Strahlenschutz

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von brkberni, 20.04.2005.

  1. brkberni

    brkberni Newbie

    Registriert seit:
    13.11.2003
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Koordinator
    Ort:
    Cham
    Hallo Leute!

    ich hätte da mal eine Frage?

    Wer von euch im OP-löst den C-Bogen aus und wer hat von euch einen Strahlenschutzkurs?
    :hicks:


    Vielen dank

    brkberni
     
  2. Schnappi

    Schnappi Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. FKP für operative und endoskopische Pflege
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo.

    Wir alle können und dürfen einen C-Bogen auslösen.
    Bei uns ist es üblich das der SSK nach einem halben Jahr gemacht wird.:trinken:
     
  3. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    hallo,
    bei uns lösen die pflegekräfte auf anweisung d. arztes den strahlengang aus.
    dazu werden die neuen ma und die, die den kurs noch nicht absolviert haben in regelmäßigen abständen zum "strahlenkurs" geschickt.
    einmal jährlich findet die gesetzlich festgeschriebene Strahlenschutzunterweisung durch den Strahlenschutzbeauftragten des OP statt. (Das ist bei uns ein Doc.)
    Zudem sind durch die Herstellerfirma des Gerätes alle MA in die Handhabung des Gerätes eingewiesen.
    Damit sind wohl alle Vorgaben erfüllt und wir haben damit auch gute Erfahrungen gemacht. Durch die Einweisung sind die Röntgenzeiten auch zusätzlich geringer.
    Insgesamt achten alle darauf möglichst wenig zu röntgen: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich.

    viele grüße

    der_medizinmann

    p.s. was ist der hintergrund deiner frage ?
     
  4. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Moin,
    ich habe ein Einweisung in das Gerät, habe eine Plakette aber auslösen tut der Dok. (ITS).
    Im Saal bekommt auch der Untersucher / Operateur den Auslöser zugeschoben (wenn es mal wieder etwas länger dauert:wink:) sonst drückt auch mal schnell die unsteriele ab.

    LG Tobias
     
  5. sr.winzly

    sr.winzly Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    strahlenschutzkurs hätte ich auch gern

    hallo !!!

    also in den meisten fällen lösen bei uns die doc's den drücker aus, es sei denn es geht halt gerade mal nicht. nach einer mehr oder weniger intensiven einweisung in die rö-geräte die wir haben, machen wir aber alle anderen einstellungen:einblenden, bild drehen, heller-dunkler usw.
    Vorher habe ich in einer uro-endoskopie gearbeitet und da haben wir(schwestern) ausgelöst-sonst wären die akademiker vom auslöser garnicht mehr runter gekommen.
    Plaketen tragen wir natürlich auch.
    naja im rahmen dieser grausigen sparmassnahmen aller orts, werden wir wohl so schnell keinen richtigen strahlenschutzkurs bekommen.
    unsere akademiker hatten vor einem monat einen kurs....man-wie gut sie hinterher alle bescheid wussten und auf was wir(die unwissenden) aufeinmal alle achten sollten.:kloppen:nun ist wie gesagt ein monat rum und das bescheid sagen auch-wie schön!!!:mrgreen:

    gruss sr.winzly
     
  6. missedpig

    missedpig Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.06.2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Moin Moin!

    Bei uns gibt es 2 Strahlenschutzbeauftragte mit Kurs, natürlich Ärzte. 1mal jährlich gibt es 'ne Strahlenschutzunterweisung, jeder trägt brav das Dosimeter und im Bereich Herzkatheter wird sich viel Mühe gegeben die Assistenz nicht zu durchleuchten was man für den Bereich Elektrophysiologie leider nicht behaupten kann. Bei Durchleuchtungszeiten von 60 Minuten ist das sehr bitter.


    Gruß Misse
     
  7. sr.winzly

    sr.winzly Newbie

    Registriert seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Hallo misse !!!

    bei durchleutungszeiten von 60min. würde ich mich beim chefarzt beschweren, bzw. nach max.20min. vom tisch weggehen. es gibt sicher situation, die sind so bescheiden oder kritisch, dass man das in kauf nimmt, aber nicht generell.
    ich passe auf meinen körper auf, will schliesslich noch kinder und "am liebsten" natürlich gesunde und nicht welche die im dunkeln leuchten.....
    versteh nicht was so schwierig ist am prinzip : kurz durchleuchten-gucken-denken-handeln-kurz durchleuchten-fertig!!!

    gruss sr.winzly
     
  8. Petra_7

    Petra_7 Newbie

    Registriert seit:
    23.05.2004
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Schwester
    Bei uns haben alle den STRAHLENSCHUTZKURS UND DÜRFEN DEN BV AUSLÖSEN: In den neuen 3d-BV von Siemens sind bei uns nur drei Personen eingewiesen ( meinereiner auch - aber ich bin oft weg - Schule, Prüfung, Vorbereitung Zertifizierung Haus...). Was bei uns leider nicht funktioniert ist die Nachschulung alle 5 Jahre, naja, aber wenigstens gibt es die halbjährliche Unterweisung...

    Wir haben auch so Spezialisten, die keine Op ohne können, da wird sogar ne ME zum Strahlendisaster... Beschweren nutzt da nix, auch wenn der Chef selbst kaum mit einem BV arbeitet...
     
  9. missedpig

    missedpig Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.06.2005
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Moin Winzly!

    60 Minuten Durchleuchtung enstehen bei einer Untersuchungszeit von ca 4 Stunden. Sicher sind unsere Ärzte unterschiedlich geschickt aber da sie mit Kathetern am Herzen arbeiten müssen sie immer wieder die Position kontrollieren. Zum Glück ist eine neue Technik im kommen die den Katheter magnetisch navigiert und die Durchleuchtungszeiten drastisch reduziert. Allerdings gibt es über die Verträglichkeit von Magnetfeldern noch keine ausreichenden Langzeitstudien.
    Beim Chef beschweren....hmm...wir sind alle froh das der Chef keine Untersuchung bis zum Ende macht denn dann hätten wir sicher ne Durchleuchtung von 120 Minuten und die Untersuchung würde ebenso doppelt länger sein. Der sagt die Sedierung an,...punktiert und weg ist er.....vermutlich um mal schnell bei der Bank zu checken wieviel höher sein Kontostand gewachsen ist durch anderer Hände Arbeit....

    Grüße Misse
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Strahlenschutz Forum Datum
Strahlenschutzkurs - Nachweis OP-Pflege 03.02.2012
Strahlenschutz im Herzkatheter Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 02.10.2008
Strahlenschutzkurs OP-Pflege 18.11.2006
Strahlenschutz und RöV OP-Pflege 22.10.2006
Strahlenschutz für Patienten OP-Pflege 19.06.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.