Stundenlohn einer Krankenschwester

kaddirella

Newbie
Mitglied seit
30.07.2005
Beiträge
1
Hallo ihr Lieben,

ich hab da mal eine Frage zur Bezahlung....

wir werden nach Stundenlohn bezahlt und ich habe gehört das jetzt eine Krankenschwester bei uns eingestellt wurde für 10 €/Stunde... ist das nicht der Hohn???

Oder muss man in der heutigen Zeit etwas froh sein arbeiten zu können...:(

Wie sind Eure Erfahrungen? Lieben Gruss Kaddi
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

only

Newbie
Mitglied seit
03.07.2005
Beiträge
29
Alter
38
Ort
Göttingen
Beruf
Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
Ist schon traurig heut zu tage, aber es ist tatsächlich so das man froh sein kann einen arbeitsplatz zu haben und zu arbeiten, egal wieviel man im endeffekt raus bekommt.:angryfire:
denk doch mal an die ganzen Rationalisierungs maßnahmen. Am Anfang der Ausbildung sah es bei uns richtig gut aus mit Stellen und nun drei Jahre später?? Es ist zum heulen alle Krankenhäuser bei uns in dewr Umgebung gbauen stellen ab!:angry:
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
39
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Ich arbeite auf Basis von 400 Euro un bekomme 9 Euro die Stunde....es ist traurig, aber leider die realität
 

Medizinmann

Newbie
Mitglied seit
25.03.2005
Beiträge
20
Alter
42
Ort
Hannover
Beruf
Krankenpfleger
bei der zeitarbeit bekomm ich netto auch 10,05€ die stunde, plus die zuschläge (juchu). und dann darf ich mir im OP auch noch den hintern aufreißen. aber besser als nix isses ja doch...
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.891
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo zusammen,
nur mal so zum Vergleich:
lt. BAT-Vergütungstabelle bekommt man bei KR 4 eine Stundenvergütung von 12,35 Euro brutto. Wenn ich da mal im Schnitt 25 % Abzüge runterrechne, lande ich bei 9,27 Euro netto.
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
44
Ort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hallo,


bei einem privaten PD bekam ich pro Stunde 11,35 € brutto.
Kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld, kein Wochenend- oder Feiertagszuschlag. Das alles wurde natürlich im Vertrag auch so festgelegt.
Später bekam ich einen gesonderten Zuschlag pro Monat für meine Position als stv. PDL.
Ich hatte keinen festen Arbeitszeiten, sondern flexible zwischen 100 und 167 Std. im Monat (auch vertraglich festgelegt). Pro Monat kam ich je nach Arbeitsaufwand (im amb. PD geht die Tour je nach dem mal länger mal kürzer) im Durchschnitt 140 Std. zusammen.
In Berlin gibt es PD´s. die bezahlen teilweise nur zwischen 8 und 9 € brutto für eine exam. Kraft. Und die sill bitte noch türkisch, russisch, arabisch und polnisch können.
In so einem PD hätte ich mehr als nur ein (Kommunikations-)problem.

LG
Trisha
 
J

Japonika

Gast
Was so ist, ist eben so!

Wie die anderen schon geschrieben haben, hauptsache einen Job!

Im Moment bekomme ich so ca 13,- € brutto/Stunde!
Bin zufreiden! :daumen:


Japonika
 

mindtomind

Newbie
Mitglied seit
20.07.2007
Beiträge
18
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester Psychiatrie
Ich habe in der Zeitarbeit einen Festlohn von 7, 34 AMP Tarif +einer Freiwilligen (jeder Zeit ohne Begründung streichbar) Zulage von 2 Euro und nen Keks so das ich auf knapp 10 Euro Brutto komme .
Dazu dann die noch Gesetzlich vorgeschriebenen Zulagen für Nacht Sonn und - Feiertagsarbeit . Bei 120 Stunden im Monat habe ich so um die 900 Euro :wut: .

Überstunden müssen geleistet werden , werden aber fein auf Arbeitszeitkonten gelegt . Und das bei fast 30 Jahren Berufserfahrung ein Jammer .
Leben kann ich davon nicht sterben auch nicht
 

di21

Junior-Mitglied
Mitglied seit
08.09.2006
Beiträge
72
Alter
40
Ort
Leimbach
Beruf
Krankenschwester
Hallo,

also ich arbeite in einem Altenheim und verdiene auch "nur" 10 Euro /Stunde und das Brutto.

Aber was will man machen?Man is froh Arbeit zu haben!

DIana
 

Kathrin19

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.05.2004
Beiträge
72
Alter
35
Ort
Thüringen
Beruf
Exam. Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Intensivstation
Funktion
Exam. Krankenschwester
Stundenlohn

Hi!

Ich verstehe euren ärger, aber ich kann nur sagen ihr könnt euch glücklich schätzen.
Ich fange jetzt ab 1.9. in der HKP an für 8 Euro / Brutto Stundenlohn und das ist echt mal wenig. Da muss man schon ganz schön schauen das man klar kommtr, wenn man bedenkt, das ich als Schüler im 3. nur ca 150 Euro weniger verdiehne im Monat.

Aber was soll man machen, froh sein wenn man arbeit hat.

In diesem Sinne LG Kathi
 

Arme Schwester

Senior-Mitglied
Mitglied seit
30.01.2007
Beiträge
110
Ort
Sachsen
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Praxisanleiterin
Verdiene auch nur knapp 10 € / h BRUTTO!!!
Armes Gesundheitswesen...
Da verdient man als Ungelernter mit irgendwelchen Jobs wesentlich mehr.
 

monaluna

Poweruser
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
970
Beruf
Krankenschwester RN
und der muss nicht soviel Leid ertragen wie wir! ich arbeite im KH auf einer Intensiv und bekomme zu euch deutlich mehr. aber wenn ich bedenke, was wir alle jeden Tag leisten, körperlich und psychisch, dann fragge ich mich womit ist ein Stundenlohn um die 7 Euro gerecht fertig. Gut die Fachverkäuferin hat auch drei Jahre gelernt! Aber sie geht nach ihrer Arbeitszeit nach hause und regt sich höchstens über die frechen Kunden auf. Wir haben in acht Stunden häufig mehr erlebt, als andere in unserm Alter im Ganzen Leben und ich finde das veränert uns sehr und muss ordentlich entlohnt werden!
und es ist ja nicht so als ob kein Geld im Gesundheitswesen umgesetzt wird. nur es fliest in die falsche Richtung, die Peronalchefs, etc. die fahren mit den dicken Autos herum!
Ich hoffe das sich bald was ändert und unser Beruf ordentlich entlohnt wird.
Liebe grüsse und ich hoffe alle die unter 10 Euro verdienen, finden bald einen andern Job.
 

omsen0210

Newbie
Mitglied seit
23.06.2007
Beiträge
13
Beruf
Gesundheits-u.Krankenpflegerin
ich habe nächste woche mein erstes vorstellungsgespräch nach der umschulung und keinen wirklichen plan was ich antworte wenn die nach gehaltsvorstellung fragen:weissnix:....hatte mir nun überlegt 1000euro netto vorzuschlagen...aber wenn ich das hier so lese werd ich glatt unsicher....aber kann ja nun auch kaum mal gleich sagen ich arbeitefür 800.....schwierig schwierig:roll:
 

midnightlady24

Stammgast
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
216
Ort
Bad Breisig
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin; Palliativschwester
Akt. Einsatzbereich
Ambulanter Pflegedienst; Sozialstation
Funktion
PDL
@Omsen

Verkauf Dich nicht für nen Hungerlohn. Dadurch sehen die AG, dass sich ja noch genug Leute darauf einlassen.
Aus Dankbarkeit werden sie die Gehälter bestimmt schnell wieder hochschrauben [ Ironie Modus wieder off]

Mensch .... wenn alle für das Geld arbeiten gehen, muss sich keiner wundern, dass nicht mehr bezahlt wird.
 

omsen0210

Newbie
Mitglied seit
23.06.2007
Beiträge
13
Beruf
Gesundheits-u.Krankenpflegerin
naja die vorstellungsgespräche sind noch abzuwarten...aber selbst 8euro die stunde wär besser als hartz4 das droht mir nämlich sonst alternativ:weissnix:
 
Y

Ying_Yang

Gast
naja die vorstellungsgespräche sind noch abzuwarten...aber selbst 8euro die stunde wär besser als hartz4 das droht mir nämlich sonst alternativ:weissnix:
Und das wissen leider auch die Arbeitgeber und nutzen das aus.

Ohne Worte, € 8,00/h als examiniertes Pflegepersonal.
 

midnightlady24

Stammgast
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
216
Ort
Bad Breisig
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin; Palliativschwester
Akt. Einsatzbereich
Ambulanter Pflegedienst; Sozialstation
Funktion
PDL
Und das wissen leider auch die Arbeitgeber und nutzen das aus.

Ohne Worte, € 8,00/h als examiniertes Pflegepersonal.


Und wenn immer wieder jeder darauf anspringt, dann wird es eben nicht besser! Leider!!!
Evtl doch lieber einen Monat länger suchen, auch wenn man in der Zeit ALG II bekommt. Das ist zumindest meine Meinung und ich gehöre bestimmt nicht zu der Fraktion Leute, die gerne vom AA abhängig wären. Ich war 4 Monate arbeitslos ( Nov 06 - Feb 07 ), habe in der Zeit, um nicht vor langeweile zu sterben und als "faul" dazustehen, ehrenamtlich in der ambulanten Pflege gearbeitet ... und siehe da, als ich dann ein Angebot von der Konkurrenz hatte ( auch nicht so toll mit 11€/h brutto ), haben mir meine Chefs eine Stelle geschaffen die vorher gar nicht da war, nur damit ich bleibe und das zu deutlich besseren Konditionen.

LG, Monika
 

janett80

Newbie
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
4
Wenn ich das lese bekomme ich richtig Angst.Bin 2,5Jahre in Österreich in der HKP gewesen.Bei 38std die Woche hatte ich so um die 1500Euro und 13. und 14.Gehalt.Bin jetzt wieder in Deutschland noch Elternzeit- bekomme für mich und Sohn 1109 Euro hartz4.Dazu könnte ich noch 150euro verdienen.Macht ca.1260Euro.Geh ich also hier für 10 euro die std (brutto)vollzeit arbeiten bekomme ich das gleiche Geld wie Harz4,wenn überhaupt und keine anderen Vergünstigungen die man sonst so als sozi.empänger erhält und muss noch kita bezahlen und habe keine Zeit und Kraft mehr für mein Kind.Benzinkosten,um auf Arbeit zu kommen hätte ich fast vergessen.Ich glaube so schnell werde ich die Elternzeit nicht aufgeben,oder ich gehe wieder ins Ausland.Habe nach meiner Ausbildung übrigens in der HKP Berlin gearbeitet.Da hatte ich 1000euro raus.Zuschläge gab es nicht.Diese Ausbeute habe ich nur 1 monat ertragen können
 

omsen0210

Newbie
Mitglied seit
23.06.2007
Beiträge
13
Beruf
Gesundheits-u.Krankenpflegerin
nun die gespräche bei mir sind gelaufen und bei 3 stellen immer in etwa das selbe mit kleinen abweichungen...7,50 bis 8 euro...mehr ist hier in sachsen wohl nicht drin ambulant...und ich kann und will einfach nicht in hartz4 rutschen und nehme also eins davon erst mal ....und seh eben einfach dann weiter...ob ich zu hause bin und suche oder arbeite und suche ist ja wohl nicht der riesen unterschied.....und den helden spielen damit arbeitgeber merken es ist ausbeutung liegt mir persönlich einfach nicht....zumal ambulantes arbeiten sowieso nicht mein traumjob ist....
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!