Stuhlinkontinent und Intimpflege im Bett

Mitglied seit
01.12.2012
Beiträge
1
Hallo,
ich brauche Eure Hilfe!Kann mir jemand sagen,wenn jemand verkotet im Bett liegt, und es sollte die Inimpflege im Bett durchgeführt werden,ob es zwingend notwendig ist, den bettlägrigen Patienten zuerst im Bett zu drehen, um den Stuhlgang wegzureinigen,oder es einfach besser ist,wenn man mit der Intimwaschung (Penisbereich) von vorne nach hinten beginnt?Kann man den Abfallsack auch auf den Nachtisch stellen, um die verschmutzte Einlage reinzulegen?
Vielen Dank!
 

hypurg

Poweruser
Mitglied seit
21.07.2009
Beiträge
693
Beruf
Krankenpfleger
Funktion
PDL
So verschieden die Patienten und Situationen... so verschieden die besten Vorgehensweisen.

Welche Faktoren könnten in der Situation Deine Entscheidung beeinflussen?
- Verschmutzungsgrad (Schmierstühle,...)
- Belastbarkeit des Patienten (Schmerzen, Frakturen, Atemnot...)
- Hautzustand und Stuhlkonsistenz o.ä. (Dekubitalulzera, Fissuren, Durchfälle....)

ob es zwingend notwendig ist, den bettlägrigen Patienten zuerst im Bett zu drehen, um den Stuhlgang wegzureinigen,
Standards geben vor, wie man einen Vorgang effizient und fachlich korrekt (in dem Fall hygienisch) durchführt.
Sie können aber nie die Komplexität einer Situation berücksichtigen.
...und da kommst Du als Pflegefachkraft und mußt begründen, warum Du hier abweichst. Sind alle hygienischen Aspekte berücksichtigt, eine ggf. längere Einwirkzeit des Stuhlgangs auf das Gesäß vertretbar usw... dann solltest Du als Fachkraft soweit selbständig entscheiden dürfen. Unter Umständen ist die Reduktion der Belastung in dem Moment für den Patienten wichtiger als die Einhaltung von Waschrichtungen.

Kann man den Abfallsack auch auf den Nachtisch stellen, um die verschmutzte Einlage reinzulegen?
Auch wenn es hygienisch ohne Kontamination der Umgebung machbar ist... würde ich nicht empfehlen. Ausscheidungen und Nahrungsmittel passen in allen mir bekannten Kulturkreisen nicht zusammen. Auch wenn der Patient es selbst nicht mitbekommt.. Mitpatienten sehen es.. Angehörige evtl... Die frage mußt Du Dir auch selbst beantworten, wie appetitlich Du es empfinden würdest, im Anschluß daran dort Dein Frühstück einzunehmen.
 

Eisenbarth

Poweruser
Mitglied seit
31.12.2011
Beiträge
984
Ort
-
Beruf
AP
Akt. Einsatzbereich
-
Funktion
-
bei massiver defäkation in den vorderen intimbereich hinein z.b.:

feuchttücher nehmen (viele) und vom os pubis zum damm hin reinigen, die feuchttücher quasi "zwischen die beine stecken, zum anus hin" (also von ventral nach dorsal). so lange wiederholen, bis sämtliche grobverschmutzung weg ist, pat. 90° drehen, tücher "nach hinten" wegnehmen (am besten mit feuchttüchern, nicht mit der behandschuhten hand), grobreinigung des gesäßes, alte unterlage weg, bereitgelegte einmalunterlage unterlegen, wieder zurücklagern, einmalwaschlappen oder waschlappen, intimbereich vorne reinigen, 90° lagern, hinten reinigen - danach kann die gewohnte intimpflege erfolgen.

zeitaufwand mit normaler intimpflege: max. 10 minuten, eher 8 minuten.
 

Vicodiin

Poweruser
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
480
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
päd. Intensiv
feuchttücher nehmen (viele) und vom os pubis zum damm hin reinigen, die feuchttücher quasi "zwischen die beine stecken, zum anus hin" (also von ventral nach dorsal). so lange wiederholen, bis sämtliche grobverschmutzung weg ist, pat. 90° drehen, tücher "nach hinten" wegnehmen (am besten mit feuchttüchern, nicht mit der behandschuhten hand), grobreinigung des gesäßes, alte unterlage weg, bereitgelegte einmalunterlage unterlegen, wieder zurücklagern, einmalwaschlappen oder waschlappen, intimbereich vorne reinigen, 90° lagern, hinten reinigen - danach kann die gewohnte intimpflege erfolgen.
.
genauso hätte ichs auch gesagt :daumen:
 

caeciliaf

Newbie
Mitglied seit
17.09.2012
Beiträge
7
Ort
Leverkusen
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Innere
Funktion
Mentor, Wundmentor
Kann mich Eisenbarth auch nur anschließen.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!