Statussymbol Pflege - Fragen zur Hausarbeit

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegepädagogik" wurde erstellt von liss, 07.10.2013.

  1. liss

    liss Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin/ Studentin der Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Geronto-Psychiatrie/ amb. Pflegedienst/ Fort- und Weiterbildung
    hallo an alle! :D
    ich bin zur zeit im 2. semester des studienganges pflegepädagogik. ich mache mir gedanken über meine erste hausarbeit, welche ich bis ende des semesters abgeben muss und als prüfungsleistung gewertet wird. ich habe mih für das thema statussymbol krankenpflege bzw. wertschätzung des berufes innerhalb der gesellschaft entschieden, da ich es als spannend und kritisch empfinde.
    da es die erste hausarbeit sein wird, tue ich mich noch etwas schwer was die literaturrecherche betrifft bzw. wie die fragestellung zum genannten thema aussehen soll.
    weiss denn jemand wo ich etwas zum thema finde? (literatur, zeitungsartikel, i-net usw.)
    was habt ihr zum thema beizutragen? (eigene erfahrungen/meinungen)
    über antworten und diskussionen zum thema würde ich mich freuen!
    grüße von liss:rocken:
     
  2. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Ich für meinen Teil habe bereits ein Problem mit dem Titel. Was soll denn das Statussymbol unseres Berufes sein? Der Kuli? Der Waschlappen? Die Spritze? Ein Statussymbol ist ja eigentlich ein Objekt, das unseren sozialen Status zum Ausdruck brigen könnte...
    Was jedoch die (mangelnde) Wertschätzung unseres Berufes anbetrifft, so wäre dieses Thema sicher interessant.
     
  3. liss

    liss Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin/ Studentin der Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Geronto-Psychiatrie/ amb. Pflegedienst/ Fort- und Weiterbildung
    danke für die antwort!
    es wird wohl auf wertschätzung/ansehen des berufes hinauslaufen. was das statussymbol anbelangt hast du wohl recht:ccol1: ich meinte damit eher welchen status, somit ansehen, wir in der gesellscchaft vertreten. wie ich das genaue thema benenne steht noch in den sternen.:schlafen:

    habe bei meinen recherechen herausgefunden, dass sich unser ansehen in der gesellschaft verbessert haette. (forsa studie)
    nach eigenen erfahrungen und gesprächen sehe ich das noch nicht so...
     
  4. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Ich auch nicht. Sehe das genauso wie Du.
     
  5. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    Habt Ihr eine Einführung in wissenschaftliches Arbeiten bekommen? Hast Du Zugang zu wissenschaftlichen Datenbanken wie CareLIT, CINAHL etc.?
    Zugang zu wissenschaftlichen Pflegezeitschriften? (Nein, nicht "Die Schwester, der Pfleger"!)

    Wenn ja, dann spiel mit den Suchbegriffen z.B. "Pflege + Statussymbol", "Pflege + Wertschätzung", "Pflege + Anerkennung" etc.... Schau also erstmal was überhaupt herauskommt und lies Dich durch. Anhand dessen ergeben sich auch weitere Suchbegriffe, die Du nutzen wirst.

    Überleg Dir, wie Wertschätzung, Respekt und Anerkennung aussieht und aussehen könnte, vor allem, wie diese Begriffe überhaupt definiert sind. Jeder hat eine andere, persönliche Definition. Versuche also herauszufinden, wie diese allgemeingültig definiert sind. Duden, Fachlexikas, weitere Wörterbücher, Fachartikel...

    Wenn Du weißt, wie diese Begriffe definiert sind, kannst Du Dich damit weiter auseinandersetzen.

    Wichtig ist der rote Faden anhand Deiner Frage, die Du entweder bereits hast oder nach einer Weile der Literaturrecherche kommen wirst.
    Beachte das Du Deine Aussagen auch belegen musst! Mach Dir auch bewusst, das es zu dem Thema vielleicht gar keine Literatur gibt und du daher evtl. auch Dein Thema wechseln musst!

    Das von Dir gewählte Thema klingt recht komplex, da könnte man auch gut eine Bachelorarbeit daraus machen. Ich hoffe, Du hast Dein Thema mit dem Prof abgesprochen.
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
  7. liss

    liss Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin/ Studentin der Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Geronto-Psychiatrie/ amb. Pflegedienst/ Fort- und Weiterbildung
    hey hhs.
    danke für deinen beitrag. sehr hilfreich für mich. carelit kenne ich. noch nicht damit gearbeitet da ich es bisher nicht anwenden musste...
    also ich wollt mich auch erstmal belesen was ich zum thema so finde und dadurch eine würdige frage zum thema finde. hab bisher also nur ne idee. beim prof. war ich noch nicht da ich zur besprechung erst mal ne gliederung brauch...
    warum nicht die zeitschrift die schwester der pfleger verwenden? wurde bei uns öfters genannt und ist auch unter den profs sehr beliebt...

    du hast mich jedenfalls dem ganzen ein stück näher gebracht durch deine tips:up: evtl. lässt sich in 3 jahren ja ne bachelor arbeit drauf aufbauen
     
  8. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    :eek1:

    Ich gehe davon aus, das Eure Hausarbeit wie auch in allen anderen wissenschaftlichen Pflegestudiengängen wissenschaftlich sein soll.

    Und diese Zeitschrift gilt nicht als wissenschaftlich.
    Letztendlich ist es eine Verbandszeitschrift, hat keinen wissenschaftlichen Beirat und die Artikel werden auch nicht peer-reviewed. Auch wenn oft Profs und Pflegewissenschaftler darin auch Artikel veröffentlichen.

    Bei uns ist diese Zeitschrift für wissenschaftliche Arbeiten eher verpönt, und wird nur in Einzelfällen zum Belegen herangenommen.


    Du kannst es aber nutzen um Dich einzulesen und weiterführende Quellen zu finden. Oft bieten die einzelnen Autoren bei Anfrage ihre verwendete Literatur an- nur zitieren solltest du die Zeitschrift nur wenn es nicht anders geht.
     
  9. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *grübel* Haben die Schweizer net ne pflegewissenschaftliche Zeitung?

    Elisabeth
     
  11. liss

    liss Newbie

    Registriert seit:
    07.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegerin/ Studentin der Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Geronto-Psychiatrie/ amb. Pflegedienst/ Fort- und Weiterbildung
    also, habe schon mehrere bücher zum thema gefunden. zeitungsartikel sind schwieriger zu finden. zu carelit bekomme ich wohl nur über die HS zugang. muss ich mich donnerstag näher mit beschäftigen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Statussymbol Pflege Fragen Forum Datum
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger für die chirurgische Privatstation (m/w) Stellenangebote Heute um 13:10 Uhr
News Johanniter-Förderpreis für innovative Pflege-Projekte Pressebereich Heute um 11:02 Uhr
Job-Angebot Gesundheitspfleger / Krankenpfleger / Altenpfleger (m/w) Stellenangebote Gestern um 17:38 Uhr
Job-Angebot Gesundheitspfleger / Krankenpfleger (m/w) Stellenangebote Gestern um 17:37 Uhr
News DBfK Nordwest: Pflegekammer Niedersachsen in greifbarer Nähe Pressebereich Gestern um 14:42 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.