Staatlich geprüfte Fachkraft zur Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit

Tina09

Newbie
Registriert
08.01.2009
Beiträge
3
Hallo habe mal ne Frage.
Ist eine Staatlich geprüfte Fachkraft zur Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit das selbe wie PDL?
Wenn ja wie unterscheidet sich diese beiden?
Liebe Grüße
Tina
 

Tina09

Newbie
Registriert
08.01.2009
Beiträge
3
meinte natürlich wenn nein,wie unterscheidet sich diese beiden.
Gruß
Tina:emba:
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.400
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,
das klingt eher nach der einjährigen WB zur Stationsleitung (Fachkraft mittleres Management).
Der Unterschied zur PDL-Ausbildung liegt meines Wissens im Stundenumfang.
Die Statiosnleitung hat eine WB mit - so glaube ich- 720 Std.
Die PDL -Ausbildungen gehen soweit ich das mitbekommen habe über 2 Jahre und über 2000 Stunden.
Wenn Du jung bist und auch eine örtliche Veränderung Richtung Süden nicht ausgeschlossen sein sollte, dann rate ich Dir zum Bachelor-Studium.
 

Josefine13

Stammgast
Registriert
21.11.2006
Beiträge
326
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
interdiziplinäre Intensivstation
Funktion
Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
ich glaube zu wissen, das es PDL berufsbegleitende Weiterbildungen gibt die nur einjährig sind, allerdings weiss ich nicht ob sich der Ausbildungsinhalt zu den zweijährigen unterscheidet.
 

Tina09

Newbie
Registriert
08.01.2009
Beiträge
3
Also die Ausbildung geht 2 Jahre berufsbegleitend. Alle 2 Wochen 3 Tage Unterricht. Insgesamt sind es 1040 teoriestunden und mind. 400 Std. berufsbezogene Praxis.
Gruß
Tina
 

singlemama23

Junior-Mitglied
Registriert
14.06.2006
Beiträge
89
Beruf
Pflegedienstleitung
Hallo,

das ist auch sehr unterschiedlich mit den Stunden. Es gibtauch Anbieter die schon schreiben das man mit um die 700 Stunden die Ausbildung zur PDL hat und ich muss ehrlich sagen diese Ausbildung halte ich für nicht ausreichend in diesem Bereich. Diese Menschen werden dann auf Angehörige, Bewohner und Mitarbeiter losgelassen und haben eigentlich keine Ahnung vom Geschehen. Ich finde es sehr bescheiden das Deutschland da nicht langsam mal aufwacht und da einheitlich wird und vorallem auf mehr Qualifikationen Wert legt.

Ich würde Jedem abraten von einer Ausbildung unter 2000 Stunden denn man braucht eine Menge Fachwissen um so einem Job gewachsen zu sein.

LG
 

HBR

Junior-Mitglied
Registriert
10.01.2008
Beiträge
82
Ort
NRW
Beruf
Fachkrankenschwester I/A, Lehrrettungsassistentin
Akt. Einsatzbereich
Herz-Thorax-Gefäß ITS
Ich mache z.Z. die berufsbegleitende Weiterbildung zur Stationsleitung. Umfang: 560 Stunden. Besteht die Möglichkeit dieses nach Abschluß noch zu erweitern und dann Richtung Bachelor-Studium? Würde mich gerne noch weiter qualifizieren. Werden Module aus der Weiterbildung anerkannt?

Gruß
Heike
 

Fijona

Junior-Mitglied
Registriert
06.11.2007
Beiträge
59
Alter
41
Ort
Gelsenkirchen
Beruf
Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Mobile Pflege, VZ Studium Pflegewissenschaft
Funktion
PDL, Praxisanleiter
Mit dieser Berufsbezeichnung bist du ausgebildete PDL und WBL, PDL allerding nur für mobile dienste und kleinere Heime.

die Ausbildung ging bei mir 1000 Stunden berufsbegleitend 2 Jahre in Mannheim

LG
Fijona
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!