Spritzen, Nadeln usw.: ist es ok, dass man selber nicht so drauf steht?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von schwester-nikola89, 02.03.2009.

  1. schwester-nikola89

    Registriert seit:
    21.05.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    schmallenberg
    hi leute,
    fange im herbst meine ausbildung zur GuK an. freue mich auch schon voll, weil mir krankenpflege echt spass macht.
    nunja, spritzen geben, blut abnehmen und kanülen legen werde ich wohl auch in meinem job machen müssen. doch ich selber bin ein wenig nadelscheu ums mal so zu sagen.
    ist es ok, dass ich da selber ein paar problemchens mit habe? ich habe noch nie jemand anderes gepikst, vielleicht find ich das ja garnet so schlimm. komme mir nur etwas komisch vor, dass ich da selber bissel muffe vor hab.


    wie gehts euch damit? kann man das auch überwinden? das will ich auf jeden fall. ich will alles können und lernen

    lg schwester n.
     
  2. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich habe Angst vor Spritzen. Aber jemand anderes stechen ist kein Problem :mrgreen:
     
  3. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Hab mir gerade meine erste Spritze selbst verpasst und dass obwohl ich fast kollabiert bin dabei (eher vor Angst und Aufregung als vor Schmerz). Aber jetzt im Nachhinein war es gar nicht so schlimm. Man gewöhnt sich an alles.
    Bei den Pat. ist mir es egal, da spüre ich ja nichts :-)

    Gruß,
    Lin
     
  4. Tintin

    Tintin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alzey
    DAS haben mir auch 2 Schwestern gesagt, die das selbe Problem haben wie wir^^

    Ich bin guter Hoffnung, dass wir das hinbekommen^^
     
  5. spaybell

    spaybell Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.09.2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre ITS
    Hallo na,
    bin jetzt seid 10 Jahren Krankenschwester und ich kann dir sagen, dass andere Leute stechen nicht schlimm ist.
    Hät ich gewusst , dass ich ne Impfung bekomme am Anfang der Ausbildung, glaub mir, ich wäre nicht hin gegangen. Grinz
    Das einzige was ich bis heute nicht mache sind i.m. Spritzen. Musste als Schülerin eine machen und bin umgefallen.
    Also Augen zu und durch.
    Viel Glück
    mfg Spaybell
     
  6. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Vor meiner ersten i.m.-Injektion hatte ich mich etwas gegruselt. So tief! Kurze Zeit später habe ich das Ding einfach reingehauen.

    Passiv habe ich keine Probleme. Ich habe mich daran gewöhnt, gestochen zu werden.
     
  7. Jumanji

    Jumanji Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Huhu..

    hihi, schaut fast so aus, als wird das hier das "Megaouting"...

    gut, ich oute mich mal.... ich bin früher immer gleich umgefallen, sobald die Nadeln nur auf mich zu kamen. Mittlerweile hab ich Übung und kann Blut abnehmen sogar im sitzen und ohne anschließendes "ich glaub ich leg mich mal besser", wobei es schon ein Erfolg war, wenn ich den Satz noch sagen konnte. Thrombosespritzen mache ich lieber todesmutig selber, als irgendeine Schwester an mich ran zu lassen. Ich hab nämlich die Erfahrung gemacht, selber tut weniger weh und macht keine bis wenig blaue Flecken. Sorry, gibt bestimmt auch Kolleginnen und Kollegen, die das auch ohne Schmerz und blaue Flecken hinkriegen, hab wohl die Ausnahmen erwischt.

    Allerdings hab ich keine Probleme damit andere zu pieksen. In dem Moment stellt die Nadel ja keine Gefahr für mich dar. Wobei es mich beim ersten Mal doch schon reichlich Überwindung gekostet hat jemanden zu pieksen.

    LG

    Jumanji
     
  8. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Gut oute ich mich halt auch mal.
    Wenn mir schon angekündigt wird, dass man mir Blut abnehmen will ist es vorbei. Ich habe ziemlich schlechte Venen und kann schon das Gefühl des Desinfektionsmittel auf meiner Haut net haben. Dann noch Latexhandschuhe die nach einer Vene tasten, nein Danke!

    Allerdings ist es umgekehrt kein Problem. Ich habe absolut kein Problem einen Pat. eine Injektion zu verpassen. O.K i.m. muss net sein, das hängt aber eher damit zusammen, dass ich es schon seit Ewigkeiten net mehr gemacht habe.
     
  9. robby109

    robby109 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ich habe auch ziemlich große Angst vvor diesen komischen spitzen Dingern(sorry für die unfachliche Aussage), komischerweise hab ich aber auch kein Problem wenn ich die Nadeln in der Hand habe-gut die ersten i.m. Injektionen waren schon komisch, aber man höre und staune, nach dem Examen hab ich sogar in der Dialyse angefangen... Das dann auch 1,5Jahre, ohne Probleme gemacht.
    :mrgreen:
     
  10. saunaobensitzerin

    Registriert seit:
    05.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Werde mich dem outing hier anschließen.
    Ich gebe Spritzen wirklich gerne auch Infusionen legen ist für mich kein Problem. Aber wehe ich sehe eine Nadel die für mich bestimmt ist. Dann kann man mich aber mal laufen sehen.

    Ich sage mir immer: " es kommt darauf an auf welcher Seite der Nadel ich stehe".

    Aber mit der Zeit wird es klappen, und dann geht man ganz selbstbewußt an die Sache ran. :-)
     
  11. schwester-nikola89

    Registriert seit:
    21.05.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    schmallenberg
    danke leute, das macht mir echt mut. dachte ich müsste einsehn, dass der job nix für mich ist, wenn ich das net selber abkann. aber wie es scheint gehts mir da net alleine so:-)
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
  13. feuerengel1983

    feuerengel1983 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpflegeassistentin ab dem 1.10.10 Azubi gesundheite und krankenpflegerin
    Ort:
    Essen
    Also wenn die mich stechen wollen kann ich eine Woche vorher nicht schlafen, bin die totale ******buxe aber wozu gibt es EMLA Creme?Glaub ich bin die schlimmste von allen, führe mich auf wie ein kleines Kind.Später ist es immer peinlich und ich muss drüber lachen:knockin:.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Spritzen Nadeln dass Forum Datum
Arbeitgeber sagt, das Praktikant Behandlungspflege durchführen darf (Insulin spritzen): Geht das? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 08.10.2015
Vorgehensweise/Methode beim i.m. Spritzen? Pflegebereich Chirurgie 04.08.2015
Hygiene-Frage bei Zuspritzen von Medikamten in eine Infusion Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 20.10.2014
Spritzen für orale Medikamente Fachliches zur Kinderkrankenpflege 03.04.2014
Medikamente in Infusion spritzen - mit Handschuhen? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 04.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.