Stoppersocken zur Sturzprophylaxe

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Pierre25337, 06.11.2011.

  1. Pierre25337

    Pierre25337 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo,
    wer hat Erfahrungen mit Stoppersocken zur Sturzprophylaxe gemacht?

    Kann jemand einen Anbieter für Stoppersocken empfehlen?

    Danke!
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wir haben die Socken - aber frag mich nicht von welcher Firma.

    Bei uns wurde diese über ein Ausschreibung vergeben.

    Ob die Socken nun wirklich Stürze verhindern sei dahin gestellt, aber es ist ein Part der Sturzprophylaxe und dafür wofür sie gedacht sind, sicher nicht schlecht.
     
  3. itlerin

    itlerin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester, Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung
    Ort:
    OWL
    wir nutzen sie auch. aber nur bei leuten die keine hausschuhe tragen wollen/ sollen. sonst nur feste schuhe.

    lg :sdreiertanzs:
     
  4. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Wir haben sie auch. Manche Pat. haben Schuhprobleme z.B. wegen Ödemen oder Wunden.
     
  5. sunny1983

    sunny1983 Newbie

    Registriert seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Beatmungspflege
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    außerklinische Intensivpflege
    Funktion:
    stellv. Teamleitung
    kenne auch die anwendung mit stoppersocken. sind allemal besser wie gar nix an de füße.
    wenn aber möglich dann immer festes schuhwerk. dokumentation nicht vergessen - damit es wenn jemand stürzt nicht zum bösen erwachen kommt. von wegen warum trug der pat. keine schuhe.

    was mann auch beachten muss beim häufigen waschen werden die "stopper" schlechter und der sinn der socken geht verloren.

    liebe grüße
     
  6. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Bei uns ist es Einmalmaterial!
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Bei uns ebenso.
     
  8. Pierre25337

    Pierre25337 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Wir wollen das auch als Einmalmaterial benutzen.

    Häufig wird als Sturzursache "Beim Aufstehen von der Bettkante gerutscht..." genannt. Eventuell könnten die Stoppersocken für diese Patienten eine Hilfe sein.

    Kann niemand sagen, wo die Stoppersocken bestellt werden?

    Danke!
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  10. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Wenn ich einen Patienten ohne Schuhe, barfuss oder auf Socken antreffe, gibt es gleich das Wort zum Sonntag! :besserwisser: Die müssen ihren Verstand nicht an der Pforte abgeben. Mitdenken ist erwünscht!
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Leute, sind denn alle Eure Patienten so orientiert, dass sie ihre Sturzgefährdung adäquat beurteilen können? Meine Patienten sind das nicht immer. Bei einigen könnten Stoppersocken vielleicht wirklich einen Sturz verhindern. Von dem Flugblatt zur Sturzprophylaxe hätten die nichts. (Und andere hätten dann vielleicht die nötigen Informationen, überschätzen sich aber dennoch.)
     
  12. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich meinte natürlich die "fitten" Patienten, die barfuß oder auf Socken herumlaufen. :-)
     
  13. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    machst du das zuhause nie?
     
  14. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    1. befinden sich auf meinem privaten Fußboden andere Keime als auf dem KH Boden

    2. wenn ich zu Hause hinfliege, bin ich selber schuld und keine Krankenschwester der Welt wird zur Verantwortung dafür gezogen
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Keime hole ich mir aber auch mit Stoppersocken ins Bett. Oder?

    Da stimme ich zu, wobei nicht jeder Sturz ein Pflegefehler ist: Ich darf den Patienten nicht festhalten und ich kann nicht ständig bei ihm sein, das geht nicht.

    3. liegt in manchen Wohnungen Teppichboden, auf dem ich barfuß oder strümpfig laufen kann, ohne zu rutschen. Auf glatten Oberflächen ist das anders.
     
  16. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich ziehe die Stoppersocken aus, wenn der Pat ins Bett geht.
     
  17. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Worauf der (verwirrte) Patient wieder barfuß aus dem Bett steigt und auf die Nase fällt.

    Ich weiß nicht, ob ich das richtig interpretiere. Ich dachte, der Patient bekommt die Stoppersocken bereits im Bett, anstatt normaler Socken, angezogen, damit er, wenn er allein aufsteht, nicht so leicht ausrutscht. Wenn er die Socken eh nur mit meiner Hilfe und zur Mobilisation anhat, muss ich nicht die Stopperdinger investieren. Dann kann ich ihm auch seine eigenen Strümpfe und Schuhe anziehen.
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Claudia, bei uns werden die Socken auch so eingesetzt, dass der Patient die im Bett trägt um eben nicht ohne Schuhe nur mit Socken sich auf sein Hinterteil zu setzen. Das ist der Sinn der Stoppersocken.
     
  19. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ich rede nicht von verwirrten Menschen. :-) Sondern von orientierten Leuten z.B. die keine Schuhe tragen können.
     
  20. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Dacht ich's mir doch. 8)

    Wir haben keine solchen Socken im Haus, aber manchmal konnten wir Patienten oder Angehörige davon überzeugen, solche Socken privat anzuschaffen.

    Es gibt übrigens in Bastelgeschäften Tuben mit flüssiger Stopper-Masse zu kaufen. Man kann Tupfen oder Streifen auf die Sohle malen; wenn die Masse getrocknet ist, rutscht man damit nicht mehr. Sehr schön zur "Umarbeitung" von handgestrickten Socken in Stoppersocken.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Stoppersocken Sturzprophylaxe Forum Datum
Anti-Rutsch-Matten zur Sturzprophylaxe Fachliches zu Pflegetätigkeiten 18.07.2011
Sturzprophylaxe Pflegestandards und Qualitätsmanagement 22.07.2010
Fachliteratur zu Sturzprophylaxe und Demenz gesucht Erkrankungen im Alter 06.04.2009
Unterlagen zu Sturz/ Sturzprophylaxe gesucht Talk, Talk, Talk 03.04.2009
Notausgang/Sturzprophylaxe Der Alltag in der Altenpflege 27.01.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.