Sport aussuchen für die Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von Änneken, 28.02.2005.

  1. Änneken

    Änneken Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.10.2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo ihr lieben,

    also ich fang mal an:

    Am 1. April fang ich meine Ausbildung zur krankenschwester in klinikum Krefeld an.
    Als ich beim Betriebsarzt war mein die ärzten ich solle mir eine sportart aussuchen.
    wofür? das hat sie mir nicht erklärt.
    sie meine ich würde zunehmen wenn ich anfange zu arbeiten.
    was aber ja nicht sein kann.. es ist ja nicht das ich noch nie gearbeitet hab.
    auch schon im krankenhaus.
    beim anderem betiebsarzt wurde so etwas gar nicht angesprochen.
    deßhalb würde ich gerne von euch wissen was der betriebsarzt zue uch gesagt hat.
    mfg
    anne :D
     
  2. SchwarzesSchaf

    SchwarzesSchaf Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Ort:
    nähe Heilbronn
    hi!

    das hat damals die betriebsärztin bei mir auch angedeutet-jedoch damit begründet, dass es meinen rücken gut tun würde. denn mehr und mehr kommen mitarbeiter zu ihr und beklagen über starke rückenprobleme. sie meinte zwar an meinem rücken sei nichts zu bemängeln, jedoch würde mir sport, der meine rückenmuskeln stärken würde, gut tun-und das empfiehlt sie allen -> damit rückenprobleme erst gar nicht entstehen müssen.....

    aber wie kann deine betriebsärtzin festlegen, dass du zunehmen wirst wenn du nun anfängst zu arbeiten? völliger quatsch, finde ich. ob man zunimmt oder gar abnimmt hängt doch jeweils von einem selbst ab und wie man mit den wechselnden schichtzeiten zurecht kommt. man muss eben ein bisschen aufpassen-mehr nicht.

    nun ja, so viel von mir :wink1:


    :schlafen:
     
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    auch ich würde Dir eine Sportart empfehlen, die Du zum Ausgleich für die psychische Belastung und zur Stärkung der Rückenmuskulatur betreiben kannst.

    Zum Thema zunehmen wäre anzumerken, dass es im KH durch die einge Besetzung häufig nur zu unterbrochenen Pauesen kommt, in denen man " das Brötchen nur runterschlingten kann2.....gerade nach dem Spätdienst kommt man nach Hause und möchte gernen och in Ruhe "was richtiges Essen"....im laufe der jahre kann das anstzen !!!! dazu kommt die Stresskomponente...



    Ich habe in dn ersten 2 Ausbildungsjahren - wie übrigens eigentlich JEDER in meinem Kurs- auch 4-5 Kilo zugenommen.



    Durch eiserne Ernährungsumstellung , den Wechsel nach der Ausbildung in die Psych. und Sport habe ich jetzt aber wieder den "20er Vorzeige-BMI".....:boozed:
    Es ist also an den warnungen des Betriebsarztes was dran.....in dem KH, in dem ich gelernt habe, liefen wirklich überproportional viele stark übergewichtige KS rum ( so ab 30er BMI...)

    LG, Lillebrit
     
  4. Änneken

    Änneken Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.10.2004
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallöchen,

    Eigendlich vertrete ich dann ehr die Meinung vom schwarzem schaf.
    schließlich hat nicht jeder die gleichen essgewohnheiten und auch hat jeder ne andere angewohnheit mit streß umzugehen.
    schließlich isst man ja nicht nur sondern läuft auch viel...

    aber ich frage mich wann ich diesen sport betreiben soll..
    denn ich ziehe nicht ins schwesternwohnheim sondern fahre zu meiner arbeitsstelle..
    so habe ich nicht grade viel zeit für so etwas..
    also was macht ihr den für eine sportart?
    mfg
    anne
     
  5. Ravensoul

    Ravensoul Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.06.2004
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin und Arzthelferin
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral Ambulanz
    Also bei uns ist das so das der Arbeitgeber einen Koop-Vertrag mit einem FitnessStudio hat, also man zahlt im Grunde nur 20 € und der AG den Rest also 45 €. Und ich finde es besonders gut, bin Übergewichtig und habe nie viel mit Sport zutun gehabt, aber in diesem Studio wird auch Aquafitness angeboten als auch Aquarücken. Fahre auch für das Studio knapp 40 km.

    Bis denn dann natascha
     
  6. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ich laufe. das kann man zu jeder Tageszeit machen. Und man braucht weder Geräte noch Mitgliedschaften. Da das aber nicht viel für den Rücken bringt, könnte ich auch nordic walking empfehlen.
     
  7. *balista*

    *balista* Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.07.2003
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    hallo alle zusammen.. unser unterkurs muss sich jetzt sportlich betätigen die haben ein angebot vom fitness studio bekommen in das sie mit ermäßigung als grupppe gehen können. die anderen die nicht ins fitnessstudio wllten müssen nachweisen das auch sie sportlich aktiv sind...

    find ich gut. zu meiner zeit war uns das frei gestellt ob wir sport treiben oder nicht.. wurd nur einmal gefragt wer was macht aber mehr nicht...

    liebe grüße
     
  8. Mylo

    Mylo Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-/Krankenpfleger
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    IMC/ITS
    Funktion:
    Mentor Schmerztherapie
    Hallöchen
    ......ich bin auch in Krefeld und bei der Einstellung wurde auch sehr darauf eingegangen ob ich Sport treibe und vor allem welche Sportart,ist mal ganz interessant das ich nicht der einzige bin/war der so nach sportichen Aktivitäten ausgefragt wurde.:D Naja ,bei mir hat sich das erledigt als ich sagte das ich Rennradfahren als leistungssport betreibe.

    Würd mich auch mal interssieren ob hier noch mehr Leute sind die in krefeld arbeiten und vor allem im Wohnheim wohnen!!!! Meldet euch doch mal!

    See ya.....mylo
     
  9. klak-klak

    klak-klak Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Thüringen
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Unser Betriebsarzt hat uns auch empfohlen Sport zu machen. Und da ich schon eh schon Volleyball gespielt hab, war das für mich auch überhaupt kein Problem mir eine neue Manschaft am Ort der Schule zu suchen. Und das mit dem "man nimmt über die Ausbildung zu" ist völliger Quatsch. Ich hab 30kg abgenommen innerhalb des ersten Ausbildungsjahres. Ist zwar natürlich auch eine Einstellungssache, aber es gehts und man nimmt keinenfalls zu. MfG
     
  10. latinita

    latinita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    welcher sport eignet sich denn da? wenn man schichtdienst usw hat ist es doch schwer sich regelmäßig zu betätigen...
     
  11. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Schwimmen ?

    Hallo Zusammen ! :wavey:

    @ klak-klak: das ist ja super mit deinem Gewicht...da bin ich sehr stolz auf dich und auch etwas neidisch...:weissnix:
    Aber ich kann dir nur Recht geben...die Ausbildung heißt nicht, dass man zunimmt! Mein Freund hat auch einige Kilos abgenommen, als er im ersten Jahr war und das alles ohne Diät...hoffentlich gehts mir auch so :rofl:

    @ latinita bzw @ alle Leser: Ich würde im Sommer schwimmen vorschlagen, das tut doch immer gut und macht sogar noch Spaß!
    Auch im Winter kann man ins Hallenbad gehen ?
    Ich finde das auch noch gut, weil man nicht an bestimmte Zeiten gebunden ist, wie in einem Volleyballverein, oder in einem anderen Verein. Zum schwimmen kann man gehen wann man will und wann man Lust hat.
    Was haltet ihr davon ?

    Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
     
  12. Henner

    Henner Newbie

    Registriert seit:
    27.06.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Mein Betriebsarzt hat gesagt ich sollte mind. 3 mal die Woche Sport machen. Als Grund nannte er, dass ich "Hypermobil" (also mein Gelenke sind beweglicher als normal) sei und ich desshalb Probleme mit dem Rücken kriegen könnte. Nun ist mein Problem, dass ich mich noch nie sonderlich für Sport interessiert habe. Ich fahr zwar öfter mal Fahrrad, Inliner oder gehe Schwimmen, aber auch nicht konsequent. Ich hätte mal Lust auf Tai-Bo :boxen:^^. Muss ich wohl doch ins Fitnessstudio gehen.
     
  13. Ladybluetiger

    Ladybluetiger Newbie

    Registriert seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Celle
    Überleg dir das gut mit dem Tai-Bo. Das schlaucht ganz schön. Danach ist man erstmal k.o.
    Meinst du, du hast Lust nach ner Schicht noch ein Power Workout zu machen.:boxen:
    Am besten du schaust dir das erst mal an.:besserwisser:
     
  14. Henner

    Henner Newbie

    Registriert seit:
    27.06.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Klar, Sport is immer anstrengend. :wink: Ich hab das schonmal auf Video gesehen. Hast du das denn schonmal ausprobiert?
     
    #14 Henner, 28.07.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.07.2005
  15. Ladybluetiger

    Ladybluetiger Newbie

    Registriert seit:
    31.03.2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegeschülerin
    Ort:
    Celle
    Ich habs noch nicht gemacht. Ich hab ne Freundin von mir begleitet und zu geguckt. Sie hat das auch nicht lange mitgemacht.Ich glaub sie war nur 3 oder 4 mal da.

    Ich wollte nur damit sagen,das dieser Sport nicht für jeden ist.:wink:
     
  16. Sisi 82

    Sisi 82 Newbie

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    NFR
    Hi Henner,

    da gebe ich Ladybluetiger recht, bin seit vier Jahren bei ein Studio angemeldet und habe festgestellt das die Geräte bessser sind, als der Kurse wie zum Beispiel Tai-Bo, um den Körper fit zuhalten. Besonders dann, wenn du schon so zerschlagen von den Alltag bist. :wink:

    Gruß Sisi.
     
  17. Liberty

    Liberty Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie, Gastroenterologie
    Hallo zusammen! :wavey:

    Also ich habe (bis meine Ausbildung anfing) 10 Jahre Volleyball gespielt. Nur kriege ich das jetzt nicht mehr hin, :cry1: da ich in die Nachbarstadt gezogen bin und Zeit... ihr kennt das. Jetzt bin ich auch am Überlegen was ich sonst noch machen kann. Warscheinlich laufen und schwimmen gehen. Ich finde nämlich auch das selbst wenn man den ganzen Tag auf der Arbeit am rennen ist, nichts geht über 1-2 Stunden richtigen Sport.:anmachen:

    LG

    Liberty
     
  18. Henner

    Henner Newbie

    Registriert seit:
    27.06.2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Naja, ich bin ja auch nicht "jeder".:wink1: Vielleicht muss ich ja nich gleich mit Tai-Bo anfangen. Zum Thema zunehmen: Ich habe im Altenheim gearbeitet (Zivildienst) und es viel mir nicht schwer mein Gewicht zu halten, wenn man immer in Bewegung ist.
     
  19. catnip

    catnip Newbie

    Registriert seit:
    28.07.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen!!!

    Ich mache seit 3 Jahren Kickboxen, kann ich nur empfehlen:boxen: !!
    Ist zwar sehr anstrengend, hält dafür den Körper fit und man kann sich nach der Arbeit so richtig auspowern.
    Leider gibt es in diesem Sport noch zu wenig Mädels.
     
  20. latinita

    latinita Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2005
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    geld

    wieviel kosten denn solche kurse und vereine im monat?wenn man eine wohnung und so bezahlen muss hat man doch kaum noch geld dafür...wie finanziert ihr das?

    greets, lati
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sport aussuchen für Forum Datum
Zusammenarbeit mit der Polizei - Fahndungen/Beschlusstransporte Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 03.10.2015
Sportbefreiung im Zeugnis und weitere Fragen Ausbildungsvoraussetzungen 02.07.2015
Arbeiten im innerklinischen Patiententransportdienst als examinierte Pflegekraft? Tätigkeitsberichte 10.06.2015
Erfahrung mit Intensivtransportwagen? Intensiv- und Anästhesiepflege 19.01.2015
Verordnungen: Dauer des Transportweges? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 21.11.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.