Stationsleitung wird übergangen

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Ingrid59, 07.07.2014.

  1. Ingrid59

    Ingrid59 Newbie

    Registriert seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich arbeite als Stationsleitung mit 36 Stunden auf der Inneren. Meine Stellvertretung mit 15 Stunden, davon 5 zu Hause für den Dienstplan. Jetzt wurde mir heute in einem Gespräch mit der PDL und Abteilungsleitung mitgeteilt, dass an diesem System festgehalten werden soll. Auch in Zukunft sollen die planbaren Abläufe über die Stellvertretung laufen. Meine Frage ist, nach sieben Jahren den Posten bzw. die Funktion als Leitung aufgeben oder aussitzen bis es schief geht, was ich eigentlich nicht will, da wir Ihr den Rücken freihalten und wir Mitarbeiter die Arbeit haben, da Sie nur 10 Stunden vor Ort ist. Und, ist dieses rechtlich überhaupt möglich mit 15 Stunden als Stationsleitung bzw. stellvertretenden Stationsleitung?

    Danke schon mal im vorraus
    Mfg aus dem Ruhrpott
    Ingrid
     
  2. Robby

    Robby Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegefachkraft
    Ort:
    Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Also eigentlich erstellt die Leitung die Pläne und die stellvertretende Leitung übernimmt deine Aufgaben während deiner Abwesenheit (Urlaub, Krankheit). Frage an dich: Wenn nun mal etwas schief laufen sollte, wer hält dann den Kopf hin, du oder die PDL?
     
  3. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Geht es hier um Machtkampf?

    Das sind Betriebinternas, da mischt sich kein Gesetzgeber ein.

    Gabs da einen Anlass dazu nach 7 Jahren?
    Warum wurde das überhaupt Thema?

    Weiß ich auch nicht, aber es wichtig, dass du dich für eine Seite entscheidest und nicht das rumeiern anfängst, dann hast du schon verloren.

    Nachtrag:
    @Robby:
    Das ist nicht die Frage, immer die PDL, die letztlich jeden Dienstplan genehmigt.
     
  4. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Ich finde es nicht unüblich, dass die Stellvertretung der Leitung den Rücken frei hält, für die eigentlichen Leitungsaufgaben.

    Das Leiten einer Station ist doch mehr als Dienstplan schreiben, oder verstehe ich das jetzt falsch?

    lg
    Narde
     
  5. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Kenne ich auch so wie Narde:
    Die Stellvertretung steckt die Kärtchen (präPC) und die Stationsleitung nickt ab. Routinearbeiten, die zudem noch zu Hause am PC zu machen sind, halten der Stationsleitung den Rücken frei für wirklich akute Aufgaben.

    LG, Frieda
     
  6. Ingrid59

    Ingrid59 Newbie

    Registriert seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die schnelle Antwort, natürlich stimme ich Dir zu, den Kopf halte ich aber hin. Deswegen auch die Überlegung hinzuschmeißen.
     
  7. Ingrid59

    Ingrid59 Newbie

    Registriert seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auch dem stimme ich zu, aber wenn planbare Sachen nicht mehr über mich laufen, sondern über eine 15 Stunden-Stellvertretung, dann stimmt doch etwas nicht. Auch falls ich nicht mehr Stationsleitung bin, würde es doch so nicht funktionieren, oder?
     
  8. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Nachvollziehbar!

    Wenn die PDL nicht hinter der Stationsleitung steht, und ihr, für ihren Bereich, keine Entscheidungskompetenz einräumt, was soll's?
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Du hast es noch nicht ganz erklärt. Es scheint doch seit jeher so zu sein?
    Ist das System doch neu? Bist du neu, ist sie neu?

    Warum stört es jetzt, was genau fehlt dir?

    Den "Kopf hältst du hin", falls du den Plan unterschreibst. Da sie ihn aber schreibt, wird sie ihn auch UNTERschreiben, oder?
     
  10. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Von wem wurde das System denn in Frage gestellt ? Hast du dir das jetzt sieben Jahre angesehen und willst nun nicht mehr oder wie?
     
  11. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Verstehe ich es richtig, dass dieses System schon immer so war und man Dir nur mitgeteilt hat, dass daran festgehalten wird?
    Dann verstehe ich nicht wieso Du dann jetzt die Stelle abgeben willst?
    Was sollte Deiner Meinung nach schief gehen und ist geklärt, dass Du nur die Verantwortung für etwas übernehmen kannst, was Du auch selbst verursacht hast? Und wieso wird ihr der Rücken frei gehalten, sie braucht doch eh bloß 10 Stunden vor Ort zu sein.
    Welche Aufgaben hast denn Du als Leitung?

    Ich persönlich kenne es überhaupt nicht, dass aussschließlich die stellvertretende Leitung den Plan schreibt.
    Bei uns macht den Plan der, der gerade Lust und Zeit hat und wichtige Dinge werden dabei beidseits abgesprochen, damit der jeweils andere auch weiß warum gerade so geplant wurde.
    Prinzipiell präferiere ich auch ein Leitungsteam mit Leitung und Stellvertretung in dem alle Aufgaben aufgeteilt werden und jeder alles kann.
    Von daher gibt es auch keine Probleme wer zur Verantwortung/Rechenschaft gezogen wird, da wir Entscheidungen gemeinsam vertreten.
     
  12. Ingrid59

    Ingrid59 Newbie

    Registriert seit:
    07.07.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vergessen zu erwähnen das meine Stellvertretung erst seit 5 Monaten aus dem Mutterschutz zurück ist, deswegen auch die 15 Stunden- Woche. Es wurmt mich halt das die PDL mich einfach übergeht. Ich danke Euch aber schon mal für die vielen Antworten.
     
  13. Barotrauma

    Barotrauma Gast

    Übergeht? Ja womit denn? Wolltest du gefragt werden: "Soll es so bleiben wie es immer war, oder wollen wir was ändern" Wenn man etwas so lässt wie es schon immer war, kann man doch niemanden übergehen mit einer Entscheidung, denn man entscheidet ja eigentlich gar nichts, weil alles beim Alten bleibt.
     
  14. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich kenne sogar Stationen, in denen Praxisanleiter den Dienstplan schreiben (weil die sich dann darum kümmern, dass jeder Azubi eine feste Begleitperson hat).

    Aufgabenteilung ist doch - sofern der Laden damit gut läuft - keine schlechte Sache. Hier hat man der jungen Mutter die Möglichkeit gegeben, einen Teil ihrer Aufgaben von zu Hause zu erledigen. Halte ich für familienfreundlich. Und Du als Leitung hast sicherlich noch andere Aufgaben, die sich wiederum nicht aus der Ferne lösen lassen.

    Wo genau liegt das Problem? Wirklich darin, dass Deine Stellvertretung für den Dienstplan zuständig ist?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Stationsleitung wird übergangen Forum Datum
TVL - Wie wird eine stellv. Stationsleitung eingruppiert? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 06.01.2015
Job-Angebot Die MEDIAN Park-Klinik Bad Dürkheim sucht Stationsleitung (m/w) für Fachbereichsübergr. Medizin Stellenangebote 11.11.2016
Job-Angebot Stationsleitung (m/w) für die Zentrale Notaufnahme und Aufnahmestation - unbefristete Festanstellung Stellenangebote 26.09.2016
Job-Angebot Stationsleitung (m/w) für die kardiologische Station in unbefristeter Festanstellung Stellenangebote 19.09.2016
Befragung von Stationsleitungen für Bachelorarbeit Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 17.05.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.