Spritzen am Mitschüler (gegenseitig)

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von feuerengel1983, 11.10.2009.

  1. feuerengel1983

    feuerengel1983 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpflegeassistentin ab dem 1.10.10 Azubi gesundheite und krankenpflegerin
    Ort:
    Essen
    Oh mein Gott, nun habe ich diese Woche erfahren, das wir an unseren Mitschülern, also wir uns gegenseitig spritzen müssen ab nächstes Jahr.Nur ich habe eine totale Phobie vor Nadeln, wenn es um meinen Körper geht. Möchte es aber natürlich auch lernen.
    Nun meine Frage, was kann ich machen, das ich meinen Arm mein Bein Bauch Po was auch immer nicht hinhalten muss? Ist das rechtlich erlaubt? Es geht um subcutan mit Kochsalzlösung, so wie ich es verstanden habe.
    Für eine Antwort wäre ich dankbar.
    Lg
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Dann mach zu dem zeitpunkt den Mund auf und sag, dass du das nicht möchtest.
    Wirst nicht gezwungen...

    Such mal im Forum danach, gabs schonmal.
     
  3. Crizzy

    Crizzy Stammgast

    Registriert seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    LA, Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Diabetologie, GastroEnterologie, Geriatrische Komplextherapie
    Maniac hat vollkommen recht:

    Alles kann, nichts muss!

    Dinge wie gegenseitig Waschen, spritzen oder sonstige Dinge kannst Du mitmachen - aber wenn Du nicht willst is das auch okay!
    Ich für meinen Teil hab anfangs gar nichts mitgemacht was "Körperkontakt" anging. Ich mags einfach nicht von "Fremden" angefasst zu werden.....zu Mitte/Ende Ausbildung hin, haben "meine Leute" allerdings alles mit mir machen dürfen (ich lass mir nie wieder ne Magensonde von nem Schüler legen!!! *lach*)

    lg und keine Panik!
     
  4. feuerengel1983

    feuerengel1983 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpflegeassistentin ab dem 1.10.10 Azubi gesundheite und krankenpflegerin
    Ort:
    Essen
    na gegen waschen hätte ich ja noch nicht mal was, ich habe einfach nur panische Angst vor Spritzen und Blutabnahmen, nur ich weiß nicht wie die das auffassen wenn ich NEIN sage? Da ich ja dann auch noch in der Probezeit bin, weiß nicht ob das dann eine schlechten Eindruck macht oder die es dann so sehen, das ich nicht im Team arbeiten kann und so meine Note Beurteilung sinkt. :-?
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Ein einfaches "Nein, ich möchte es nicht an mir ausprobieren lass!" muss aureichen, grundsätzlich bedarf es dazu keiner weiteren Begründung.

    Du solltest allerdings dann auch so konsequent sein, es nicht an deine KollegInnen auszuprobieren, ehr dann auf die reale Situation am Patienten zu warten mit "Erklären lassen, zeigen lassen, nachmachen...".
    Sprich dann mit deinem Praxisanleiter darüber.
     
  6. Claire

    Claire Stammgast

    Registriert seit:
    25.03.2003
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Aachen
    Akt. Einsatzbereich:
    Hospiz + intensive Langzeitpflege
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Dokumentationsasistentin
    Also ich sehe es nicht so das man, sollte man nein sagen, es auch nicht an anderen versuchen sollte.

    Bei uns im Kurs war es auch so das zig Leute sich nicht spritzen lassen wollten, das war auch völlig in Ordnung so. Ebenso war es aber auch völlig in Ordnung das sich diese trotzdem an den "willigen Opfern" versuchen durften.

    Ich war eine von den wenigen die so gut wie alles mit sich hat machen lassen.
    Hätten bei mir nur die rangedurft die sich selber trauen hätten wir womöglich nur noch mit 2-3 Leuten bestimmte Dinge geübt.

    Mich hat sogar mal ein Mitarbeiter vom Sicherheitsdienst gespritzt als es um das Thema anleiten von s.c. Injektionen ging :lol1:...

    Lieber Gruss,

    Claire
     
  7. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Ist ja krass was an manchen KPS abgeht! Bei uns war das höchste sich freiwillig in Hotpants und Shirt waschen zu lassen. Blutentnahmen, Injektionen und Infusionen wurden an der Puppe geübt.
     
  8. Tante Doll

    Tante Doll Gast

    Mich erschreckt eher, wie stark die Angst vor einer möglichen Kündigung während der Probezeit bei Manchen umgeht, was, wie wir bei
    " feuerengel 1983 " deutlich sehen können, dazu führen kann, dass sich Unterkusrschüler zu einer solch ausgeprägten, unterordnenden Demut gepresst fühlen, die offenbar sogar die natürlichsten selbsbeschützenden Handlungsfreiheiten im Rahmen der Ausbildung unmöglich erscheinen lässt.

    :megaphon: Demnächst kommen dann praktische Übungen für das Rasieren im Intimbereich..... :-?
     
  9. Nina89

    Nina89 Stammgast

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Hi


    Eine Freundin hatte auch das Problem beim s.c.-Spritzen üben, sie hat genau so wie du totale Angst vor Nadeln (an sich), und da sie sie einzige war haben wir dann abgemacht dass sie das an mir ausprobieren kann und ich eben auch an mir selbst, war ok für sie, mich und die Lehrer.
    Wenn du es nicht willst sag das, von Minderjährigen wurden damals sogar Einverständinserklärungen von den Eltern eingeholt, NEIN sagen ist also ok und du wirst deswegen auch keine Nachteile haben.


    Lg Nina
     
  10. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Ich habe damals meine erste s.c.Injektion in meinen eigenen Bauch gesetzt, die nächste ging in meine Freundin :-) ... wir hatten damals sehr viel Spaß in dieser Stund und haben tolle Fotos gemacht jedoch wurde niemand gezwungen, wer nicht wollte wollt eben nicht und das war auch okay.
    Dich kann niemand zwingen.
     
  11. Tante Doll

    Tante Doll Gast


    Ja, aber genau das eben befürchtet " feuerengel 1983 " !!!!!!!

    Und genau da liegt doch das eigentliche Problem !
    Wenn es für " feuerengel 1983" so einfach wäre, lediglich " Nein !" zu sagen, würde er/sie wohl doch kaum seine Befürchtungen hier im Forum zum Ausdruck bringen, sondern einfach " Nein !" sagen.....
     
  12. Doreen77

    Doreen77 Newbie

    Registriert seit:
    02.09.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, PDL in Ausbildung
    Ort:
    Beckingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenheim
    Funktion:
    Stellv. PDL, Ausbildung zur PDL
    Hi

    keine Sorge du must ja das nicht machen lassen.

    Alles Freiwillig.

    lg
    doreen
     
  13. Nina89

    Nina89 Stammgast

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    BW
    Akt. Einsatzbereich:
    Unfallchirurgie
    Das hab ich auch mitbekommen und ich versuche nur ihr zu erzählen, dass andere die gleichen Probleme haben und da auch heile und mit Ausbildungsplatz rausgekommen sind, wenn sie das nicht hören wollte hätte sie ja hier warscheinlich nicht geschrieben ;)


    Und das Problem, dass viele das als "Pflicht" ansehen ist definitiv da, als es bei uns zum Selbstversuch Waschen kam wurde uns auch gesagt Minimum ist Beine, Arme und Gesicht, genauso MUSSTE sich jeder im Bett die Haare waschen lassen. Ein Nein gabs da nicht, einige haben es versucht... Sowas vorzuschreiben finde ich absolut daneben und hätte gerne mehr gesagt, aber das kommt (bei der Schule etc.) nicht an!!
    Spritzen ist für mich was anderes, dabei geht es um "mehr", steht für mich ne Stufe höher, auch wenn es für wen genauso schlimm sein kann sich waschen zu lassen wie sich s.c. spritzen zu lassen.


    Alle Azubis sollten wissen, dass andere das ähnlich empfinden und nur weil die Schule vorschreibt "alle machen mit" seid ihr trotzdem noch euer eigener Herr.
    Klar, gerade in der Probezeit traut man sich nicht den Mund aufzumachen und danach stößt das meiste auch auf taube Ohren aber wer es nicht versucht wird nichts verändern ;)


    Lg Nina
     
  14. Careless

    Careless Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.10.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gütersloh
    Hey.
    Habe mich auch gerade um eine Stelle zur Krankenpflegerin beworben und finds interessant das hier gefunden zu haben :D
    Also auch wenn ich selbst eigentlich gar nicht mal so das Problem mit Spritzen habe.

    Ich denke du solltest keine Angst haben zu sagen, dass du das nicht möchtest. Dabei kann es jedem auch eigentlich egal sein warum. Aber wenn jemand fragt, ist es sicher auch keine Schande zu sagen das du Angst hast.

    Ich selbst hab mal ne Ausbildung angefangen in der wir uns regelmäßig in BH und Slip der Klasse präsentieren sollten. Auch BH ausziehen war da "ganz normal". Ich selbst fands eher unangenehm und wollte das nicht wirklich machen. Das habe ich auch gesagt. Statt BH und Slip war ich für Top und kurze Hose. Das war am Anfang auch okay, kein Lehrer sagte was dagegen, aber schon beim 2&3 mal gings los. Da MUSSTE man sich ausziehen. Bzw. war die "schmerzgrenze" dann Hotpants zu tragen. Wer die vergessen hatte musste in Slip oder notfalls auch Tanga vor der Klasse stehen.
    Ich find das geht schon ziemlich weit. Wenn das jemand machen möchte, okay. Aber es gibt genau so Leute denen das überhaupt nicht angenehm ist, das finde ich sollte jeder Akzeptieren!

    Ich finde es beruhigend, dass das bei dieser Ausbildung offensichtlich etwas anders ist =)
    Mich spritzen zu lassen, oder von mir aus auch Arme, Beine & Gesicht waschen zu lassen macht mir nichts. Aber halb nackt vor ner Klasse zu stehen möcht ich mir echt nicht nochmal geben.

    LG =)
     
  15. Sakine

    Sakine Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Darf ich mal fragen, was das für eine Ausbildung war?:-?:-?:-?

    LG Kerstin
     
  16. Careless

    Careless Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.10.2009
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gütersloh
    Darfst du.
    War ne Ausbildung zur Physiotherapeutin.
    Also, dass man sich da nicht mit dickem Pulli und langer Hose
    hinstellen kann um eine "Inspektion" zu machen - sprich: zu schauen,
    wie die Haut ist, ob zb. die Schulter gleich hoch sind, Knie oder Knöchel etc.
    ist mir vollkommen klar.
    Aber ich bin immer noch der Meinung das es aus T-Shirt bzw. Top und
    kurze Hose tun. Wenn sich jemand halb nackt präsentieren will,
    kann er das ja gerne tun, aber man sollte nich die vergessen, die das vielleicht ganz ungern nur tun. Ich war da ja nicht die einzige aus der Klasse.

    Physio ist echt ein toller Beruf, auf dem Stanpunkt bin ich immer noch.
    Aber gewissen Sachen, würde ich als Dozentin anders machen oder anders
    angehen.

    Drum beruhigt es mich ja so, das es bei der Krankenpflege Ausbildung anders ist =)

    LG
     
  17. Praxisanleiter

    Praxisanleiter Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger Anästhesie & Intensiv
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Notaufnahme
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Dazu kann Dich keiner zwingen. Wenn Du das nicht möchtest, dann sag das auch, und laß Dich auf keine langen Diskussionen ein.
    :megaphon:
     
  18. Nicky1982

    Nicky1982 Newbie

    Registriert seit:
    09.10.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    1.) Da du es in der SCHULE üben wirst, wird die SCHULE garantiert nicht zu deiner Klinik rennen und sagen: die will das nicht machen.

    2.) man darf dich nicht zwingen. Solltest du NEIN sagen ist das völlig in Ordnung. Auch wir haben das Blutnehmen an uns gegenseitig geübt. Die die nicht wollten, durften aber dennoch bei den anderen mal das Stechen üben.

    3.) es ist VÖLLIG normal, dass du Angst hast, dir von einem Schüler Blut nehmen zu lassen oder dir s.c. was spritzen zu lassen. DENN: du weisst ja ebenso: er macht dies zum ersten mal, ich hab angst, was passiert wenn ER mir weh tut.

    4.) Ist Blutentnahme NICHT im ersten Lehrjahr vorgesehen sondern im 2. oder gar im 3. LJ. Warum?? im ersten LJ waren wir damit beschäfftigt, Körperpflege und Krankenpflege zu beherrschen sowie die Fachsprache und unsere Anatomie zu beherrschen. Uns wollten sie das Blutnehmen im 3. LJ beibringen, wo wir uns alle aufregten, dass das viel zu spät sei, weil uns ejde station fragt: dürft ihr schon Blut nehmen?

    6.) glaube mir, wegen einem NEIN bei BE üben oder so, kündigt man dich nicht.
     
  19. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    @Nicky1982
    Es geht hier nicht ums Blutabnehmen, sondern um das Üben von s.c.-Injektionen!
     
  20. brezel146

    brezel146 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Vechelde
    Hey,

    also ich bin auch der Meinung du solltest wenn du es nicht möchtest nein sagen. Sollte jemand etwas gegen deine Willen tun handelt es sich immerhin um Körperverletzung, da du deine Zustimmung nicht gegeben hast.
    Und auch den Mut nein zu sagen und seine Meinung zu vertreten sind meiner Meinung nach Kompetenzen.

    Gruß Brezel
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Spritzen Mitschüler (gegenseitig) Forum Datum
Arbeitgeber sagt, das Praktikant Behandlungspflege durchführen darf (Insulin spritzen): Geht das? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 08.10.2015
Vorgehensweise/Methode beim i.m. Spritzen? Pflegebereich Chirurgie 04.08.2015
Hygiene-Frage bei Zuspritzen von Medikamten in eine Infusion Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 20.10.2014
Spritzen für orale Medikamente Fachliches zur Kinderkrankenpflege 03.04.2014
Medikamente in Infusion spritzen - mit Handschuhen? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 04.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.