Studie: Durch Rentenwellen verlieren Unternehmen an Erfahrungswissen

Dieses Thema im Forum "Werbung und interessante Links" wurde erstellt von Brady, 04.08.2007.

  1. Brady

    Brady Gast

  2. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    15
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    ich weiss nicht, ob man dieses unbedingt auf unseren Beruf übertragen kann,
    und behaupte, dass Pflege ein ganz anderes Problem hat: die Leute steigen jung aus dem Beruf aus!
    Nach dem Ergebnis der NEXT Studie (Nurses early Exit) beträgt die durchschnittliche Verweildauer im Beruf 7 Jahre (Ausbildung ist da schon mit eingerechnet)!

    Die Tatsache, dass es sich um einen Frauenberuf handelt (85 % der Beschäftigten sind weiblich) trägt ebenfalls zur Fluktuation bei ...nach der Familienphase kommen viele Pflegekräfte auch nur noch in Teilzeit zurück.

    Gerade in der Somatik ist die körperliche Belastung sehr groß...viele gehen vorzeitig in den Ruhestand (bis 65 hält eigentlich kaum einer durch).

    Ob nun das Erfahrungswissen der Älteren fehlt, hängt für mich persönlich von vielen Faktoren ab: in einem Bereich, in welchem Wissen nur eine geringe Halbwertszeit hat, ist ständige Fachweiterbildung sowie Reflektion des eigenen Handeln unabdingbar.
    Arbeitskräfte a la " Aber das war schon immer so" stellen keinen wirklichen Verlust dar...wobei ich diese Einstellung nicht am Alter festmachen würde. Es gibt "gute Alte" und eben leider auch " unreflektierte Junge".
     
  3. behid

    behid Gast


    Da stimme ich dir zu. Ich glaube auch nicht, dass dies in unserem Beruf große Auswirkungen hat. Dadurch, dass viele Krankenschwestern aufgrund ihrer Familie irgendwann aussteigen bzw. nur noch Teilzeit arbeiten, werden immer wieder jüngere Kollegen eingestellt.

    Auf die älteren Kollegen, die nichts mehr hinzulernen wollen und es so machen wie vor 20 Jahren oder auf die, die nach mehreren Jahren "Auszeit" zurückkommen und meinen es habe sich nichts verändert und sich nichts erklären lassen, kann ich verzichten.
    Aber diese Haltung ist eben nicht altersspezifisch!
    Gruß
    Behid
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Studie Durch Rentenwellen Forum Datum
News Studie: Digitaler Gesundheitsmarkt wächst bis 2020 um durchschnittlich 21 Prozent pro Jahr Pressebereich 30.09.2016
News Durch Studie belegt: Märchenerzählen beruhigt Demenzkranke Pressebereich 23.09.2015
Werbung Individuelle Rückmeldung zu Belastungen und Burnout-Risiko durch Teilnahme an Online-Studie Werbung und interessante Links 28.05.2015
News DBfK sieht sich durch neue Studie bestätigt Pressebereich 27.05.2015
News Augenärzte: Studie zeigt Defizite in Pflegeheimen Pressebereich 21.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.