Stundenlohn Schüler als Aushilfe

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von LeilaMarie, 10.08.2010.

  1. LeilaMarie

    LeilaMarie Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wir haben angeboten bekommen über das Wochenende in unserer Klinik auszuhelfen. Nun gut ich natürlich gemacht ohne zu wissen wie die bezahlung ist, ist wohl etwa so wie katze im sack kaufen...
    Naja ich dachte so schlecht wird die bezahlung schon nicht sein.

    Also letzte woche zu unserer Praxisanleitung hin und fix gefragt wie das denn nun aussieht, weil wir konnten aussuchen entweder überstunden oder wir lassen uns das bezahlen..Überstunden wollte ich nicht da das schon so ein theater mit abbummeln gibt und ich soweiso schon 30,5 habe..

    Also nun zu meinen eigentlichen Problem was mich sehr aufregt.. ich habe das nun freiwilig gemacht und unsere Praxisanleitung meint das das mit 3,40€ bezahlt wird pro stunde....wir sind das Wochenende als Aushilfen angestellt und dürfen die uns so bezahlen??

    Es macht mich einfach nur wütend da man sich freiwillig meldet damit genug personal da ist und dann so einen ar...tritt bekommt...
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Wieso bist du als Aushilfe "angestellt" ??? Du bist doch dort Azubi....
     
  3. LeilaMarie

    LeilaMarie Newbie

    Registriert seit:
    10.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    wir sind angestellt bei der schule als auszubildende, die schule ist ausgegliedert und für die wochenenden sind wir der klinik angestellt...
     
  4. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Dann wird das sicherlich dein Azubi-Stundenlohn sein nach dem du bezahlt wirst
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Leila,

    lasst euch da mal nicht über den Tisch ziehen und als billige Arbeitskräfte missbrauchen.
    In meiner Zeit als Schülerin habe ich auch am WE oder mal Nachts als Aushilfe in einem KH gearbeitet. Vergütet wurde ich als Pflegehelfer. Für 3,50 Euro wäre ich nicht aus dem Bett gestiegen.

    Es als Überstunden zu machen, passt nicht wirklich mit dem Ausbildungsvorgaben zusammen.

    Ihr solltet kollektiv NEIN sagen.

    lg
    Narde
     
  6. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Gehe mal davon aus dass du Azubi GuK bist?

    Eine Schule stellt keine Schüler an sondern der Träger, der meist Identisch ist.

    Ich gehe auch mal davon aus, dass das Schülergehalt, denn einen Aushilfsvertrag beim Ausb.träger gibts sicher nicht.

    Verbuche es als Lehrgeld.

    Und was narde schreibt bzgl. Ü-std. ausbezahlen schließe ich mich an - geht für Azubi nicht.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich kann es nicht glauben. Fängt es jetzt schon in der Ausbildung an, den Azubis das Bedürfnis nach eine Balance zwischen Anspannung und Entspannung auszutreiben? Es wird bewusst ausgenutzt, dass man als junger Mensch mehr aufs Geld schielt als auf die eigene Gesundheit.

    Der Schule sollte mitgeteilt werden, dass es einen gesetzlich festgelegten Mindestlohn gibt. Darunter spielt sich gar nix ab.

    Und der Praxisanleitung sollte man mal dringend empfehlen, sich auch mit berufspolitischen Fragen zu beschäftigen.

    Elisabeth
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ausserdem kann ich beim gleichen AG keine 2 Verträge haben.

    Ausbildungsvertrag und Aushilfsvertrag ...
     
  9. billy_batty

    billy_batty Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.04.2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Physiotherapeut, Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Rehabilitation
    Funktion:
    Physiotherapeut
    Tja... schön billig. Bin auch Wochenend-Aushilfe und habe samstags ca. 13€/std und sonntags ca. 15€/std + tariflichen Urlaub. Das ist echt eine Schande, aber vielleicht möchte dein AG seine zukünftigen Angestellten schon mal darauf vorbereiten, wie es nach dem Examen bei euch läuft...
    Aufhören, ganz schnell!
     
  10. Giulietta

    Giulietta Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    :daumen: meine meinung
     
  11. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    warum nicht, grundsätzlich ist dies möglich und nicht verboten.
    Die Ausbildungsvergütung unterliegt in voller Höhe der Steuer- und Sozialversicherungspflicht, genauso wie ein normaler Arbeitsvertrag.
    Allerdings müsste man für den zweiten Vertrag mit einer zweiten Lohnsteuerkarte (Steuerklasse 6) arbeiten.
    Die einzige Variante, die nicht erlaubt ist, der Aushilfsvertrag darf keine "geringfügige Beschäftigung" im Rahmen 400 EUR Job sein. Dies ist beim gleichen Arbeitgeber untersagt, wenn schon eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung besteht.

    Zum Thema Stundenlohn ist folgendes zu sagen:
    Wenn diese Tätigkeit eine "Pflegetätigkeit" ist und eindeutig nicht im Rahmen des Ausbildungsvertrages liegt, dann ist dieser Stundenlohn rechtswidrig, zumindest ab dem 01.08.2010.
    Seit diesem Zeitpunkt gilt der "Mindestlohn" in der Pflege, der einen Mindestlohn in Höhe von EUR 8,50 in den westlichen Bundesländern (7,50 im Osten) vorschreibt.

    Gruß

    medsonet.1
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *grübel* Ist man immer bei dem AG angestellt? Ist das net so, dass die berufliche Schule entlohnt?

    Elisabeth
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Kommt darauf an. Hier im Süden des Landes ist die Schule oft eine Abteilung des Krankenhauses, der AG ist also die Klinik.
     
  14. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @elisabeth: es gibt viele Merkwürdigkeiten in der Pflege, aber dass eine Schule entlohnt gibts selbst hier nicht, dazu müsst diese ja Einnahmen haben!

    @claudia: auch im Süden gibts keine Schule die eine Abteilung eines Krankenhauses ist, geht gesetzlich nicht.

    Krankenhaus und Schule haben i.d.R. den selben Träger, das schon.
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Off-topic, aber: Worin besteht der Unterschied?

    Ich rede jetzt von Schulen, die an ein bestimmtes Krankenhaus angegliedert sind, nicht von Ausbildungszentren mit mehreren Partner-Krankenhäusern.

    Die Unterrichtsräume und Büros der Schule sind bei uns im Gebäude des Krankenhauses untergebracht. Die Schule steht im internen Telefonbuch. Ich habe sie bis jetzt für eine Abteilung (nicht eine Klinik), ähnlich wie Verwaltung oder Technik, gehalten.
     
  16. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Der Unterschied - ganz ganz wichtig.

    Damit untersteht die Schule nicht der Weisungsbefugnis des Krankenhaus- oder Pflegedirektors.

    Angegliedert ja - gesetzlich Vorgeschrieben.
     
  17. Akhran

    Akhran Stammgast

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    Wundmanager
    1. der Mindestlohn in der Pflege (in Berlin) gilt nicht für Auszubildende.
    2.Aber ich bin mir fast sicher das das ungesetzlich ist was das Krankenhaus dort macht den habt ihr den einen AushilfeVertrag unterschrieben???
    Wenn nicht kenn ich keine Gesetzesgrundlage auf die ihr euch stützen könnt. Und solltet solchem Treiben sofort mit nein begegnen da war mal wieder jemand klug und will auf euren Schultern richtig Geld sparen.
    Und soweit mir bekannt ist darf man auch nicht 2 Arbeitsverträge beim gleichen Arbeitgeber unterschreiben?!

    mfg
     
  18. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    zu Punkt 1 hast du recht, Ausbildungsverträge sind "keine Arbeitsverträge", daher gilt das Thema Mindestlohn hier nicht.

    zu Punkt 2 muß ich dir leider widersprechen:
    - wir haben nach wie vor "Vertragsfreiheit" in Deutschland, deshalb kann man soviel Verträge abschließen wie man möchte, allerdings:
    - bei mehreren Verträgen mit einem Arbeitgeber unterliegen alle Verträge der vollen Sozialversicherungs- und Steuerpflicht (also werden faktisch diese Verträge zusammengerechnet). Deshalb ist in einem solchen Fall ein besonderere 400-EUR Job Vertrag nicht möglich. Aber ein Ausbildungsvertrag und ein Arbeitsvertrag gleichzeitig ist daher durchaus denkbar und nicht verboten!

    Gruß

    medsonet.1
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Stundenlohn Schüler Aushilfe Forum Datum
News verdi: Mindestens 15,50 Euro Stundenlohn für examinierte Altenpfleger Pressebereich 09.11.2016
Stundenlohn Außerklinische Intensivpflege 21.10.2016
Job-Angebot KPH auf 450 Euro Basis für Kliniken in Hamburg, toller Stundenlohn Stellenangebote 05.02.2016
Fragen über Fragen: Verdienst GPA ambulante Pflege, "angemessener" Stundenlohn GUK amb.Pflege Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 01.09.2014
Wie ist der Stundenlohn in der ambulanten Pflege bei einem 450 Euro-Job (Schwarzwald-Baar-Kreis Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 09.12.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.