Stationswechsel / Versetzungsgesuch

Catsister

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.01.2003
Beiträge
81
Hallo,
ich hab gute 9 Jahre auf einer Akutgeriatrie gearbeitet und mich dann im Januar 2001 wegbeworben, am 1.1.02 war es soweit - da wurde ich in eine andere Abteilung versetzt. Hört sich vielleicht blöd an, aber nach 12 Monaten kann ich die Station nicht mehr sehen - es gibt nur 2 Arten von Erkrankungen die operiert werden und es ödet mich einfach an, dazu kommt daß wir seit einiger Zeit nicht mehr richtig ausgelastet sind und nur noch Minusstunden :( haben, bzw. auf anderen Stationen aushelfen müssen. Die Stationsleitung lebt nach dem Prinzip "bloß nicht auffallen" und tut alles für die Pflegedienstleitung, nur leider nichts für´s Personal!
Alle anderen sind schon länger da, beschweren sich auch untereinander, aber niemand will etwas ändern. Nun möchte ich mich gerne wegbewerben (mittlerweilen ist mir egal auf welche Station und welches Fachgebiet - nur bitte nicht Intensiv) weiß aber nicht wie ich es schreiben soll. Damit die bei der Pflegedienstleitung mich auch verstehen (will keine Unruhe, will einfach nur versetzt werden). Könnt ihr mir helfen? :bussis:
 

Dirk

Stammgast
Mitglied seit
16.10.2002
Beiträge
224
Standort
Schweiz - Zürich
Beruf
Dipl. Intensivpflegefachmann
Hallo !
Das klingt ja wirklich übel ... nun, Du solltest einen formlosen Antrag an Deine PDL schreiben, in dem Du um Versetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt bittest. Vorher solltest Du Dich erkundigen, wo es noch Stellen frei hat. Oft erfährt man sowas "unter der Hand" durch die Mitarbeitervertretung.
Dann solltest Du Deinen Antrag vielleicht sogar befristen, um einfach den anderen BEreich kennenzulernen. Begründe Deinen Antrag mit dem Wunsch, einen anderen, spannenden Arbeitsbereich kennenzulernen, oder Dein Spektrum erweitern zu wollen.

Eine Formulierung könnte dann so aussehen :

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich möchte Sie bitten, mich mit Wirkung zum xxxxxx von der Abteilung A nach Abteilung B zu versetzen.
Zu diesem Zeitpunkt ist eine Stelle in der dortigen Abteilung neu zu besetzen, und ich sehe dies als Herausforderung, auch diesen Bereich einmal kennenzulernen.
Mit freundlichen Grüssen


Kurz und knapp, und Du hast niemandem auf die Füsse getreten.
Nicht verkehrt ist aber in jedem Fall auch der Besuch bei der Personalvertretung, die Dir auch sicher noch gute Tipps geben kann.

Liebe GRüsse

Dirk
 

Sabine

Junior-Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
90
Hallo,

ich stimme Dirk da völlig zu. Bei uns läuft das ähnlich ab im Haus. Wenn Dir egal ist, wo Du arbeitest kannst Du auch schreiben:

bitte ich zum nächstmöglichen Zeitpunkt um eine Verstzung in die internistische ( chirurgische, gynäkologische etc. ) Abteilung des Hauses.

Gut kommt wohl auch ein Gespräch mit der PDL, bzw. Deiner Abteilungsleitung und der kann man ruhig ein bißchen diplomatisch die Lage verklickern: neue Herausforderung, neue Motivation, Lernbereitschaft etc.

Hat bei mir auch schon mal geklappt. Außerdem setzt so eine Versetzung auch Flexibilität vorraus und das ist gerade im Moment, wo es ans Stellen kürzen geht, wohl ziemlich wichtig.

Viel Glück,
Sabine
 

Express

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.08.2002
Beiträge
35
die pdler wissen von den stationen oft mehr, als man glaubt. du kannst doch auch einfach sagen, dass dies nicht die arbeit ist, die du dir vorgestellt hast, bzw., dass du dich persönlich unterfordert fühlst. das kann dir keiner übel nehmen, weil das deine persönliche einstellung ist. so manch einer ist ja evt. mit dieser arbeit ausgelastet und glücklich. auch pflegepersonen sind individuen mit unterschiedlichen wünschen, fähigkeiten usw.! deine pdl freut sich evt. sogar, weil sie dich woanders besser brauchen kann und du ja scheinbar wirklich eine heruasforderung brauchst. folge einfach deinem wunsch! arbeit soll schließlich auch spaß machen![/u]
 

Catsister

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.01.2003
Beiträge
81
Hallo an alle,
hab es also getan und ein Versetzungsgesuch an die PDL geschickt, es folgte auch prombt ein Gespräch mit Abteilungsleitung und dann mit Pflegedienstleitung.
Hat aber nicht viel gebracht, denn er (PDL) hat mir erklärt, daß er nicht wüßte wo er mich hinsetzen könnte, denn dann könnte es ja wieder passieren, daß mir nach einem Jahr langweilig ist und bla bla bla......
Auch meine Wunschstation (mit einem super Fachgebiet) behagt ihm nicht so ...
Sagt mal ehrlich, sind euere PDL´s auch so oder ist nur der so d.....
Gruß catsister
 

Express

Junior-Mitglied
Mitglied seit
26.08.2002
Beiträge
35
warum suchst du dir nicht eine andere klinik? mal woanders reinzuschauen schadet nichts. und es gibt sicher auch pdler, die ganz gerne mitarbeiter haben, die nicht nur vor sich her arbeiten, sondern auch spaß bei der arbeit haben möchten. es kann jedem mal passieren, dass er nach einem wechsel feststellt, dass der neue bereich nichts für ihn ist. wenn eurer pflegedienstleitung das nicht klar ist, muss er/sie doch ein wenig oberflächlich sei !
 

Catsister

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.01.2003
Beiträge
81
Hallo Express,
ich hab mir auch schon überlegt die Klinik zu wechseln, aber in der heutigen wirtschaftlichen Situation ist das leicht gesagt.
Es gibt bei uns am Ort unsere Klinik (die größte), dann eine Klinik (welche im Moment zum Verkauf steht - entweder wir fusionieren miteinander oder aber sie wird von einer Privatklinik aufgekauft), dann gibt es ein Psychiatrisches Krankenhaus (vergibt aber nur befristete 3-Monatsverträge), und dann nur eine Rehaklinik (privat) und eine Klinik für Langzeit-Drogenabhänige und Alkoholiker und all diese vergeben auch nur befristete Verträge für höchstens 6 Monate.
Und bei meiner Klinik hab ich seit Ende meiner Lehrzeit (und gelernt hab ich auch noch in dem Haus) einen unbefristeten Vertrag und dies seit 1992.
Und meine Hoffnung ist, daß wir mit der anderen Klinik fusionieren, denn dann gibt es sehr interessante Stationen (Neurochirurgie usw.) und das mit dem bestehenden unbefristeten (fast unkündbaren) Vertrag und dann muß auch die PDL (aufgrund einer bestehenden Vereinbarung) gehen.
Also heißt es für mich im Moment erst mal abwarten.....
Gruß claudia
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!