Stuhlgangprobleme nach OP

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von carpenoctem, 20.07.2015.

?

Wer ist für die Nachfrage bezüglich der Ausscheidung?

  1. dafür

    93,3%
  2. dagegen

    6,7%
  1. carpenoctem

    carpenoctem Newbie

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ilvesheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie (Endoprothetik)
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo liebe Mitglieder,

    ich arbeite aktuell auf einer Unfallchirurgie und folgende Situation besteht zur Zeit: Dadurch, dass wir eine operative STATION sind, sollten wir grundsätzlich auch nach 3 postoperativen Tagen nach dem Stuhlgang fragen, so meine Meinung.

    Tatsache ist, dass bei mehr als 90% bei uns der Patienten nicht nach dem Stuhlgang gefragt wird, obwohl viele operiert sind und zudem BTM´s bekommen, was nicht gleich heisst, dass die Patienten sofort auch Movicol o.ä. von den Ärzten angesetzt bekommen. Also erlaube ich mir als Gesundheit- und Krankenpfleger die Patienten regelmäßig nach Stuhlgang zu fragen und ich rege mich regelmäßig über andere Mitarbeiter auf, dass sie dies nicht tun und somit 1 Woche lang dies nicht dokumentiert ist. Ergo muss mann als Gesundheits- und Krankenpfleger dementsprechende Abführmaßnahmen durchführen.

    Als ich dieses Problem meiner Stationsleitung schilderte, argumentiere diese, dass das Nachfragen nach Stuhlgang ein Eingriff in die Privatsphäre sei und das nicht Priorität auf der Station wäre.

    Meiner Meinung nach ist das kein Eingriff in die Privatsphäre, sondern eine ganz normale Aufgabe in der Pflege auch auf die Ausscheidungen nach großen OP´s zu achten und bei Misserfolg dem Patienten zu helfen, denn auch kein Stuhlgang kann eine weitere Komplikation im Verlauf des stationären Aufenthaltes sein.

    Erbitte Eure Meinungen und natürlich Hilfe, vielen Dank im Voraus.
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Manches kann man kaum glauben. Was sagt denn eure Ärztschaft zu dieser, "fachlich hochkompetenten", Antwort?

    Das Legen eines Dauerkatheters dürfte dann ein echter Eingriff in die Privatsphäre sein. Ist bekanntlich ein Bereich, der eigentlich zu den Tabuzonen zählt. Genauso wie die Mundhöhle. Ist Mundpflege bei euch auch untersagt?

    Eliabeth
     
  3. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Es versteht sich von selbst, dass ich den Patienten nicht beim Kaffeekränzchen mit dem Angehörigen und Freunden danach frage, aber natürlich werde ich ihn täglich befragen bzw. dazu anhalten mir diesbezügliche Probleme mitzuteilen.

    In meiner Nephrozeit, teilten mir die Patienten das schon automatisch mit beim Abenddurchgang. Denen war aber vermutlich bewusst, warum diese Frage gestellt wird. Hilft also bestimmt, wenn man den Patienten erklärt, warum man so indiskrete Fragen stellt. ;)

    Hab letztens nen Artikel gelesen, ich glaub es war die New York Times, da wurde darüber philosophiert wie ungeniert die Deutschen über ihre Ausscheidungen und vermeintlich "peinliche" Erkrankungen sprechen würden... Da musste ich nun etwas schmunzeln.
     
  4. carpenoctem

    carpenoctem Newbie

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ilvesheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie (Endoprothetik)
    Funktion:
    Krankenschwester
    *lach, ja eben ganz meine Agumentation, eben nicht vor OP wird ja sogar der BDK gerichtet und für den OP mitgegeben, also ist das kompletter Schwachsinn mit der Privatphäre, natürlich wird bei A3ern auch die Mundpflege durchgeführt.
     
  5. carpenoctem

    carpenoctem Newbie

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ilvesheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie (Endoprothetik)
    Funktion:
    Krankenschwester
    Auf anderen Stationen wurde das schon beim Morgendurchgang gefragt, um eben dementsprechend reagieren zu können.
     
  6. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Wie macht ihr das eigentlich bei der Anamnese? Werden da bestimmte Fragen einfach ausgelassen?
     
  7. Kittel

    Kittel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Hessen
    Bei uns kriegt jeder Patient nach einer TEP OP ab dem 1 post Op-Tag morgens einen Movicol-Beutel, eine schriftliche Anordnung von der Stationsärztin.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Halte ich für sinnvoll. Ich erinnere mich mit Grausen daran, wie es war, wenn man den Patienten um 18 Uhr Abführmittel gab, die 4-6 Stunden später wirkten.

    Elisabeth
     
  9. mary_jane

    mary_jane Poweruser

    Registriert seit:
    14.06.2007
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin/M.Ed.
    Akt. Einsatzbereich:
    BFS
    Funktion:
    Lehrerin
    Nur weil man abends danach fragt, heißt es nicht das man dann sofort mit den Maßnahmen beginnt. ;)
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wem sagst du das.

    Elisabeth
     
  11. carpenoctem

    carpenoctem Newbie

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ilvesheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie (Endoprothetik)
    Funktion:
    Krankenschwester
    Vollkommen richtig, bei unseren Patienten wird nur Movicol gegeben, wenn sie BTMS erhalten.
     
  12. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Hhhhhhhhhhhhhhhhhmmmmmmmmmmmmm...

    Als ich vor Urzeiten in einer Klinik gearbeitet habe, gab es einen 3xDin A4 Bogen als Tagesprotokoll. Da war die Ausscheidung einer der Punkte, die pauschal abgefragt wurden.

    Heutzutage wird m.W. in den Kliniken fast alles elektronisch erfasst. Kann man da nicht in`s System einen "Pop-Up" einpflegen, der sich meldet wenn ein BTM auftaucht?

    "Obstipationsprophylaxe"
     
  13. carpenoctem

    carpenoctem Newbie

    Registriert seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ilvesheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie (Endoprothetik)
    Funktion:
    Krankenschwester
    Könnte man, aber bei uns hat man noch richtige Akten und Papierkram in der Hand. :-)
     
  14. CR7

    CR7 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GUKP
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzchir. Intensiv
    In meiner Ausbildung war das auch auf allen operativen Stationen so,dass täglich nachgefragt wurde.

    Auf meiner jetzigen Station ist es eigentlich schon "Standard"dass die Ärzte gleich für den 1.post OP Tag Movicol mit ansetzen.

    Find ich auch wichtig und gut so.
     
  15. Tobi^

    Tobi^ Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Viszeralchirurgie
    Wir fragen nicht nur täglich nach dem Stuhlgang sondern auch schon bei der Aufnahme, wie lange das letzte große Geschäft her ist.

    Liegt aber vermutlich auch daran dass ich auf einer Viszeralchirurgie arbeite, mit Schwerpunkt Darm.

    Ich find dass man auch auf einer Unfallchirurgie nach dem Stuhlgang fragen kann, darf und eigentlich sogar muss...
    Wir bekommen fast wöchentlich Patienten aus den umliegenden Krankenhäusern, mit Unfallchirurgischem Schwerpunkt, die mindestens eine Koprostase, häufig aber einen ausgewachsenen Ileus vorweisen...
     
  16. WildeSchwester

    WildeSchwester Poweruser

    Registriert seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    100
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Hoher Norden
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Bei uns wird auf jeder Station täglich beim Morgendlichen Rundgang nach dem Stuhlgang gefragt.Gehört dazu wie Vitalzeichen messen.
     
  17. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welchen Sinn macht das auf einer Wöchnerinnenstation wo die Liegezeit doch mehr als kurz ist?

    Elisabeth
     
  18. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    @Elisabeth:
    1. Ist WildeSchwester lt. Profil noch in der Ausbildung und spricht vielleicht generell vom ganzen Haus
    2. Kann es durchaus bei den Wöchnerinnen interessant werden, nämlich wenn es Geburtsverletzungen gab ist es wichtig, dass der Stuhlgang weich ist und auch nach Sectios kann es ja interessant und wichtig sein!
     
  19. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich hab schon ganz bewusst gefragt. Was nutzt es, wenn man etwas abfragt, weil das schon immer so war. Differenzieren kann nicht schaden. Oder?

    Am schönsten fand ich übrigens immer, das Abfragen bei Pat., die Morgens aufgenommen und am Nachmittag nach hause gehen.

    Elisabeth
     
  20. Resigniert

    Resigniert Stammgast

    Registriert seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Genau, so wurde auch schon die Entlassung verschoben bei uns!
    Denn auf ein Nein wird weitergefragt
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Stuhlgangprobleme nach Forum Datum
Job-Angebot Krankenschwester / Examinierte Altenpflegerin (je m/w) als Dauernachtwache SteA 4046 Stellenangebote Heute um 11:14 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Heute um 07:52 Uhr
News Linkspartei ruft nach mehr Pflegepersonal Pressebereich Freitag um 09:13 Uhr
Fortbildungsnachweise in Bewerbung? Adressen, Vergütung, Sonstiges Dienstag um 17:15 Uhr
Nachtdienst Gynäkologie/Geburtshilfe bzw. Wöchnerinnenstation Gynäkologie / Geburtshilfe 25.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.