schon sehr darauf. Es ist dann mal was ganz anderes und ich kann vor allem auch neue Erfahrungen sammeln... :D
     
  8. Michi2002

    Michi2002 Newbie

    Registriert seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ute !

    ich arbeite auch in einer Chirurgischen Ambulanz. Bei uns kommen alle allgemein- und unfallchirurgische Patienten an. Wobei der Anteil der unfallchirurgichen Pat. massiv höher ist. Wir sind ein kleines, ländliches Krankenhaus. Wir versogen alles im unfallchirurgischen Bereich, incl. Polytraumen. Nur Becken- und Wirbelsäulenosteosynthesen werden bei uns nicht durchgeführt. In unserer Ambulanz gibt es noch die 24 Stunden Dienste. Morgens arbeiten wir immer mit zwei Pflegekräften, Nachmittags und Nachts alleine. Was vom Patientenaufkommen auch meistens zu leisten ist. Ca. 5 - 7 Bereitschaftsdienste im Monat fallen an. Bei uns ist es mit der Verantwortung ähnlich wie beim Peter.
    Unser Vorteil ist auch, das wir ziemlich nah zu allen großen Kliniken im Ruhrgebiet liegen, so daß eine schnelle, weitere Spezialfachliche Versorgung gewährleistet ist.
    Ich fände es auch schön, wenn es bei Euch mehr zum Thema Ambulanz gäbe. Irgendwie sind wir glaub ich echt die Schattenkinder unseres Berufes, aber ich kann mir nicht erklären, warum das so ist. Für uns gibt es ja noch nicht mal eine Fachweiterbildung...

    Liebe Grüße,
    Michi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Tätigkeitsbericht Ambulanz Forum Datum
Tätigkeitsbericht ambulante Intensiv-/Beatmungspflege im Bereich Kinder Tätigkeitsberichte 07.05.2009
Tätigkeitsbericht Notaufnahme Tätigkeitsberichte 09.09.2005
Tätigkeitsbericht - Zeitarbeit Tätigkeitsberichte 13.04.2005
Tätigkeitsbericht: Hämatologische Intensivpflege Tätigkeitsberichte 24.07.2004
Tätigkeitsbericht: ambulante Pflege Tätigkeitsberichte 14.04.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.