Spontan-Praktikum

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Neustart2009, 15.07.2009.

  1. Neustart2009

    Neustart2009 Newbie

    Registriert seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Intersierierter
    Ort:
    Dortmund
    Ich habe schon seit längerem gemerkt das mein Studium(Jura) nichts für mich ist und ich wollte eigentlich Medizin studieren habe es aber auf Grund des NC nicht verwirklichen können... Und leider habe ich versucht es trotzdem durch zuziehen, weil ich es nicht abrechen wollte ... (Und auf Grund meiner Vorbildung habe ich in letzter Zeit verscheide Praktika's im Bürobereich gemacht, wobei mir auch ein Ausbildungsplatz als Bürokaufmann angeboten wurde ...) Aber ich kann mir nicht vorstellen in diesem Beruf den rest meines Lebens zu verbringen ...

    Lange Rede kurzer Sinne ...

    Ich würde gerne bevor ich mich entscheiden muss ob ich wirklich eine AUsbildung anfange mit der ich nicht glücklich werde anschauen ob ich mich die Arbeit des Krankenplegers erfüllen würde ...

    Daher würde ich gerne wissen ob es möglich ist noch kurzfristig ein Parktikum zu bekommen, ab Besten sofort ...

    Und wenn es mir auch wirklich liegen würde und ich keinen AUsbildungsplatze, was wahrscheinlich ist bekommen würde - würde ja die Möglichkeit bestehen dies in ein FSJ umzu wandeln !? (denn Bevor ich eine Ausbildung zu einem Beruf antrette welche mich auf Dauer nicht erfüllt werde, ist es doch besser so seine Zeit zu überbrücken ...)
     
  2. Schwester-Schnuddel

    Registriert seit:
    10.08.2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examen 2011 ;) erfolgreich bestanden
    hm dazu kann ich nur sagen ..probieren geht über studieren. versuche es in mehreren krankenhäusern, pflegeinrichtungen usw, dann wirst du sehen, ob du spontan einen platz bekommst. ich denke in größeren krankenhäusern ist das eher kein problem ;)
     
  3. Neustart2009

    Neustart2009 Newbie

    Registriert seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Intersierierter
    Ort:
    Dortmund
    Wird man dort generell als zusätzliche Belastung gesehen ... oder freuen sie sich das man sich für deren Beruf interessiert (wirklich helfen kann man wohl noch nicht, außer Essen verteilen, oder!?)
     
  4. Tintin

    Tintin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alzey
    Ich wurde als Belastung gesehen, da ich auch als "spontan Praktikantin" vom AA kam (ich wollte das Praktikum ja machen, aber das liebe AA mochte mich nicht -.-) und ich wegen dem AA nur 2,5 Wochen machen durfte.

    Die Station war nicht toll.
    Am Ende wurde es aber besser, weil eine Bekannte als FSJlerin kam und mir endlich mal Sachen gezeigt hat :D
    Vorher durfte ich putzen....

    Vielleicht hast du ja Glück!
    Probieren geht über Studieren ;)
     
  5. Neustart2009

    Neustart2009 Newbie

    Registriert seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Intersierierter
    Ort:
    Dortmund
    Merkwürdig! Du wolltest ein Praktikum machen !? Und im welchen Zusammenhang steht nun das Arbeitsamt!?
     
  6. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Damit kannst du großes Glück oder Pech haben. Vielleicht kannst du dich in einem Krankenhaus bewerben, in dem auch schon Bekannte von dir arbeiten. Die können dir dann sagen, wie man dort mit Praktikanten umgeht.
    Generell ist es aber nicht verkehrt, diese Chance zu nutzen. Und je cleverer du dich anstellst, desto mehr Lust hat das Team dir zu helfen, würde ich sagen. Zeig dich dabei einfach interessiert.
     
  7. Tintin

    Tintin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alzey
    Ich bin gelernte Buchhändlerin und wollte während der Jobsuche nicht dumm rumsitzen. Da ich aber nun Arbeitslosengeld bekam, musste das übers Arbeitsamt laufen. Die haben sich zu erst geweigert und dann eben dieses kurze Praktikum zu gelassen, Maximum sind 4 Wochen, die mir das Amt aber nicht genehmigt hat. Hätte ich ohne Rücksprache Praktikum gemacht, hätte ich kein Geld bekommen (oder eine andere "Strafmaßnahme" über mich ergehen lassen müssen)

    bei dir wird das was anderes sein^^
    Da du ja studierst und das Arbeitsamt aktuell ja kein Interesse an dir haben wird :D
     
  8. Neustart2009

    Neustart2009 Newbie

    Registriert seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Intersierierter
    Ort:
    Dortmund
    Offziell bin ich noch eingeschrieben, aber ich habe mich schon beim AA gemeldet weil ich ab dem nächsten Semester definitiv nicht mehr eingeschrieben sein werde, ... und von daher auch nicht mehr über die Familienversicherung versichert bin ...
     
  9. Neustart2009

    Neustart2009 Newbie

    Registriert seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Intersierierter
    Ort:
    Dortmund
    Es klappt ja wirklich habe heute einfach spontan in dem Krankenhaus bei uns an der Ecke angerufen, sind ja nur 500m (da läuft man auf der Station mehr als zum Krankenhaus) und ich kann Montag für 3 Wochen ein Praktikum machen. (länger habe ich keine Zeit da ich mich schon für den DLRG-Wachdienst gemeldet habe).

    Habt ihr ein paar Tipps, außer Demut (aber denn habe ich ja eh schon, denn ich weiß das ich durch mein Jura-Studium keinerlei Ahnung habe ...)

    Ansonsten glaube ich das ich generell mit Frauen gut zu Recht kommen werde, dass Pflegepersonal ist ja größten Teils weiblich ... (Habe häufig weibliche Vorgesetzte bei meinen Nebenjobs gehabt ... )
     
  10. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Das ist ja schön, dass das so schnell geklappt hat.
    Zeige auf jeden Fall Interesse, frage nach, übernimm die dir zugeteilten Aufgaben gewissenhaft. Einige Pflegekräfte reagieren leider etwas gereizt, wenn Neulinge viele Fragen stellen. Versuche dich dann an diejenigen zu halten, die einem Praktikanten wirklich Einsicht in den Krankenhausalltag geben wollen.
     
  11. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    am ersten tag vll. stationsablauf aufschreiben und versuchen sich darin zu integrieren. schauen was du für deine entwicklung beitragen kannst
     
  12. 21lunday

    21lunday Newbie

    Registriert seit:
    02.05.2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    mir ging es ähnlich wie dir,
    bin momentan noch an der Uni im 4. Semester BWL eingeschrieben und habe auch gemerkt, dass es nicht das ist, was ich mein Leben lang machen will.

    Hab mich dann auch kurzfristig entschieden ein Praktikum im Krankenhaus zu machen, damit ich seh ob das wirklich was wäre was mich interessiert, bevor ich mich bewerb.
    Hab dann auch hier im Krankenhaus einfach mal angerufen und konnte sofort am nächsten Tag vorbeikommen.
    War dann in der Unfallchirurgie und mir hat es dort auch echt gefallen.
    Waren alle total nett und man hat auch versucht mir Sachen zu erklären und zu zeigen und ich kam mir nicht so vor, als wär ich nur eine Last, sondern ich hatte schon das Gefühl, das ich gebraucht werd.

    Klar ist man hauptsächlich am Essen austeilen und einsammeln, waschen und Betten beziehen aber ich hab mich dann auch gerne mit den Patienten unterhalten, so dass ich das jetzt nicht so schlimm fand. Auf der Station waren auch 3 Krankenpflegeschüler, wo ich dann bei verschiedenen Sachen (Verbandswechseln, Blutzuckerspiegel messen usw.) zugucken konnte, so dass ich einen Eindruck davon bekommen konnte, was auf mich zukommt, wenn ich mich für die Ausbildung entscheide.

    Wenn man interessiert ist und seine Hilfe anbietet, auch mal zur Stationsschwester geht, wenn man grad nichts zu tun hat und fragt, ob man noch was helfen kann oder so, macht das auf jeden Fall einen guten Eindruck.

    Mir hat es auf jeden Fall spass gemacht und ich hoff, bei dir wird es auch so ;)

    LG

    Julia
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Spontan Praktikum Forum Datum
Trachealkanülenwechsel bei beatmeter Patientin ohne Spontanatmung Außerklinische Intensivpflege 11.03.2016
Entblocken ohne Spontanatmung Intensiv- und Anästhesiepflege 13.08.2010
Spontanatmungskapazität Intensiv- und Anästhesiepflege 10.05.2010
Atonie nach Spontan Partus Gynäkologie / Geburtshilfe 23.03.2009
Lungenkeilresektion nach Spontanpneumothorax Pflegebereich Chirurgie 28.07.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.