Standard zum Thema Latexallergie

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Advantix, 06.06.2008.

  1. Advantix

    Advantix Newbie

    Registriert seit:
    01.02.2004
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte einen Standard zum Thema Latexallergie erstellen. Habt ihr sowas schon bei euch in den OP´s? Könnt ihr mir sagen auf was genau zu achten ist? Unser Anästhesie Team ist schon komplett latexfrei. Die müssen nur noch die Handschuhe austauschen. Steht bei euch auf dem OP Programm, wenn der Pat. eine Latexallergie hat? Bei uns ist es nämlich schön vorgekommen, dass wir es erst erfahren haben, als der Patient in den Einleitungsraum gefahren wurde. Dann hatten wir meistens schon mit normalen Handschuhen gerichtet.:angry:
    Liebe Grüße
     
  2. Schw.Katrin

    Schw.Katrin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Großraum Magdeburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgischer OP
    Hallo Advantix,

    ich kann dir nur sagen wie ich es bisher erlebt habe. Also wir hatten immer gewissenhafte Ärzte, die sich eingehend um die Vorbereitung gekümmert haben, so stand es immer ganz dick auf dem OP-Plan und die Patienten kamen immer Montags als erste dran, der Saal wurde Freitag vorbereitet und nicht mehr ohne Grund betreten.

    Viele Grüße

    Katrin
     
  3. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    ? wie habt ihr den saal vorbereitet und warum darf er nicht betreten werden ? :gruebel:

    wir haben auch eine notiz auf dem plan und ein handschuh-set mit latexfreien handschuhen.

    soweit.
     
  4. naemi

    naemi Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Livorno
    Hallo Medizin Mann, wir bereiten den Saal wie folgt vor:
    -alle Kabel und schlaeuche werden mit Alufolie umwickelt
    -der saal wird mit chlor gewuescht
    -Saal nicht/wenig betreten, da angeblich das betreten vom saal mit den op-schuhen (eventuell aus Latex bestehend ) die Raumluft verunreinigt...:knockin:oder auch jemand Latexhandschuhe im Kasak hat...:gruebel:.....nun ich glaube dies ist leicht uebertrieben, aber so muessen wir es halt handhaben, auch muss der ganze korridor mit schildern behaengt sein , wo drauf steht -Latex frei-!!!

    Obendrein muessen die Instrumente alle nocheinmal sterilisiert werden und noch einmal gewaschen werden mit Latex freien Handschuhen...
    wir haben auch einen extra Wagen mit allen Latexfreien Materialien .

    alles recht zeitaufwendig und fragwuerdig...
     
  5. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Hallo!

    @naemi: es ist schon richtig, dass ein latexfreier Saal nicht mit latexhaltigen Handschuhen (auch wenn in der Schachtel) betreten werden soll. Von den Handschuhen gehen immer mikroskopisch kleine Partikel ab. Die können wir nicht wahrnehmen und einem "gesunden" machen die auch absolut nichts aus. Aber wenn Patienten mit einer richtig ausgeprägten Latexallergie diese Partikel mit der Raumluft einatmen kann es bis zu einem anaphylaktischen Schock kommen.


    Gruß

    Die Anästhesieschwester
     
  6. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    Hallo zusammen,
    ich finde es auch recht fragwürdig, wie in naemi´s klinik bei latexallergischen patienten verfahren wird.
    kannst du usn grundlagen nennen, warum ihr das so handhabt ?
    (wischdesinfektion mit chlor :knockin: )
    bislang haben wir in unserem zentrum ein notfall-set für latexallergie zur verfügung gehabt: handschuhe in allen größen
    saugeransätze sind aus stahl, drainagen alternativ aus silikon

    im netz findet man eine menge, der dbfk hatte auf einem kongreß (op-symposium 2001) folgenden beitrag:

    http://www.dbfk.de/nw/aktuell/opsymp2001/pdf/flamme.pdf

    soweit. mal sehen was die anderen denken ! ich bin sehr gespannt.
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Medizin-mann,

    Naemi schreibt aus Italien - andere Länder, andere Desinfektionsmittel:eek1:

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  8. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    hallo,
    ich werfe mal die schlagwörter anamnese, diagnostik in den raum und zudem hat ein moderner op eine belüftungsanlage mit reinlufttechnik (laminar flow).

    siehe auch hier: (älterer beitrag)
    Latexallergie

    weiter geht´s
     
  9. medizin_mann

    medizin_mann Stammgast

    Registriert seit:
    10.04.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger für den Operationsdienst
    Akt. Einsatzbereich:
    HTC
    Funktion:
    Mentor, Dozent
    hi
    danke für den hinweis...
    andererseits ist vielleicht auch die wirkung von chlor ähnlich wie im rest der welt:
    Quelle: Chlor – Wikipedia
    "Gesundheitsgefährdung

    Chlorgas ist giftig beim Einatmen. Es wirkt sehr stark reizend auf die Atemwege, aber auch auf Augen, Haut und die Verdauungswege. Lungenschäden, bei chronischer Einwirkung auch Herz- und Kreislaufschäden sind auch nach anfänglicher Beschwerdefreiheit möglich. Flüssiges Chlor wirkt auf die Haut stark ätzend. Chlorwasser führt zu Reizungen und langwierigen Ekzemen (Perna-Krankheit, bei entsprechender Disposition Chlor-Akne).

    Chlorkonzentrationen von etwa 0,5 % in der Atemluft sind für den Menschen tödlich. 0,001 % Chlor in der Atemluft haben bereits erste pathologische Wirkungen zur Folge. Der maximale Arbeitsplatzgrenzwert in Deutschland (TRGS 900, Luftgrenzwert) liegt zurzeit bei 0,5 ppm bzw. 1,5 mg pro Kubikmeter Luft.

    Eine spanische Studie kam zu dem Ergebnis, dass chloriertes Wasser das Risiko für Blasenkrebs erhöhe. Demnach haben Menschen, die chloriertes Wasser tranken, ein um 35 Prozent erhöhtes Risiko auf Blasenkrebs. Schwimmen im Chlorwasser steigere die Gefahr sogar um 57 Prozent"

    Bleibt also weiterhin für mich die frage, ob diese massnahme als prävention für latexallergische patienten sinn macht und worauf sie sich begründet.
    schönen abend
     
  10. olimpia

    olimpia Newbie

    Registriert seit:
    28.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    wie finde ich raus ob der Bew.eine Latex allergie hat
     
  11. Sina1988

    Sina1988 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachschwester
    Ort:
    Magdeburg
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo, ich hab mal eine dringende Frage bzgl. Patienten mit Latexallergie im OP.

    Ich mache gerade eine Fachausbildung zur OP Schwester und habe einiges zum Thema OP Vorbereitung bei Patienten mit Latexallergie gelernt.

    Nun hatten wir solch einen Patieten und meine Kollegin (die vor 2 Jahren an einer anderen Schule ihre Fachausbildung gemacht hat) meinte das sie
    keine latexfreien Handschuhe als Instrumentierende tragen bräuchte, da sie mit dem Patienten (OP:VTE) nicht in Kontakt komme und Latexpartikel nicht an den Instrumenten haften bleiben.

    Aber ich habe es in meiner Schule ganz anderes gelernt....ALLES Latexfrei!

    Was ist denn nun richtig?:gruebel:

    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Standard Thema Latexallergie Forum Datum
Brauche eine einfache Definition zum Thema Expertenstandard Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 13.05.2012
Standard zur Schülereinarbeitung erstellen Pflegestandards und Qualitätsmanagement 17.10.2016
News DNQP aktualisiert Expertenstandard Pressebereich 11.08.2016
News Hilfsmittel : Verbindliche Qualitätsstandards ! Pressebereich 11.08.2016
Einführung von Expertenstandards Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 20.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.