Stationszusammenlegung von unterschiedlichen Fachrichtungen?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von C1_PFL.Chris, 08.08.2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen,

    in meinem Hause wurde eine urologische Station sozusagen auseinander gesprengt (schlechte Pflege, Massenbeschwerden, keine Pflegedoku, MOBBING[kein Gerücht>ist bestätigt!!!] und so weiter...)

    Jetzt wurde diese urologische Station mit einer Gefäßchirurgischen Staton zusammengelegt!

    Also ich persönlich find es eklig, frisch operierte Wunden oder "Gammelfüße" neben Pipi zu legen...

    Und wegen Einsparzwecken wurde die GYN mit der Plastischen Chirurgie der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde zusammengelegt.

    Zudem wurde die Station für Kleinkinder (0-5 Jahre) mit der anderen Kinderstation (6-18 Jahre) zusammengelegt.

    Was haltet ihr davon??? Über Antworten würde ich mich freuen!

    Liebe Grüße Chriss!
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Da gibt es m.E. nichts zu finden. So arbeiten zig Kollegen in den Intensivbereichen.

    Das Einzigste, woran du dich wirst gewöhnen müssen: akurate Hygiene und ein breiteres Spektrum an Hintergrundswissen. Das erfodert eine hohe Methodenkompetenz- die Fähigkeit sich schnell die passenden Infos zu besorgen.

    Ergo: Es wird die Zukunft sein, mehrere Fachgebiete zusammen zu legen.

    Elisabeth

    PS Ich habe als ganz junge Schwester in der Kinderheilkunde auf einer Station gearbeitet, wo es normal war Kinder im Alter von 0-18 zu betreuen. Uns wäre nie in den Sinn gekommen, dass eigenartig zu finden.
     
  3. was du sagst klingt plausibel aber trotzdem auf ibst das sind alles intensivschwestern... die können ja auch absaugen und so... aber ich kann mir das nicht vorstellen... also wenn die kardio und uro zusammengelegt hätte, hätte ich bestimmt gekündigt... achja und zu den kindern: ich möchte einem 18-jährigen jungen nicht zumuten neben einem zweijährigen zu liegen^^
     
    #3 C1_PFL.Chris, 08.08.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.08.2009
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ähm, was hat Absaugen mit Stationszusammenlegungen zu tun?

    Sorry, aber auch in der Hämato/Onkologie liegen verschiedene CA-Patienten zusammen in einem Zimmer.
    Zugengrund-CA neben Mama-Ca bzw. Non-Hodgkin-Lymphom oder AML neben einem Nieren CA oder Prostata CA.

    Selbst bei Kindern in der Infektiologie kann es vorkommen, dass ein 2 jähriges Kind mit Varizellen neben einem 15 jährigen mit Varizellen liegt.

    Ich kann dein Problem nicht nachvollziehen, abegesehen davon, dass wir immer komplette Menschen haben und nicht nur einzelene Körperteile bzw. Ausscheidungen.

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie jetze? Von einer "Normal"schwester darf ich keine Weiterbildung verlangen? Da muss ich irgendwas verpasst haben. Ich dachte immer, dass wäre per Arbeitsvertrag geregelt, dass man zur Weiterbildung verpflichtet ist.

    Wer es sich leisten kann, auf sein Fachgebiet zu bestehen, muss wahrscheinlich sehr flexibel sein und durchaus auch KH-wechsel mit einplanen. Dafür müsstest du aber schon sehr hoch spezialsiert sein.

    Zum Zusammenlegen bei Kindern. Ein unruhiges Kind liegt auch bei uns nicht neben einem 18jährigen.
    Wie siehst du das eigentlich in der Erwachsnenpflege? Schaffst du es da immer, dass die Altersklasse stimmt und nicht um 15 Jahre differiert? Also bei uns ist das nicht möglich. Man wäre nur am Umschieben. Da reicht die Zeit oft nicht. Schwerstkranke genießen diesen Luxus- meist per Einzelzimmer.

    Elisabeth



    .
     
  6. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Da wird ja sicher auch bei der Zimmerbelegung soweit es geht drauf geachtet. Ich lege auch nicht unbedingt einen Pat. mit HWI oder Epididymitis zu einem, der gerade eine OP mit Bauchschnitt hinter sich hatte, oder einen 20 Jährigen zu lauter 80 Jährigen.

    Auf einer gemischten Frauen- und Männerstation liegen ja auch die Frauen nicht im gleichem Zimmer wie die Männer.

    Gruß,
    Lin
     
  7. ähhm ich wollte einfach nur mal ne meinung hören, wie ihr es findet dass urin neben frischen ops liegt??? uro ist immer urin oder hwi oder so... und GC sind fast immer operiert!
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ja, und????????????

    Ich sehe da kein Problem.

    Keime haben in der Regel weder Flügel noch Beine. Keime nutzen ein Taxi.
    Das Taxi ist meist die Hand oder Kleidung des Personals.
    Da nützt keine Stationstüre sondern nur Desinfektionsmittel.

    Um mit deinen Worten zu reden, eine postoperative "Gammelzehe" ist auch keine "Gammelzehe" mehr, da operiert und entfernt. Urin wird normalerweise bei uns im Fäkalraum entsorgt.

    Ich glaube ich verstehe dein Problem nicht, kann aber daran liegen, dass ich blond bin, ausserdem absaugen kann und Fachwissen in unterschiedlichen Bereichen habe.
     
  9. öööhhh also intensivschwestern können schon ganz schlimm sein... besonders kinderkrankenschwestern und hebammen... die halten sich alle für was besseres... in meiner ausbildung hieß es im pädiatrischen einsatz kinder erfüllen dir dein leben und ihr seid nur zum stuhlgang wegmachen da... und die intensivscherstern, da will ich erst gar nicht von anfangen zu reden!!! NAJA ABER DARUM GEHTS JA NICHT!!!
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *grübel* Wie scheiden die anderen operierten Pat. aus? Sind dei alle an der Dialyse?

    Ich denke, du hasst ein privat-persönliches Problem mit dem Fachgebiet Urologie/Nephrologie. Nach deinen Ausführungen würde ich fast vermuten, dass du in das Mobbing involviert (betroffen) warst. Oder wo rührt diese Abneigung her?

    Ich hab mir mal dein KH angesehen (vorausgesetzt die PLZ ist korrekt). Die befinden sich gerade in der Umbauphase und scheinen sich neu zu orientieren. Hier passiert etwas, was andere KH schon vor Jahren gemacht haben um am Markt bestehen zu können.

    Elisabeth
     
  11. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Ich verstehe nicht, warum du jetzt beleidigend werden musst?

    Und der Urin liegt auch nicht im Zimmer.
     
  12. mary_jane

    mary_jane Gast

    Hallo,

    versteh das Problem nicht.

    Das wirkt ja gerade so als würde urologische Patienten ständig Urin durchs Zimmer sprühen oder wie soll ich mir diese Ängste sonst erklären?

    Geht es vielleicht doch eher darum, dass es nicht erwünscht ist eine neues Fachgebiet kennenzulernen und dass wird getarnt unter den Mantel einer fadenscheinigen Hygiene?

    lg mary
     
  13. natürlich möchte ich nicht kardiologie und dann überwachung und monitoring und dann noch ne andere fachrichtung haben... aber für mich ist es halt so... ich finds eklig und wollte einfach nur mal ne meinung dazu hören...

    @elisabeth: ja du hast recht in war in das mobbing auch involviert bzw. betroffen, da war ich aber noch schüler...
     
    #13 C1_PFL.Chris, 08.08.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.08.2009
  14. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Ich verstehe auch nicht was an Uro ekelig sein soll.....Man hat doch irgendwie überall mit Ausscheidungen zu tun....
     
  15. es sind nicht die ausscheidungen... es ist einfach die tatsache das man leute mim HWI nicht neben frisch operierte leute legen kann oder n frischen bypass neben nen menschen der ne nephrektomie hatte und da mit dk und haste nicht alles gesehen...
     
  16. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Naja, verstehen kann ich es schon, wenn man nicht so gerne in einigen Bereichen arbeiten würde.
    Für mich wäre HNO undenkbar. Wenn ich da an den ganzen Schleim und an das Absaugen denke. Nicht weil ich Angst vor Keimen hätte, sondern weil ich es nicht sehen und hören kann, wenn jemand würgt. Da muss ich gleich mitwürgen. Das gibt es natürlich auf jeder Station, aber eben nicht so oft.
    Ich verstehe nicht, warum man sich als PP nicht vor gewissen Dingen ekeln darf?

    Gruß,
    Lin
     
  17. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Warum sollte man das machen? Oder habt ihr nur ein einziges Zimmer?

    Gruß,
    Lin
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich verstehe jetzt nicht ganz, was ein Hinterwandinfarkt (HWI) mit der Urologie zu tun hat und warum dieser nicht neben einer Nephrektomie liegen soll.

    Auf unserer Nephrologischen Abteilung liegt gerade ein Dialysepatient der eine HWS-Stabilisierung (1. Post OP-Tag) bekommen hat, dieser liegt neben ganz normalen nephrologischen Patienten z.B. mit Glomerulonephritis und terminaler Niereninsuff. durch Diab. mell.
     
  19. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    HWI bedeuted auch Harnwegsinfekt :-).

    Gruß,
    Lin
     
  20. mary_jane

    mary_jane Gast

    Ich gehe jetz mal davon aus dass der Threaderöffner mit der trügerischen Abkürzung HWI einen Harnwegsinfekt meint.
    Trotzdem versteh ich das Problem nicht, da ja nicht jeder urologische Patient einen Harnwegsinfekt hat und nicht jeder nicht-urologische Patient keinen Harnwegsinfekt hat.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Stationszusammenlegung unterschiedlichen Fachrichtungen Forum Datum
Fragebogen zu Patienten m. kulturell unterschiedlichen Hintergründen i. d. Krankenpflegerpraxis Fachliches zu Pflegetätigkeiten 07.01.2013
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.