Stationssekretärin den Schwestern weisungsberechtigt?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von ronja1982, 06.06.2009.

  1. ronja1982

    ronja1982 Gast

    Hallo!

    Wüßte gerne, wie das bei Euch in den Krankenhäusern geregelt ist. Angeblich ist uns Schwestern die Stationssekretärin weisungsberechtigt.

    Diese Person ist erst seit kurzem bei uns in der Rettungsstelle eingestellt, fühlt sich wichtiger als jeder Arzt. Habe letztens beispielsweise die Ärztin neben dem Schreibtisch kniend schreiben sehen, da der Stuhl bereits durch Madame besetzt war. Die Ärztin zieht die Patienten aus, während die Stationsassistentin glotzend daneben steht.

    In unser Team bringt es eine ziemliche Unruhe und Unzufriedenheit. Ich fühle mich in meiner Arbeit gestört, den Kollegen geht es genauso. Es stört enorm, weil man das Gefühl hat, die Stationsassistentin nur bedienen zu müssen. Sie selbst macht wirklich keinen Finger krumm, wenn sie uns mal helfend zur Seite stehen könnte, tut sie das auch nicht. Sowas faules und so wenig Hilfsbereitschaft hab ich noch nie erlebt....
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    es gibt doch sicher eine Stellenbeschreibung mit Aufgabenprofil für die Stationssekretärin bzw. -Assistentin.

    Sind bei uns völlig unterschiedliche Arbietsbereiche.

    Was sagt eure Leitung dazu?

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  3. minilux

    minilux Poweruser

    Registriert seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    München
    ganz im ErnstL: dass eine Ärztin kniend schreiben muss bringt die Welt nicht zum untergehen
     
  4. ronja1982

    ronja1982 Gast

    Die Welt geht dadurch natürlich nicht unter, aber ich finde es irgendwo unverschämt. Die Ärztin hat letztens eine Patientin ausgezogen. Nachdem die Ärztin fertig war, fragt die Helferin, ob sie ihr was helfen kann... :knockin:


    @Narde:

    Bei uns gibt es keine Stellenbeschreibung, die werden erst ausgearbeitet. Die ist mehr oder minder nur Tipse. Unsere Stationsleitung ist genauso unzufrieden und kommt sich vor wie der letzte Depp...

    Es stört mich enorm, wenn sie mir bei der Arbeit zusieht und nur daneben steht und auf der Stelle trampelt. War gestern allein in der Rettungsstelle, meinst sie hat mir das Blut vom Patienten ins Labor getragen??? Fehlanzeige - gut, daß wir noch einen Patiententransportdienst haben, der mitdenkt!

    Bin dazu übergegangen, sie weitestgehend zu ignorieren. Habe nur Angst, daß es irgendwann als Mobbing empfunden wird, denn dann bin ich wohl dran.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Macht bekommt man nicht verliehen, man nimmt sie sich. Habt ihr sowenig Selbstbewußtsein, dass ihr sie nicht in die Schranken weist?

    Und wer sagt ihr denn, was sie machen soll? Ist ihr bekannt, dass sie auch für die Bluttransporte zuständig ist?

    Und warum stört dich, wenn sie dir auf die Finger schaut? Hast du was zu verbergen?

    Elisabeth
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    wie wäre es mit einem klärenden, sachlichem Gespräch?
    Was ich etwas schwach finde ist, einen anderen Berufsstand so zu erniedrigen - der Ausdruck "nur Tippse". Respekt voreinander und korrekter Umgang miteinander zeugt von sozialer Kompetenz.

    Wenn es keine Stellenbeschreibung gibt, ist das natürlich bedauerlich, woher soll sie ihre Aufgaben kennen?

    Schönen Abend
    Narde
     
  7. Nurse_on_ice

    Nurse_on_ice Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.04.2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie
    Funktion:
    Stationsleitung
    Bei uns im Haus, ist das ganz klar geregelt.
    Die Stationssekretärin ist einer Schwester nicht weisungsbrechtigt.
    Aber die Schwester ist einer Sekretärin weisungsberechtigt! :mrgreen:

    Die ist dazu da um:

    - Patienten aufzunehem
    - sich mit den Funktionsabteilungen rumzuärgern
    - das Telefon zu bedienen
    - den PC zu steuern
    etc etc pp

    Und NEIN ich habe kein Problem mit Sekretärinnen, ich bin sehr froh, dass ich unsere habe. Ist wirklich ein Goldstück, macht immer das was man Ihr sagt.

    Ich hab die echt gern !
     
  8. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Dann hat sich eure Ärztin ja nicht dran gestört, sonst hätte sie wohl was gesagt....:mrgreen: Oder traut die sich etwa auch nicht....
     
  9. sigjun

    sigjun Gast

    Und wieso nehmt Ihr das einfach so hin ohne bei demjenigen nachzufragen, der es wissen muss? Ihr verlasst Euch auf ein Gerücht, dann seid Ihr selbst Schuld, wenn Ihr Euch ärgert.
    Und warum bedient Ihr sie? Ich finde es erstaunlich, dass eine einzige, neu hinzugekommene Person ein gesamtes Team dermaßen verunsichern kann. Das muss doch einen Grund haben?!
     
  10. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Wir haben nur auf 3 unserer 14 Stationen Stationssekretärinnen. Und die mischen sich eigentlich überhaupt nicht in den Stationsalltag ein. Die haben wirklich nur ein kleines Zimmerchen, aus dem sie nur rauskommen, wenn sie sich irgendwelche Akten holen.
    Jetzt, wo ich näher darüber nachdenke: Man sieht die Damen echt selten.
     
  11. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Also ich bin froh das wir eine Stationssekretärin haben.
    Das Ganze ist bei uns auch, ohne offizielle Stellenbeschreibung, sehr gut geregelt. Sie ist uns net weisungsbefugt und wir ihr auch net direkt. Wenn was zu organisieren ist, Pat. zu transportieren oder aufzunehmen wird sie gefragt ob sie Zeit hat das zu übernehmen und gut. Was ein großer Vorteil ist, sie nimmt uns das Telefon ab. Zugänge nimmt sie nur nach Rücksprache mit uns an, da musste sie anfangs ein wenig in die Schranken gewiesen werden, da sie immer lieb und nett zur Aufnahme alles annahm was kam.
    Sowas kann man aber in einem ordentlichen Gespräch auch klären.

    Die Sektretärinnen sind ja keine Krankenschwestern sondern meist "nur" Arzthelferinnen. Sie haben, zumindest anfangs, doch gar net den Überblick was auf Station läuft. Da müssen dann, wenn es Schwierigkeiten gibt, klar Absprachen her. Bei uns was es sehr hilfreich, dass unsere Sekretärin mal eine paar Schichten als "normale Schwester" mitgelaufen ist um den Alltag net nur vom Stationsstützpunkt aus zu erleben.

    Was bei ich bei Euch ronja1982 komisch finde ist, dass Euere Leitung nichts sagt. Du sagst sie ist auch genervt. Wieso machst sie dann nichts dagegen. Wieso legt sie net sie Aufgaben der Sekretärin klar fest, man muss ja net bis zur Ausarbeitung einer Stellenbeschreibung warten.
    Ich gehe mal von aus, dass Eure Sekretärin gar net genau weis was ihre Aufgaben sind.

    Über Deine Beispiele muss ich allerdings schmunzeln. Die Ärztin wird weder beim schreiben in Hock noch beim ausziehen des Pat. einen seelischen oder körperlichen Schaden genommen haben. Wenn es sie gestört hätte, dass die Sekretärin nur daneben stand, hätte sie schon was gesagt. Ärzte sind in der Regel so gefestigt, dass sie klare Anweisungen geben. Das ist bei denen meist angeboren und wenn net, lernen sie es im Studium (ich sage nur Anordnungsbögen :mrgreen: - kleiner Scherz am Rande).
     
  12. ronja1982

    ronja1982 Gast

    Das waren nur einige Beispiele. Die Ärzte beschweren sich dann bei uns. Das Problem dabei ist, daß dieses Verhalten auf uns Schwestern übergreift. Zum Beispiel meint sie letztens zu einer Schwester, daß sie den Vorhang zuziehen soll, obwohl die Stationsassistentin direkt daneben stand. :knockin: Mal ganz ehrlich, die Tipse bricht sich dabei keinen Zacken aus der Krone. Es bringt eine enorme Unruhe und Unzufriedenheit in unser Team. Unsere Stationsleitung ist genauso verärgert.
     
  13. karola1

    karola1 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    Weinstraße
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-Intensiv

    Das eine Examinierte Fachkraft einen Vorhang zuziehen soll, während eine Minderqualifizierte Kraft daneben steht, ist allerdings auch wirklich eine Unverschämtheit von dieser "Tippse"!!!!!!!!!!!!!!:knockin:

    Meine Güte, Ronja, guck dir mal an, welche "qualifizierten" Inhalte du da von dir gibst und ins Netz stellst...

    Es gibst Stellenbeschreibungen, die die Arbeitsinhalte einer Sekretärin benennen; es gibt Leitungen, die Kraft ihrer Authentizität als "Leitung" ein erfolgreiches Gespräch mit solchen MA führen können/sollten; vielleicht liegt bei euch da eher der Hase im Pfeffer.
     
  14. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ist sie vorher angesprochen worden und hat die Aufgabe verweigert? Oder war die Schwester schneller und hat wie immer die Aufgabe auf sich bezogen?

    Für mich bleibt der Eindruck: ihr erwartet, dass sie von alleine weiß, was sie tun soll.

    Elisabeth
     
  15. karola1

    karola1 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester
    Ort:
    Weinstraße
    Akt. Einsatzbereich:
    Neo-Intensiv
    Na und, müsst ihr euch das anhören? Schickt die armen, diskussionsunfähigen, aber allgemein bekannt sozialkompetenten Ärzte doch postwendend zu ihr weiter. Wenn ihr schon für euch selbst keine gescheite Lösung zustande bekommt (Stellenbeschreibung raussuchen, Gespräch mit der Leitung anleiern, im schlimmsten Fall -Achtung: Ironie- sogar das Gespräch mit der "schrecklichen Tippse" suchen:eek1:....), warum hört ihr euch dann auch noch das Gejammer der Ärzte an und fühlt euch zuständig, auch noch dieses Problem zu lösen?
     
    #15 karola1, 07.06.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.06.2009
  16. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    @ronja1982

    Was für eine Ausbildung hat die Stationssekretärin eigentlich ?
     
  17. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Das hört sich nach dem Prinizip an: " Wer bei Euch nichts zu sagen hat, ist selber schuld!":-)))

    Ich denke, daß Eure Ärzte sich direkt bei der Dame beschwehren sollen, und nicht bei Euch über die Dame, denn das liest sich, als wäre die Dame nicht nur Euch weisungsbefugt, sondern der ganzen Klinik inkl. der Ärzte. Nun ist es aber eigentlich üblich, denjenigen direkt anzusprechen, alles Andere wirkt sich immer ungünstig aus.
    Läßt eigentlich auf eine Führungsschwäche auf anderer Ebene schließen. Wer leitet denn bei Euch die Abteilung?
    Jeder ein bißchen, vielleicht?
    Sie wird sicherlich keinen Patienten ausziehen müssen, was aber nicht mit irgendeiner Weiungsbefugnis zu tun hat, sondern eher damit, daß sie mit einem nackten Patienten nicht viel anzufangen hat bei ihren Aufgaben.-oops
    Allerliebste Grüße Fearn
     
  18. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    Du bezeichnest sie als "diese Tippse",dies stößt mir sehr sauer auf-damit wertest Du sie ab...möchtest Du,dass man Dich "Pfannenträgerin" nennt???.
    Ist die Dame eingearbeitet worden??
    Hatte sie eine Stellenbeschreibung?
    Gehört es zu ihren Aufgaben Laborgänge zu erledigen, oder wäre dies ein Gefallen?
    Warum kann eine Ärztin nicht fragen"darf ich mich setzen?"...
    All dies lässt sich aus der Ferne nicht beurteilen.
    Fakt ist wohl Euer Aller Antiparthie gegen die Frau.
     
  19. Krissy84

    Krissy84 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.01.2006
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Studentin PM, Kauffrau im Gesundheitswesen
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenzentrum
    Meine Güte.... Vielleicht weiß sie einfach nicht, was ihre Aufgaben sind? Evtl. ist das ihr erster Job dieser Art? Wenn ich das hier so lese... Wie kann man es wagen, eine examinierte Fachkraft den Vorhang zuziehen zu lassen, wenn doch die absolut unterqualifizierte Tippse daneben steht?!

    Vielleicht sollte man mal das Gespräch suchen. Das könnte einiges klären. Jedenfallls eher, als sich im Team gegen sie zu verschwören und das Ganze in Mobbing ausarten zu lassen.
    Im Übrigen zeugt deine gesamte Ausdrucksweise nicht gerade von hoher Sozialkompetenz...

    Kopfschüttelnde Grüße
     
  20. sigjun

    sigjun Gast

    Ich verstehe immer noch nicht zu welchem Zweck diese Stationsassistentin nun in Eurem Team eingesetzt ist?
    Vielleicht wisst Ihr alle das auch nicht und erwartet deshalb die Erledigung versch. Aufgaben von ihr, die ein jeder sich mal so vorstellt. Vielleicht weiß sie selbst auch nicht was ihre Aufgaben sind und erledigt nun ihrerseits Aufgaben, die sie denkt, dass sie dafür zuständig ist....oder eben auch nicht zuständig ist.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei mir eine Stationsassistentin/sekretärin ins Team kommt und ich als STL weiß nicht wofür sie da ist. Entweder habe ich Bedarf angemeldet, dann weiß ich auch welche Arbeiten sie erledigen sollte, oder meine PDl hat es mir vorgeschlagen, dann hat die PDL eine Vorstellung/Konzept über das Aufgabengebiet.
    Aber da ist doch nicht irgendwann ein neuer MA auf der Stelle einer Stationsassistentin und ich kenne ihr Aufgabengebiet nicht. Mehr noch, ich ärgere mich, weil sie, meiner Vorsztellung nach, Aufgaben nicht erledigt und nehme das einfach so hin. Da fehlt mir jegliche Vorstellungskraft zu einer solchen Situation.

    Zu dieser Unruhe tragt Ihr alle Euer Schärflein dazu bei und ich hoffe für Eure Stationsassistentin, dass sie diese geringe Wertschätzung nicht tagtgl. von jedem von Euch spürt. Das Überdenken der eigenen Einstellung könnte hier schon ein Lösungsansatz sein.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Stationssekretärin Schwestern weisungsberechtigt Forum Datum
Stationssekretärin Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen 16.07.2011
Aufgaben und Vergütung Stationssekretärin Tätigkeitsberichte 26.08.2008
Job-Angebot Examinierte Altenpfleger / innen bzw. examinierte Gesundheitspfleger / innen, Krankenschwestern Stellenangebote 02.09.2016
News Saarländischer Schwesternverband: Sechs Prozent Tariferhöhung Pressebereich 23.06.2016
Job-Angebot Examinierte Altenpfleger/innen bzw. examinierte Gesundheitspfleger/innen, Krankenschwestern/ -pflege Stellenangebote 19.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.