Spinaler Schock

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie" wurde erstellt von Helen, 19.01.2008.

  1. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    weiß jemand von Euch warum man beim spinalen Schock einen Eiweißverlust hat?

    Vielen Dank schon mal im voraus für Eure Antworten.

    MfG,
    Helen:flowerpower:
     
  2. mostbirne

    mostbirne Gast

    Hi Helen, dass hör ich jetzt zum ersten mal... bin mal gespannt ob hier jemand was dazu sagen kann !!! sag mal den zusammenhang, also aktuell pat. auf station? oder wo gelesen?, etc.

    grüsse
     
  3. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dormicum,

    wir haben in der Schule Unterlagen zum spinalen Schock bekommen und auf einem Blatt stand:

    Spinaler Schock
    *schlaffe Lähmung der Muskulatur
    *schlaffe Lähmung der Blase
    *Magen-Darm-Atonie
    (klinisch erkennbar am Zustand des Subileus oder Ileus)
    *Eiweißverlust

    um einige Punkte zu nennen. Die anderen Folgen konnte ich mir erklären, nur den Eiweißverlust nicht.

    MfG,
    Helen
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Meiner Meinung nach gibt es dafür auch keine Erklärung.

    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt** - ab Folie 28 sind die Auswirkungen eines Schocks auf das Organsystem beschrieben.

    Elisabeth

    PS Was war die Ursache für den Spinalen Schock?
     
    #4 Elisabeth Dinse, 19.01.2008
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2008
  5. mostbirne

    mostbirne Gast

    hallo nochmal, ja ist alles bekannt.. aber EW-verlust???? kanns mir absolut nicht herleiten... frag doch noch mal bei deinen lehrern nach, würde mich schon interessieren.. !!! schönen abend noch ;)
     
  6. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dormicum,

    diese Dozentin unterrichtet uns nicht mehr. Aber vielleicht weiß es ja ein anderer Dozent.

    MfG,
    Helen

    PS: @ Elisabeth Sie hat das Fall-Beispiel aus dem "Fallbuch Pflege" kopiert
     
  7. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    Spekulation an: Eiweißverlust sekundär durch Darmatonie? Werd mal unsere Intensivler fragen...

    Matras
     
  8. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    unsere Intensivler könne sich das auch nur als sekundären Verlust durch die Darm-Atonie erklären!?!:weissnix:

    Matras
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Verstehe ich jetzt nicht. Wie wird durch eine Darmatonie Eiweiß verloren?

    Elisabeth
     
  10. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,
    ist der Darm atonisch, funktioniert die Verdauung auch nicht - ergo, keine Eiweißaufnahme, dadurch sekundärer Eiweißmangel!

    Matras
     
  11. pucksie

    pucksie Newbie

    Registriert seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe lange mit akut Querschnittgelähmten gearbeitet und mir den Eiweißverlust im spinalen Schock immer mit dem Postaggressionssyndrom mit entsprechendem Stoffwechsel erklärt.

    Liebe Grüße von pucksie
     
  12. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Hallo,
    kannst Du das mal bitte genauer erklären?

    Matras
     
  13. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mantras,


    Zum Postaggressionssyndrom:

    Ist eine Reaktion des Organismus auf jeden größeren chirurgischen Eingriff. Die Veränderungen in der postoperativen Zeit betreffen unterschiedliche Organ- und Stoffwechselsysteme und sind vorübergehender Art. Es handelt sich bei der postoperativen Krankheit nicht um eine Komplikation im eigentlichen Sinne, sondern um eine physiologische Reaktionsform des Organismus auf Operationstrauma und Narkose.

    Klinik:
    - Störungen der Herzkreislaufregulation (erhöhtes Herzzeitvolumen durch erhöhten Sauerstoffbedarf, Volumenverluste durch Blutungen und Flüssigkeitsverschiebungen)
    -Störungen des Zuckerstoffwechsels mit Erhöhung des BZ-Spiegels
    -vermehrter Abbau von Fetten und Eiweiß
    -
    verminderte Harnausscheidung (durch Volumenverschiebungen)

    Das Postaggressionssyndrom ist eine normale Reaktion des Organismus auf den Operationsstreß. Die postoperative Krankheit dauert nach Größe des Eingriffs unterschiedlich lange, im Schnitt aber ca. 2-5 Tage.

    (Quelle: Chirurgie Band 5, von Ch. Müller, E. Haus und S. Gross)

    MfG,
    Helen
     
  14. pucksie

    pucksie Newbie

    Registriert seit:
    17.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ist Helens Antwort ausreichend?
    Das Postaggressionssyndrom tritt nicht nur nach Operationen sondern auch nach Traumata auf. Ganz gute links dazu wären:
    Postaggressionssyndrom - Wikipedia
    und Postaggressionssyndrom
    Ob dies allerdings die wirkliche Ursache für den Eiweißverlust ist, weiß ich natürlich auch nicht.

    pucksie
     
  15. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    37
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Hallo,

    herzlichen Dank Euch beiden Helen und pucksie. Das wäre doch auch eine plausible Erklärung.
    Danke nochmals!

    Matras
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Spinaler Schock Forum Datum
Postspinaler Kopfschmerz Intensiv- und Anästhesiepflege 27.04.2002
Gehaltsschock Talk, Talk, Talk 22.09.2016
Fallbeispiel: Krankenhausinterner Notfall/Schockraumalarm Interdisziplinäre Notfälle 23.06.2016
Verantwortung im Schockraum Interdisziplinäre Notfälle 23.10.2014
Frage zu Hyperkaliämie nach kardiogenem Schock Intensiv- und Anästhesiepflege 12.12.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.