Steuerklasse: Welche Wahl ist die richtige?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von engel78, 04.02.2011.

  1. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Hab eine Frage zum Thema Steuerklasse.Ich arbeite nach einem Jahr Elternzeit nun wieder in der ambulanten Altenpflege und mache 100 Std./ Monat.Ich habe die Steuerklasse 5 (meine Tochter ist bei mir mit angerechnet),mein Mann hat die Steuerklasse 4. Er arbeitet 38,5 Std./Woche.Nun rätseln wir herum ob wir die Steuerklassen so belassen sollen oder wieder auf 4 und 4 gehen.Hat jemand damit Erfahrung wie man steuerlich besser kommt?
     
  2. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Das kommt drauf an, wieviel du und dein Mann verdienen. Bei meinen Eltern war/ist es günstiger, dass sie 3 + 5 waren, da mein Vater verhältnismäßig viel verdient hat.
     
  3. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ich habe zwischen 1300-1400 brutto und mein Mann 2250 brutto
     
  4. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Bist Du sicher, dass Dein Mann noch in der 4 ist? Ich dachte immer es geht nur 3/5 oder 4/4.

    Wie auch immer Du es rechnest, letzten Endes müsst Ihr entscheiden, was Ihr wollt. Bei 4/4 gibt es in der Regel mehr bei der Steuererklärung, und bei 3/5 habt Ihr monatlich mehr Bares, dafür weniger bei der Steuererklärung.
    Entscheidend ist auch nicht welche Stundenwoche jemand arbeitet, sondern wie der Bruttoverdienst ist.

    Ich habe auch schon erlebt, dass bei Steuerklassen 3/5 am Ende eine Nachzahlung geleistet werden musste.

    Der Unterschied zum Gehalt meines Mannes ist wesentlich höher als bei Euch und wir haben 4/4 belassen. Dafür bekommen wir bei der Steuererklärung immer einen schönen Batzen zurück.
    Am besten einmal einen Termin bei einem Steuerberater machen und es sich genau ausrechnen lassen, dann entscheiden.
     
  5. Smokie

    Smokie Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegein
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Hallo,
    Bei dem Verdienst würde ich dir zu Steuerklasse 4/4 raten. Bei 3/5 müsst ihr nachzahlen. 4/5 geht sowieso nicht. Ich bin auch in Teilzeit beschäftigt, wir haben uns vorher beim Steuerberater beraten lassen. Soviel ich weis, kann man die Steuerklasse jährlich nur einmal ändern.
    Viele Grüße
    Smokie
     
  6. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Sorry hatte mich vertan.Natürlich haben wir 3/5.Werden wohl in den sauren Apfel beissen müssen und zum Steuerberater gehen dürfen 8)
    Hat da jemand Ahnung wieviel der für so eine Frage kostet? denn wir werden die Steuererklärung selbst in Angriff nehmen:roll:
    Danke für die Tips:daumen:
     
  7. Smokie

    Smokie Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegein
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    wieviel der Steuerberater für eine Anfrage verlangt kann ich nicht sagen, wir lassen als die Steuererklärung beim Steuerberater machen. Aber du kannst dich ja auch mal Finanzamt erkundigen,welche Wahl die bessere wär.
    Viele Grüße
    Smokie
     
  8. ollima

    ollima Newbie

    Registriert seit:
    03.02.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    OP UCH, NCH, URO
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo,
    Ich würde auch sagen ruf kurz beim Finanzamt an.

    Hab mal kurz gegoogelt und folgendes gefunden:
    [​IMG] Tipp: Sonderfall Lohnsteuer

    Sofern es um Lohnsteuerangelegenheiten geht, muss die Behörde weiterhin ausführlich Rede und Antwort stehen - inklusive kostenloser und schriftlicher "verbindlicher Auskünfte"! Mit der in Paragraf 42e[​IMG] Einkommensteuergesetz separat geregelten "Anrufungsauskunft" bei Lohnsteuerfragen beschäftigt sich unser Beitrag "Finanzamt als (Lohn-)Steuerberater".


    Liebe Grüße aus dem "Tor zum Schwarzwald"
     
  9. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
  10. engel78

    engel78 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.07.2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Vielen Dank für die vielen Informationen! Find ich super!!!:daumen:
    Hab gleich mal den Test gemacht.Ergebnis wäre 3/5,rufe aber morgen nochmal im Finanzamt an.LG Engel:engel:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Steuerklasse Welche Wahl Forum Datum
Verdienst auf Sozialstation mit 50% Teilzeit und Lohnsteuerklasse 5? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 10.08.2013
Wieviel Geld bei Lohnsteuerklasse 5? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 07.12.2007
400 Euro Minijob auf Lohnsteuerkarte mit Steuerklasse 5 - lohnt sich das? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.03.2006
Lohnsteuerklassen? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.04.2003
Welchen Notendurchschnitt?!?! Ausbildungsvoraussetzungen 20.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.