Studium nach der Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Young Nurse, 22.04.2009.

  1. Young Nurse

    Young Nurse Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,
    ich habe mich gerade hier angemeldet um meinen Frust mal heraus zu lassen:cry:
    Ich beende am 31.08.2009 meine Ausbildung zur Gesundheits-und Krankenpflegerin und würde gern im Anschluss ein Studium beginnen.
    Interessieren würden mich der Studiengang der Pflegewissenschaft (Uni Halle) oder der Medizinpädagogik (Charité Berlin) und das Medizinstudium. Alle diese Studiengänge haben einen NC und wollen von mir den Bescheid einer abgeschlossenen Berufsausbildung --> den habe ich ja erst im August und der Bewerbungsschluss ist aber schon viel eher.
    Jetzt könnte ich heulen, weil ich denke, wenn ich ein Jahr gearbeitet habe und mich dort eingelebt habe, kann ich mir nicht vortstellen nochmal solange auf der Schulbank zu sitzen.
    Wie seht ihr das?

    Vielen Dank,
    MFG
    Christin:nurse:
     
  2. AlphaCentauri

    AlphaCentauri Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger + laufende Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen
    Ort:
    Wolnzach
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Hallo Christin,

    mir ist dein Alter zwar nicht bekannt, aber ich vermute, dass du noch ziemlich jung bist. Warum möchtest du nicht erst in dem erlernten Beruf praktische Erfahrungen sammeln? Warum hast du es so eilig mit dem Studium?

    Pflegewissenschaft Uni Halle - das hört sich gut, aber nicht sehr Praxis bezogen an. Ich halte eine solide Brücke zwischen Pflegepraxis und Pflegewissenschaft sehr wichtig, wenn sich in unserer Branche etwas zum Positiven verändern soll. Ist natürlich deine Entscheidung. Wollte es nur anmerken. :-)

    MfG
     
  3. Binca

    Binca Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    05.09.2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester seit 1983
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Funktion:
    Praxisanleiter, stellvertr. STL
    Hallo,
    also ich kann nur sagen, das ich es gut finde, gleich im Anschluss weiter zustudieren. Man profitiert doch auch davon, noch voll im Stoff zu stehen. Und die Uni Halle kann ich nur empfehlen, bin dort selber seit vielen Jahren tätig.

    MfG:nurse:Binca

     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo young nurse,
    vielleicht lasen die sich darauf ein, dass Du den Nachweis über die Berufsausbildung im September nachreichst...schick jetzt erstmal den Rest hin.
    Für Medizin ist es eh irrelevant...an einigen Unis benötigst Du auch für Pflegewisenschaften keine vorherige Ausbildung (man geht davon aus, dass die Absolventen danach in der Forschung tätig sind).
     
  5. AlphaCentauri

    AlphaCentauri Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger + laufende Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen
    Ort:
    Wolnzach
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Wie soll man glaubwürdig und kompetent in einer Disziplin forschen, die man praktisch kaum kennt? Welchen Sinn macht das?

    Erfahrungsgemäß stehen wir doch immer wieder vor dem Dilemma, dass Theorie und Praxis in unterschiedlichen Welten existieren. Brücken gibt es da nur wenige. Doch ohne diese wird Pflege als Profession seinem Namen nicht gerecht werden. Anstehende Probleme nicht effektiv lösen können.
     
  6. AlphaCentauri

    AlphaCentauri Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger + laufende Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen
    Ort:
    Wolnzach
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    Zur Untermauerung meines Einwurfes noch ein Zitat:


     
  7. F13R

    F13R Newbie

    Registriert seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger/ Student
    Das ist so nicht ganz richtig, eine abgeschlossene Pflegeausbildung wird z.T. im Auswahlverfahren der Hochschulen angerechnet.
     
  8. Young Nurse

    Young Nurse Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen

    Ja das stimmt, aber bei einem Studium dieser Art, möchte ich (eben weil ich noch jung bin) nebenbei arbeiten gehen --> Duales Studium!
    Und dann stehe ich wieder mitten in der Praxis. Ich finde es eben auch besser jetzt gleich zu studieren, du stehst mitten im Stoff, hast Kenntnisse wie es sein sollte auf Station und im Arbeitsleben, hast noch deine Ideale...
    Und irgendwann will ich auch mal fertig sein und eine Familie gründen.
    Ich denke jeder sieht es aus einem anderen Blickwinkel und wenn man sich nicht kennt, kann man das auch schlecht beurteilen. Ich werde dieses Jahr 23 Jahre alt und kann mir nicht vorstellen mit 30etc. nochmal anzufangen zu studieren, bzw. erst später eine Familie zu gründen.

    LG Christin
    PS: Ich werde die Unterlagen erstmal schicken, das stimmt und wenn es nicht klappt muss ich mich nicht darüber ärgern, dass ich es nichtmal versucht habe.
    Danke
     
  9. AlphaCentauri

    AlphaCentauri Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger + laufende Weiterbildung zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen
    Ort:
    Wolnzach
    Akt. Einsatzbereich:
    stationäre Pflege
    @ Christin

    Ich möchte da nicht falsch verstanden werden: Es ist gut, wenn man als junger Mensch ehrgeizig Ziele verfolgt und eine berufliche Karriere vor Augen hat. Im Endeffekt muss das jeder für sich selbst entscheiden, da hast du wohl Recht. :-)

    Du meinst damit sicher berufsbegleitend. Duale Studiengänge bedeuten: gleichzeitige Berufsausbildung mit Studium. Werden meines Wissens nach nur von Fachhochschulen (nicht von Universitäten) angeboten.
    Es ergeben sich hier zweifellos Vor- und Nachteile. Berufserfahrung heißt aber auch nicht zwangsläufig, dass man seine Ideale über Bord geworfen hat. Man sieht die Dinge nur aus einer anderen Perspektive.

    Ich selbst gehe auf stramme 48 zu und trage mich mit dem Gedanken, nach erfolgtem Fachwirt- Abschluss Pflegemanagement zu studieren. Sicher hätte ich mehr "Luft", wenn ich mich dazu 20 Jahre früher entschlossen hätte. Zu alt fühle ich mich dazu noch nicht. Irgendwie ist es für mich auch Brain Building - will keine Kreuzworträtsel lösen, um geistig fit zu bleiben. :-)

    Wünsche dir viel Erfolg!
     
  10. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo Alpha,
    ich verstehe Deinen Einwurf, gebe jedoch zu bedenken, dass Praxiswissenschaft eben nicht bedeuten muss, dass ich auch im Feld tätig war...Man kann ein Thema auch durchdringen, ohne es "erlebt" zu haben.
    Sicherlich ist es einfacher, wenn man vorher schon mal das Handlungsfeld als ein "Akteur" betrachtet hat. Allerdings brauche ich zum erforschen des "Was" und "Wozu" neben dem empirischen Handwerkszeug auch einen gesunden Abstand zur Materie!
    Und ja, ich denke dass ein solcher Absolvent durchaus an einer Hochschule als wiss. Mitarbeiter tätig sein kann...oder eben in Gremien, bei den Spitzenverbänden der GKV etc.

    Muss ein Architekt - bevor er ein Haus konzipiert- im Vorfeld Fliesenleger, Dachdecker und Elektriker gewesen sein?
     
  11. tanja**

    tanja** Newbie

    Registriert seit:
    17.05.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-, Kranken- und Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hi,

    weiß von euch jemand zufällig den aktuellen NC an der HU in Berlin für Medizinpädagogik?

    Danke schon mal
    Tanja
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Studium nach Ausbildung Forum Datum
Nach der 12. Klasse mit Krankenpflege-Ausbildung anfangen und später Medizinstudium? Ausbildungsvoraussetzungen 24.11.2016
Jus/Jura-Studium nach Krankenpflege-Ausbildung sinnvoll? Sonstige Studiengänge in der Pflege 23.03.2016
Pflegestudium nach der Ausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 27.08.2015
Studium nach 3-jähriger Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 17.06.2015
Nach dem Studium -> Fragen zur Ausbildung und Karriere als GuKP Ausbildungsvoraussetzungen 03.01.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.