Sozial-Psychiatrische Zusatzausbildung

dischua

Newbie
Registriert
28.08.2005
Beiträge
3
Hallo..
hat jemand erfahrung in der spza???
ich würde ger n eine weiterbildung machen, wüßte gern was der unterschied ist zwischen spza und fachschwester für psychiatrie..

danke im vorrraus
 

Sinclaire

Poweruser
Registriert
13.04.2003
Beiträge
505
Alter
58
Ort
Celle
Beruf
Fachpfleger Psychiatrie, Dipl. Pflegewirt, MN, MSc
Akt. Einsatzbereich
Ambulante psychiatrische Pflege
Funktion
Fachliche Leitung APP
Hallo

der generelle Unterschied besteht darin, dass die Sozialpsychiatrische Zusatzaubildung für alle Berufe offen ist und daher generalisiert und die Fachpflegeausbildung spezifische Pflegeprobleme etc. aufgreift.

Cheers

Ingo :wink1:
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.391
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,

die SPZA gibt es nicht in jedem Bundesland; ist in Niedersachsen aber als staatliche Weiterbildung anerkannt.
Eingeführt wurde sie als Modellprojekt an der MHH ( vor ca. 30 Jahren , soweit ich weiss). Mittlerweile gibt es noch mehrere Anbieter.....kenne noch eine private Psychiatrie bei Hannover, wo man diese auch absolvieren kann.
Mir sagte mann mal, dass jemand, der eine SPZA hat und diese noch um ein weiteres externes Praktikum auserhalb seiner eigenen Klinik ergänzt, auch den Fachpfleger für Psychiatrie hätte.....weiss aber nicht, in wie weit diese Aussage richtig ist.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!