Stottern

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von TomGer, 15.11.2010.

  1. TomGer

    TomGer Newbie

    Registriert seit:
    23.08.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schüler Gesundheits- und Krankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Hallo Leute,

    ich bin zur Zeit in der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger im 2. Ausbildungsjahr.
    Ich hab jedoch ein kleines Handicap. Ich stottere.
    Es tritt jedoch nur auf, wenn ich telefoniere. Ich habe dann manchmal richtige "Blocks" d.h. ich kann das Wort nicht zu Ende sprechen. Aus diesem Grund mache ich mir nach meinem Abschluss sorgen, das ich meinen Kollegen auf Station irgendwie zur Last falle oder das ich komisch angeschaut werde, wenn ich sie z.B. bitte per Telefon neue Betten zu bestellen oder den Bettenfahrer anzurufen.
    Bisher ist mein Stottern noch niemanden aufgefallen, denn ich hab bisher nur telefoniert, wenn ich mir sicher war, das ich fehlerfrei sagen kann was ich sagen will.
    Notentechnisch ist bei mir alles in Ordnung. Mein Schnitt liegt bei 1,5.

    Jetzt wäre meine Frage, ob ihr stotternde Personen kennt, die auch in dem Beruf arbeiten und wie die mit dem Problem umgegangen sind?

    Gruß
    TomGer
     
  2. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ein Extremstotterer aus meiner (Schul)Klasse führt heute ein Unternehmen.
     
  3. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich kannte einen stotternden Krankenpfleger. Ich habe zumindest nichts von Problemen mit Patienten oder Kollegen mitbekommen.
     
  4. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Eine Kollegin stottert. Sie braucht ein Weilchen, dann fängt sie sich und spuckt das Wort aus. Hat mich noch nie gestört.
     
  5. Gego

    Gego Poweruser

    Registriert seit:
    22.09.2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Nürnberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo TomGer!

    Ich kenne auch einen Kollegen, der stottert, besonders bei Anspannung. Er geht damit aber "offen" um und es stört im Arbeitsalltag nicht.

    Als einziges Problem könnte ich mir vorstellen, wenn Du allein im Nachtdienst bist und dann bei einem Notfall telefonieren mußt. Häufig ist ja in so Streßsituationen das Stottern verstärkt.

    Gibt's eigentlich sowas wie eine Selbsthilfegruppe bei Dir in der Nähe? Wäre vielleicht eine Möglichkeit, oder Logopädie...

    Schönen Gruß, Gego.
     
  6. Yakfreak

    Yakfreak Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungssanitäter, GUK
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha
    Hallo Tom,

    bin auch ein Stotterer unter belastung halt, leider wird es kaum toleriert meist heißt es stell dich nicht so an red mal deutlich oder sehr frech gefragt was willst du? Dann ist es bei mir komplett vorbei und ziehe mich zurück und rede kaum. Wie sind deine Erfahrungen als Stotterer auf Station?


    Grüßle

    Coni
     
  7. Outsch

    Outsch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Kiel
    hey tomger,

    denk z.B. beim telefonieren nicht lange drüber nach...
    wenn es klingelt, nimmst du ab wie jeder andere... und versuchst loszusprechen... denke nicht lange drüber nach...
    wenn das gegenüber nicht damit klar kommt, dass du nen moment brauchst, kann derjenige ja auflegen wenn er will - wird er aber kaum machen...

    Hab Mut! Viel Glück!!! :deal:
     
  8. Ich stottere ebenfalls und brauchte lange, bis ich damit offen umgehen konnte. Im Arbeitsalltag komme ich inzwischen damit klar. Telefonieren habe ich früher auch vermieden, aber irgendwann ging´s nicht mehr und wer nicht warten kann, bis ich ausgesprochen habe, hat eben Pech gehabt.
    Gutgemeinte Ratschläge wie "Denk nicht drüber nach.", "Hol tief Luft." und was es da noch gibt, sind gut gemeint. Und unsinnig. Wenn Tief-Luft-holen unser Sprachproblem beseitigen könnte, hätten wir keins.
    Richte Dich aber darauf ein, daß Du gelegentlich nachgemacht wirst. (Von Patienten und auch Kollegen.)
    Und denk an King George VI. (Nein, ich habe den Film nicht gesehen.) Der konnte stotternd ein Land regieren.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.