Sterile Materialien doppelt verpacken?

Dieses Thema im Forum "Wundmanagement" wurde erstellt von summer88, 21.07.2010.

  1. summer88

    summer88 Newbie

    Registriert seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie/Innere
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin und stell. stationsleitung
    HAllo ihr,

    ich habe mal ne frage, bzw möchte eure meinung wissen. heute hat uns unser hygieniker gesagt das bei der begehung des hauses die sterile verpackung beanstandet.
    ich arbeite auf einer chirugischen station und da haben wir mehrere verbandswagen. auf diesesen liegen die natürlich verschlossenen kompressen (zum beispiel) in der karton umverpackung. den deckel haben wir abgerissen, da es unpraktisch ist diesen immer wieder auf zu machen. die wagen stehen in einem abgetrennten vorratsraum der immer zu ist wenn keiner drinnen ist. werden natürlich ständig geputzt und bla.
    unser hygieniker hat nun gesagt das sterile dinge doppelt verpackt sein müssen da sie, wenn sie "offen" liegen, nach 24 h nicht mehr steril sind


    für mich klingt das nicht logisch, sie sind doch steril verpackt oder???

    eue meinung interessiert mich
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Steril sind sie selbstverständlich so lange, wie es aufgedruckt ist ...!

    Komische Begründung...
     
  3. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Das ist ja Quatsch....Frag ihn doch mal woher er das hat bzw. wo das steht....:ccol1:
     
  4. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Das Problem der fehlenden Umverpackung ist natürlich, dass jetzt Flüssigkeiten von oben auf die Kompressen gelangen kann und die sterile Verpackung der Kompressen durchlässig für Mikroorganismen macht. Auf der anderen Seite, wie hoch ist das Risiko, dass dies passiert, besonders auf einer chirurgischen Station; auf welcher sterile Kompressen zu Hauf gebraucht werden.
    Eine Alternative für Euch: die meisten Verpackungskartons von st. Kompressen haben doch die Möglichkeit unten am Karton eine Entnahmeöffnung zu öffnen, vielleicht kann sich Euer Hygieniker damit eher arrangieren?
     
  5. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Das ist nicht wirklich leicht zu verstehen, leider auch nicht einfach zu erklären:
    "Schuld" daran sind nicht diejenigen die verantwortungsvoll mit Sterilgut umgehen, sondern die nachlässigen. Nicht immer ist der Benutzer des Sterilgutes auch derjenige der es lagert. Hersteller können nicht garantieren, dass Sterilgut 5 Jahre unter allen Umständen ok ist, das muss an Bedingungen der Lagerung gebunden sein. Diese Bedingungen sind: trocken, licht- und staubgeschützt sowie das die Sterilverpackung nicht geknickt oder beschädigt ist. Sterile Medizinprodukte die der Umverpackung entnommen wurden, herumliegen oder in die Tasche gesteckt wurden, verlieren den Anspruch steril zu sein, da nicht gewährt ist, dass die Verpackung beschädigt ist. Stichwort ist hier die "ereignisbezogene Lagerung", die bedeutet, dass der Anwender dafür zu garantieren hat, dass das sterile MP auch wirklich steril ist. Diese Gewähr kann nur gegeben werden, wenn das Sterilgut aus einer unversehrten Umverpackung (Schrank, Schublade etc.) entnommen wird, daher diese "neue" Definition.

    Matras
     
  6. summer88

    summer88 Newbie

    Registriert seit:
    27.05.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie/Innere
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin und stell. stationsleitung
    danke für die vielen antworten
    und dnake das auch andere me8iner meinung sind.
    wenn sterile verpackungen in flüssigkeiten oder sonstigen sterilgefährdeten dingen liegt, kann ich die doppelte umverpackung durchaus verstehen. aber diese dinge sind wie so oft praxisfern.
    unser hygieniker hat dies auch eingesehen und nur darauf aufmerkam gemacht das die von der begehung diesen umstand bemängelt haben.

    die srt und weise wie wir sterile dinge auf unseren verbandswagen lagern ist denke ein kompromiss für beide seiten, mit dem man noch arbeiten kann.

    wenn man dann noch den gedanken aus den köpfen bekommen würde, das angebrochene packungen ( platten, gaze...) offen gelagert werden dürfen,leider etwas das viele aus wirtschaftlichen gründen tun. aber dies ist natürlich hinfällig...denn unsteril ist nicht wirtschaftlich
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Wenn du oben auf dem Verbandwagen sterile Materialien ohne Umverpackung lagerst, können diese "einstauben" beim Öffnen fällt dann dieser Staub auf die sterilen Materialien und kontaminiert sie und somit die Wunden.

    Es ist doch kein Drama, den Deckel einer Verpackung wieder zu verschliessen, bzw. die Materialien dann in Schubladen zu lagern.

    Der Hersteller sagt übrigens seine Materialien sind solange bis zum aufgedruckten Haltbarkeitsdatum zu verwenden, sofern diese korrekt gelagert wurden.

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es geht um die abgelagerten Staubpartikel denen man eine Keimbelastung zuschreibt. Beim Aufreißen wirbelst die auf. Deshalb sollen Sterilverpackungen nicht offen rumliegen. bei uns werden diese in Modulschränken aufbewahrt und dann entsprechend dem Bedarf entnommen. Auf dem Verbandswagen dürfen keine Sterilverpackungen aufbewahrt werden.

    Elisabeth

    PS Als es die Modulschränke noch nicht gab, erlebten die guten alten Trommeln ihre Renaissance.
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das der Deckel auf der verpackung Sinn macht, sollte glaube ich nicht hinterfragt werden. Es ging (mir) um
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie geschrieben: ich denke, die gehen von der Staubverwirbelung aus, die dann ja logischwerweise in einer "Wolke" auf das Sterilgut "rieselt". Dies will man wohl mit der doppelten Verpackung vermeiden.

    Offen liegen bedeutet für mich: oben auf dem Verabdnswagen und nicht Im Schubfach. Oder hab ich das falsch verstanden? Wenn du den Deckel abreißt, dann liegt das Material zwar schön ordentlich im Karton- ist aber oben offen und dient als Staubfänger.

    Mit der doppelten Verpackung ist meiner Meinung nach die zusätzliche staubsichere Lagerung gemeint und nicht zweimal eintüten. Würde bei dem Kartonbeispiel bedeuten- Deckel nicht abreißen und immer nur soviel Material entnehmen, wie benötigt wird.
    Ohne die geschlossene Umverpackung garantiert wahrscheinlich der Hersteller nicht, dass die Materialien steril bleiben.

    Elisabeth
     
  11. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    So isses!
    Der Hersteller kann nur soweit garantieren, sobald das sterile Medizinprodukt sein Haus verlässt, ist derjenige für das Sterilgut verantwortlich der transportiert, lagert, umfüllt und letztlich verbraucht (= ereignisbezogen). Daher der Anspruch trocken, licht- und staubgeschützt. Das lichtgeschützte soll verhindern, dass sterile MP in der Sonne liegen und sich das Material der Verpackung negativ verändert!

    Matras
     
  12. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Der Hygieniker hat wohl in Hygiene nicht aufgepasst ^^
    Das ist Schwachsinn. Steril sind die Instrumente, Verpackungen usw so lang, wie es das Datum besagt und solang die Verpackung geschlossen ist. Sieht man ja immer ganz gut an diesen farbigen Streifen am Rand. Die 2. Verpackung, sprich der Karton bei Kompressen, ist ja auch nicht steril. Weder innen noch aussen.
    Ich würde ihn mal fragen, ob er das schriftlich belegen kann....
     
  13. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.221
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Staubaufwirbelung ist also das Problem, welches verhindert werden soll.

    Was ändert sich daran, wenn ich den verschlossenen Arton auf dem Wagen zuerst öffne und dann den Beutel mit dem Inhalt? Der Staub wirbelt trotzdem in der Luft herum und kann sich auf den Beutelinhalt ablagern nach dem Öffnen. Also so ganz einleuchtend ist diese Begründung nicht für mich.
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.430
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich denke, es geht auch um die Gefahr von Lichtschäden. Umverpackungen werden brüchig, wenn sie zu lange Licht und Luft (und natürlich auch Staub) ausgesetzt sind. Und bei einer kaputten Umverpackung gilt das Innenleben als unsteril, unabhängig vom aufgedruckten Datum.

    Nach 24 Stunden ist da zwar sicher noch nichts dergleichen passiert, aber dennoch gilt, um sicher zu gehen, dass offen liegendes Sterilmaterial nach 24 Stunden entsorgt werden muss.

    Ihr habt aber schon gesehen, dass die erste Anfrage über ein Jahr her ist?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sterile Materialien doppelt Forum Datum
Steriles Wasser für Sauerstoffkonzentratoren Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 26.03.2015
Steriler Verbandswechsel Fachliches zu Pflegetätigkeiten 08.08.2013
Umfrage: Holding Areas und sterile Rüsträume OP-Pflege 05.08.2013
Steriles Wasser und Aqua: Unterschied? Außerklinische Intensivpflege 07.10.2011
Sterile Instrumente Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 04.03.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.