Suprapubische Fistel - Entfernung

Dieses Thema im Forum "Nephrologie / Urologie" wurde erstellt von uroman, 29.10.2006.

  1. uroman

    uroman Newbie

    Registriert seit:
    29.10.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe leute!

    nach TUR-P`s entfernen wir von der pflege den SPK, wenn das pinkeln nach DK-Entfernung zufriedenstellend funktioniert.

    nun passiert es immer wieder, das die einstichstelle stundenlang nachsaftelt. wie ist das zu verhindern?

    ich entleere die blase des pat. über den spk immer nochmals im stehen und auf beiden seiten liegend. sodass die blase wirklich leer ist, manchmal bleibt der verband nach dem ziehen trocken, manchmal saftelts aber stundenlang nach.

    wie macht ihr das?

    steristrips? sandsack?

    vielleicht ist es sinnvoll den pat. einige zeit vor der entfernung des spk nichts mehr trinken zu lassen? problematisch aber, dass die pat meistens viel trinken, um eben zu sehen wie dass pinkeln jetzt wieder funktioniert.

    freu mich über kluge antworten :-)

    lg, uroman
     
  2. urofleger

    urofleger Newbie

    Registriert seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uroman,
    am besten klappt es, wenn Du,den schon erwähnten Sandsack,auf die Einstichstelle legst und er dort eine halbe Stunde verbleibt.Der Pat.sollte aber außerdem liegen bleiben und nicht pressen oder Tätigkeiten verrichten wobei er die Bauchmuskeln anspannt.
     
  3. uroman

    uroman Newbie

    Registriert seit:
    29.10.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ja mit dem sandsack machte ich gute erfahrung, dank dir kollege :-)
     
  4. uro-iris

    uro-iris Newbie

    Registriert seit:
    05.12.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uroman,

    also wenn ich den Patienten den Cystofix ( SPF, Pufi oder wie auch immer) ziehe, dann müssen sie ein paar Regeln beachten.
    Sie dürfen ca. 2 Stunden vorher nichts mehr trinken. Dann müssen sie vor dem Entfernen Spontanurin lassen und noch ggf. Restharn aus dem CF lassen. Nach dem Entfernen müssen sie 2 Stunden liegen bleiben, aber alle 15-20 Min in die Urinflasche pinkeln, damit sich nichts in der Blase sammelt. Ein Sandsack bekommen sie von mir auch. Mit diesen Regeln ist bei mir ganz selten ein Verband durchgenässt.
    Ich hoffe, meine Tipps sind nützlich.

    LG Iris
     
  5. Michl

    Michl Gast

    Welche SPKs verwendet Ihr? Benutzt Ihr besonders großlumige?
    Außer dem Entleeren der Blase (spontan und über Cystofix) machen wir nichts.
    Falls dann tatsächlich mal der Einstich nachnässt wird mit Druck (durch festen Verband oder Sandsack) gearbeitet.

    LG
    reX
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Suprapubische Fistel Entfernung Forum Datum
Transurethralen- oder Suprapubischen Fistel Katheter Der Alltag in der Altenpflege 25.05.2006
Blasenspülung bei verstopftem suprapubischem Katheter Nephrologie / Urologie 13.10.2016
Kein suprapubischer Katheter wegen Schließmuskelschwäche? Nephrologie / Urologie 23.01.2015
Suprapubische Varikosis bei Mehretagenthrombose OP-Pflege 19.10.2014
Baden mit suprapubischen Katheter Nephrologie / Urologie 01.07.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.