Student aus England?!

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Englaenderin, 04.12.2010.

  1. Englaenderin

    Englaenderin Newbie

    Registriert seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich komme aus England aber will in Deutschland studieren. Ich lerne gerade an der Uni Deutsch (und andere Sprachen) und hab schon ein Semester in Deutschland studiert. Ich hab schon A Levels (das entspricht eures Abitur) und bin fast mit dem Bachelor (Moderne Sprachen) fertig. Ich verstehe es nicht ganz, wie es alles funktioniert. Wie ich es verstehe, muss man in bestimmte Bundeslaender nichts bezahlen. Is es auch wahr, dass ich zuerst ein Praktikum im Krankenhaus absolvieren? Wie kriegt man dann solche Praktika? Eigentlich will ich zuerst ein oder zwei Jahre in Deutschland wohnen bevor ich mich um das Studium bewerben. Ich waere dankbar, wenn ihr irgendwelche Informationen mit mir teilen koenntet. :besserwisser:
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Du möchtest "nursing" studieren und später als "registered nurse" arbeiten? Das geht in Deutschland nicht. Nursing ist hier eine Ausbildung, ähnlich wie ein Handwerk. Du musst nichts bezahlen, sondern bekommst sogar Geld dafür.

    Das Studium kannst Du nach der Ausbildung anhängen, oder du machst einen dualen Studiengang, also Ausbildung und Bachelor of Nursing parallel. Dauert 4,5 Jahre. In den meisten Bundesländern gibt es Studiengebühren von Euro 500,- pro term.
     
  3. Englaenderin

    Englaenderin Newbie

    Registriert seit:
    29.11.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ah so...dann, wie bewerbt man sich fuer solche Ausbildungen? Und am Ende der drei Jahren, was hat man? Ein Diplom oder so? Hier in England studiert man drei Jahre lang an der Uni und am Ende wird 'Registered Nurse' mit entweder Diplom oder Bachelor (der einige Unterschied ist, dass wenn man Bachelor will, muss man auch ein Thesis im dritten Jahr verfassen). Also, wie ich es verstehe muss man in Deutschland auch sowieso drei Jahre lang ausbilden aber der Bachelor verlangt 1.5 Jahre mehr - ist es so?
    Wieviel verdient man wenn man zum Krankenpfleger(in) ausbildet?
    Eigentlich will ich endlich im Bereich Gesundheitsfoerderung als Projektmanager von Gemeindeentwicklungsprojekten arbeiten also nicht direkt als Stationspflegerin. Gibt es solche Chancen mit eine Deutsche Ausbildung? Oder gibt es eine bessere Route?
    Vielen Dank fuer Ihren Rat! :-)
     
  4. DerStudent

    DerStudent Stammgast

    Registriert seit:
    16.07.2009
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrpfl. An/Int, Master of Education; Lehrkraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Hallo.

    Für die Ausbildung muss man sich in Deutschland direkt bei einer entsprechenden Berufsfachschule für Gesundheits- und Krankenpflege bewerben. Nach drei Jahren ist man dann "examinierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in"

    Es gibt seit einiger Zeit die Möglichkeit, gleichzeitig eine reguläre Ausbildung (s.o.) und einen BA-Abschluss zu erwerben. Das dauert insgesamt 4,5 Jahre und ist nur an einigen wenigen Schulen möglich, wobei dort auch die entsrechenden Ausbildungsplätze begrenzt sind.

    Je nach Arbeitgeber, Weiterbildung und Arbeitsumständen zwischen 1200 und 2000 Euro netto (das ist ein Schätzwert! Nach oben/unten gibts schon noch Extreme)

    Dafür wird künftig in Deutschland ein Studium nötig sein. Welches genau, ist dabei nicht so leicht zu sagen. Schau Dich mal mit den Stichworten "Public Health", "Pflegemanagement", "Pflegepädagogik", "Gesundheitsförderung", o.ä. um.

    DS
     
  5. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Ich hatte die Frage so verstanden, als würde sie darauf abzielen was man während der Ausbildung verdient.

    Während der Ausbildung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in verdient man so zwischen ca 600€ netto im Ersten Ausbildungsjahr und ca 900€ netto im dritten Ausbildungsjahr, wobei das auch stark von der Ausbildungsstätte abhängt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Student England Forum Datum
Praktikumssuche für Studenten: Interviewteilnehmer gesucht Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 09.12.2015
Studenten pflegenaher Studiengänge im Ruhrpott gesucht! Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 28.10.2015
Medizinstudenten - Schwester - Kontakt? Hilfe? Talk, Talk, Talk 06.12.2013
Pflegemanagement-Studium: Berufliche Qualifikation der Studenten? Studium Pflegemanagement 25.06.2011
Medizinstudenten als Dozenten in Pflegeschulen? Talk, Talk, Talk 08.06.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.