Supervision verpflichtend?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von marley, 27.06.2008.

  1. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    ..ich habe in der SuFu nichts gefunden und auch kein "richtiges Forum"
    für meine Frage.

    Ich kam nach 3 Wochen aus dem Urlaub zurück und erfuhr das wir am nächsten Tag Supervision hätten und es sei verpflichtend zu kommen !
    ..und das nach dem ND, von 8h-13h!!!
    Das hat schon mal ziemlichen Ärger im Team hervor gerufen da keiner informiert wurde das wir Supervision machen,es wurde einfach ein Termin ausgemacht und eigentlich war auch keiner gewillt hin zu gehen.
    Angefressen sind wir da alle hin und es war für mich garnicht mal so schlecht.
    Angeblich kann die PDL ein Team zur Supervision verpflichten, stimmt das so?
    Wer hat Erfahrung damit ?
    Wir haben keine Ahnung was auf uns zu kommt und jeder hat Angst das wir uns vielleicht dann gegenseitig zerfleischen?

    lg Marley
     
  2. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo marley!

    Meiner Meinung nach kann eine Supervision nur Erfolgreich sein, wenn die Teilnehmer auch dazu bereit sind, was Freiwilligkeit voraussetzt.

    Wenn die Supervision als Arbeitszeit gerechnet wird, dann kann wohl die Teilnahme daran angeordnet werden. Wie Sinnvoll das dann in Bezug auf die Inhalte und Ergebnisse ist, darüber läßt sich sicher streiten.

    Aber: Das Arbeitszeitgesetz darf dadurch natürlich nicht ausgehebelt werden (Ruhezeiten usw.).

    Deine Bedenken des gegenseitigen "zerfleischens" möchte ich aber schon relativieren. Da sollte ein Supervisor doch in der Lage sein, das Ganze in die richtigen Bahnen zu lenken.

    Schönen Gruß, Gego.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welche Vorstellungen hattest du von einer Supervision? Was erwartest du von so einer Intervention?

    Es wird erst mal ein gegenseitiges "Beschnuppern" geben- sozusagen eine Einführungsveranstaltung. Danach entscheidet der Supervisor, ob er die Arbeit aufnimmt oder nicht. Das gleiche gilt für das Team.
    Teamsupervision und Teamcoaching - Prozessbegleitung für Teams, Gruppen, Abteilungen und Projekte

    Elisabeth
     
  4. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    Meine Vorstellungen der Supervision waren das alle über einen "herfallen".
    Ich bin derjenige der auf der Station immer wieder den Mund aufmacht wenn ihm was nicht passt, manchmal auch schon mal forsch, so das einige mit meinem Umgangston Schwierigkeiten haben.
    In Einzelgesprächen mit den Kollegen wurden die Probleme besprochen und meines Erachtens auch geklärt, ich bemühe mich ruhiger zu bleiben.
    Nun habe ich das Gefühl das garkeiner mehr mit mir arbeiten mag, manche sprechen garnichts über 12 Std. obwohl ich versuche auf die Leute einzugehen.

    Ich erwarte mir von der Supervision das wir als Team wieder " normal" miteinander umgehen lernen.

    Danke @elisabeth für den Link.
    @Gego, ja die Zeit wird als Arbeitszeit gerrechnet, ich hoffe das wir weitermachen.

    lg Marley
     
  5. rotesbier

    rotesbier Newbie

    Registriert seit:
    15.11.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie/ Psychotherapie
    hallo marley,
    offensichtlich hat eure pdl wenig erfahrung mit supervision. die entscheidung sollte vorab im team getroffen werden. ihr entscheidet euch entweder für eine team-supervision oder für eine fallsupervision (einen patienten/ eine therapie betreffend).
    die tatsache, dass ihr überhaupt die möglichkeit bekoomt, spricht für euer haus/für die pdl. da wird einiges an geld in die hand genommen.
    sollte die "chemie" zwischen euch und dem supervisor nicht stimmen, dann beendet ihr die zusammenarbeit und sucht so lange, bis der richtige gefunden ist. der supervisor sollte auch erfahrung im bereich stationäre pflege mitbringen, da es hierbei viele besonderheiten zu beachten gilt

    viel erfolg... rotesbier
     
  6. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    Ja ich rechne das der PDL schon an das wir uns eine Supervision "leisten" dürfen, aber lieber wäre uns mehr Personal als nur darüber zu reden wie schlecht es uns geht,bis Ende des Jahres sind keine Neuen geplant und wir arbeiten uns ins Burn-Out,...und das will er verhindern in dem wir alle lieb zu einander werden.

    Noch dazu kommt unser Supervisor nicht aus der Pflege, er hat schon gesagt das er irgendwann die PDL dazu einladen möchte da er unsere Anliegen nur vorbringen kann wenn wir dabei sind da er von Pflege keine Ahnung hat.
    Eigentlich ist er ganz nett, mal sehen wie die nächste Sitzung verläuft, hatten ja erst eine...

    lg Marley
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Marley,

    ein Supervisor aus der Pflege wäre auch nicht im Sinne der Supervision.

    Schönen Abend
    Narde
     
  8. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo narde,

    wieso nicht sinnvoll ?
    wäre es nicht einfacher wenn der weiß was abläuft ? oder ist es besser wenn er neutral ist ?
    wie will er argumentieren, mir USEREN Argumenten ?

    bitte kläre mich auf da ich noch nie Supervision hatte

    danke Marley
     
  9. Tante Doll

    Tante Doll Gast

    Nun, ich habe gute Erfahrungen mit Supervisionen, die von menschen geleitet wurden die " aus der Pflege" kamen..... wichtig ist, dass diese Leute stations-extern sind !!!
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Da stimmt was nicht. Ein Supervisor ist nicht Mittelsmann/ Postbote zwischen den Fronten. Er soll die Klienten in die Lage versetzen sich selbst zu helfen indem er versucht die Sichtweise auf die Problemlage zu verändern. Das würde bedeuten, er hilft euch dabei, eure Probleme selbst zu lösen und nicht lösbare Probleme selbst bei den entsprechenden Institutionen vorzubringen.

    Elisabeth
     
  11. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo Elisabeth,

    Wenn nun aber unser größtes Problem eine PDL ist zu der man unmöglich vordringen kann weil sie einen rhetorisch ums 10000-fache überlegen ist, und eine STL hat die gegenüber der PDL -im wahrsten Sinne des Wortes- den Schwanz einzieht ?
    Werden wir lernen wie wir richtig mit denen redet ?
    Auch an Dich bitte die Frage: warum sollte der nicht aus der Pflege kommen?

    lg Marley
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Meine Erfahrung aus einer Einzelsupervision: es braucht keine Pflegeerfahrung. Es geht nicht um Beratung: machen sie das so und so. Es geht darum, dir deine eigenen Fähigkeiten zur Problemlösung aufzuzeigen.

    Du lernst also, warum du gegen deine PDL nichts ausrichten kannst. Du glaubst, es ist ihre Argumentatiosnstärke. Der Supervisor wird dir zeigen, dass es eventuell noch andere Ursachen gibt. Und er wird deine Fähigkeiten hervorlocken, mit der "Argumentationsstärke" angemessen umzugehen. Er wird deine Fähigkeiten mit dir trainieren, ggf. im Rollenspiel.

    Ein schlechter Supervisor wird dich mit Ratschlägen erschlagen. Und Pflegekräfte neigen dazu, helfen zu wollen.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Supervision verpflichtend Forum Datum
Projektarbeit Implementierung von Supervision in eine Pflegeeinrichtung Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 26.10.2011
Erfahrungen mit Supervision und Coaching? Talk, Talk, Talk 04.05.2010
Was passiert bei einer Supervision? Talk, Talk, Talk 20.02.2010
Supervision = Arbeitszeit? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.01.2010
Supervision / Seelsorge für Pflegende Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 26.10.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.