Sr.Martha - was ist das für eine Pille?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Elisabeth Dinse, 14.08.2012.

  1. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich finde es ja immer wieder bewundernswert, wenn man die Medis anhand der Form erkennt. Für alle die, denen es so geht wie mir (ich kann es nicht *fg*): Pill Identifier - Drugs.com . Für alle anderen eine nette Spielerei.

    Elisabeth
     
  2. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Ich kann es auch nicht *fg. Es gab schon einige Diskussionen darüber. Obwohl ich in einigen Beiträgen gleich aussehende Medis benannt hatte, gabs immer noch Experten, die dabei blieben, dass man die Medis eindeutig identifizieren kann.
     
  3. bisauf

    bisauf Gast

    Wenn die Pille aus Deutschland stammt, dann sollte sie eindeutig identifizerbar sein:

    Gelbe Liste
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @bisauf- ich wusste gar nicht, dass D einen Bildatlas für Medikamente hat. Aber i-wie find ich den Link dafür bei der Gelben Liste net. Wo muss ich klicken?

    @stormrider- vielleicht kann man mit "Pillenbildern" ja auch noch den letzten überzeugen. *ggg*


    Elisabeth
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Mit doccheck in die gelbe Liste, linke seite Identa auswählen....
     
  6. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Wie willst du etwas eindeutig identifizieren wenn die Medikamente 100% gleich ausschauen? Selbe Farbe, keinen Aufdruck.

    Wenn ich nicht zu faul dazu wäre, würde ich mal ein paar identische Medis organisieren und Bildchen machen :knabber: Aber dann erzählt man mir bestimmt, dass ich 2x dieselbe Pille fotografiert habe.

    Nitrofurantoin ratiopharm 50 mg hat z.B. eine unbeschriftete gelbe Kapsel die auch in genau gleicher Form und Farbe bei anderen Medikamenten mit ganz anderem Wirkungsspektrum eingesetzt wird.
     
  7. pflegekraft87

    pflegekraft87 Stammgast

    Registriert seit:
    30.06.2011
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    innere medizin
    Stimmt es gibt wirklich tabletten oder kapseln die teilweise von der Form, Farbe und Größe identisch sind obwohl sie nicht den selben wirkstoff enthalten.Ich versuch mich mal bei Wetten Dass...?? anzumelden ich glaub des gabs noch net:rocken: Aber im ernst wenn muss man sich auf einen Hersteller beschränken z.b Hexal oder ratiopharm sonst is das wohl nicht zu schaffen ausser vielleicht man is apotheker und hat absolut jeden wirkstoff von jedem Hersteller und lernt Tag und Nacht über Jahre auswendig
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Danke für die Hilfe, hab es gefunden. Das ist sogar geeignet Wobei die Bilder etwas klein geraten sind.

    Ich hab bei meinem Link mal nur die Farbe und die Form eingegeben. Ist schon interessant, wie die Pharamindustrie versucht, ihre Tabletten sicher erkennbar zu machen. Vor allem die Zahlenkombis finde ich spannend.
    Schade das der Pillenidentifizierer nur den USA- Markt abdeckt. Wäre mal interessant, ob die Zahlenkombis im europäischen Markt bzw. von den hiesigen Firmen auch so eingesetzt werden. So muss man Gelbe Seite und Pill Identifier nebeneinanderstellen.

    Wie geschrieben- nette Spielerei. *g*

    Elisabeth

    PS Vergessen- beim Pill Identifier kannst dirket über die Aufschrift auf der Pille suchen. Wenn ich mir überlege, dass zukünftig die Apotheke stellt und ich muss da was ändern, dann wäre so eine Hilfsmöglichkeit zur Bestimmung schon nicht schlecht.
     
  9. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Das funktioniert aber nicht, denn es gibt die Rabattverträge, die einen Strich durch die Rechnung machen mit immer nur Hexal oder ratio. Die gehören zwar in der Regel zu den Billigsten, aber nicht immer. Zudem gibts immer wieder mal Lieferschwierigkeiten, sodaß auf eine andere Firma zurückgegriffen werden muß.

    Der Apotheker ist auch nicht besser dran, denn für ihn sehen bestimmte Medikamente auch gleich aus, oder hat der gute eine Tablettenerkennbrille?

    Zu den Farben und Monitoren:
    Wenn man am Monitor eine Farbe richtig erkennen will, muß man ihn kalibrieren und vor allem auch wissen, wo man was richtig einstellt. Das wissen die wenigsten.

    Sollten hier in DE die Beschriftungscodes eingeführt werden, wird die Identifizierung wesentlich sicherer. Dann gibts hauptsächlich nur noch die Fehlerquelle Mensch die die Codes vertauscht.
     
  10. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    zu deinem beispiel noch kurz: nitrofurantoin ratioph. 50er und omeprazol 20er von stada sind z.b. fast vollkommen identisch. unterschiede liegen etwa bei 0,7mm längenunterschied.
    niemand kann so ähnliche präparate sicher unterscheiden.
     
  11. kleiner-Schussel

    kleiner-Schussel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Bislang konnte ich jedem Pat. die Frage beantworten, da ich die Tabletten ja selber stelle bzw. kontrolliere (im Blister). Bislang hatte noch keiner völlig identisch aussehende Pillen...
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ohne Blister geht in meinen Augen gar net- selbst wenn man keine identsiche im "Töpfchen" hat.

    Elisabeth
     
  13. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Es geht doch nicht um die Tabletten die du selbst stellst, sondern um die Ausgabe von Tabletten die du nicht selbst stellst. Wenn du die Packungen beim Stellen in der Hand hast, ist das doch etwas anderes. Wenn du häufig selbst stellst, bist du mit Sicherheit auch fitter wie die Kollegen, die nicht mehr selbst stellen.

    Wie willst du denn z.B. Nitrofurantoin 50 mg von ratio und Omeprazol 20 mg von Stada unterscheiden? Eisenbarth hat gesagt 0,7 mm Unterschied. Das erkennt man mit dem Auge nicht. Die schauen identisch aus, es sei denn, du hast eine Schieblehre in deiner Tasche um die Tabletten auszumessen. Wenn du bisher keine Patienten hattest mit optisch identischen Medis kann das aber jederzeit passieren. Fänd ich nicht so prickelnd, wenn ich anstelle einer Omeprazol eine Nitrofurantoin bekäme.

    Ich verabreiche keine Medis die ich nicht selbst gestellt habe, weil ich eben nicht gewährleisten kann, dass ich die richtigen ausgebe.
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Wenn man auch selbst stellt, kennt man doch die Tabletten die im Haus sind.
    Unser Nitrofurantoin sind längliche gelbe Kapseln (glaube ratiopharm?). Ich kenne keine andere Sorte die so aussieht.
    Wenn es im Haus 2 identische gibt oder es ne Allerweltstablette ist, dann muss man halt genauer schauen/verwerfen, aber das Meiste kennt man, wenn man wie gesagt auch selbst stellt.
     
  15. HHS

    HHS Poweruser

    Registriert seit:
    25.01.2006
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKrPfl; cand. B. A. Pflegepädagogik
    Akt. Einsatzbereich:
    Hochschule, Pflegeheim
    Wenn man selber stellt, erkennt man vieles- aber auch nicht alles!
    Denn mal daran gedacht, das die Apotheken hin und wieder mal andere Hersteller nehmen?
    Im Krankenhaus vielleicht weniger der Fall, aber in der mobilen Pflege und im Pflegeheim sieht es anders aus.

    Ist bei uns der Fall, je nachdem was gerade billiger ist. Gleicher Wirkstoff, gleiche Dosierung, aber anderer Hersteller und damit andere Form, Farbe und Größe- weil diese Woche einfach billiger. Mal stammt die Paracetamol von heumann, mal von ratiopharm, mal von etc, etc...

    Und wenn man nicht jede Woche neu stellt, wird es schwierig. Vorallem dann, wenn man eine hohe Zahl an Bewohner/ Patienten hat, und diese dann auch noch eine hohe Zahl an verschiedenenen Medikamenten haben....
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Stelle ich und gebe selber ein- kein Problem... anders, wenn Martha stellt und August gibt. Wie garntiert August, dass es wirklich die Tablette ist? Weil er sie ja kennen muss?

    Elisabeth
     
  17. Chris8421

    Chris8421 Stammgast

    Registriert seit:
    26.01.2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, RettSan
    Ort:
    NRW
    Blöde Frage, wenn ich als Schüler die fertig gestellten Tabletten vom Nachtdienst dem Patienten morgens im Blister reinstelle und da ist irgendwas falsch gestellt, kann das ganze dann auch für mich Konsequenzen haben?
     
  18. stormrider

    stormrider Poweruser

    Registriert seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    ex. Krankenschwester + MFA
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
    Funktion:
    Praxisleitung
    Als fertig Ausgebildete hat es auf jeden Fall Konsequenzen für dich, denn wenn du die Tabletten ausgibst, tritt die Durchführungsverantwortung in Kraft. Bei Schülern bin ich mir unsicher. Könnte mir vorstellen, dass du, sobald dir die Aufgabe regelmäßig zugewiesen wird und deine Anleiter sicher sind, dass du sie beherrschst, ebenfalls in die Pflicht genommen werden kannst.

    Ich würde diese Arbeit auch als Schüler nicht machen, denn die eindeutige Identifizierung ist nicht möglich. Ergo muß man eine solche Arbeit ablehnen, da die eindeutige Identifizierung verlangt wird.
     
  19. kleiner-Schussel

    kleiner-Schussel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Wir stellen die Tabletten deshalb im Blister.
    Hat die Tablette keinen (wie z.B. Marcumar), stellen wir die ganze Flasche und die verteilende Pflegekraft nimmt die Tabl. raus.
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ist doch eine optimale Lösung, die meiner Meinung nach verpflichtend sein müsste.

    Eliabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Martha für eine Forum Datum
Job-Angebot Stationsleiter in der Intensivpflege (m/w) für eine pneumologische Intensiv- und Intermediate Care S Stellenangebote Montag um 13:19 Uhr
Impfschutz für die Ausbildung Hepatitis A+B Adressen, Vergütung, Sonstiges Montag um 08:44 Uhr
News Niels H.: Nach Mordserie geht‘s für Kollegen um die Resilienz Pressebereich Montag um 07:52 Uhr
Job-Angebot Pflegefachkräfte für die 1:1 Pflege in Heidelberg Stellenangebote 01.12.2016
News Innovative Ideen für die Altenpflege gesucht Pressebereich 30.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.