Sorry, muss mal en bisschen jammern...

Tisi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
155
Alter
37
Standort
Heiligkreuz
Beruf
Krankenschwester
Hi @ all!

Muss mich jetzt mal ein bisschen ausheulen!
Ich arbeite auf einer Inneren Station mit 36 Betten, es ist mega viel los, wir haben super schwere Pflegefälle, alles normal, aber jetzt sind 4 Kolleginnen krank und wir bekommen keine Aushilfe.
Wir sind alle total kaputt und ich hab keine Ahnung wie das Wochenende rum gehen soll.

Ich weiss, es geht vielen von euch bestimmt nicht besser, aber ich wollts halt jetzt einfach mal erzählen.

So, wünsch allen en schönes Wochenende und denen die arbeiten müssen nen ruhigen Dienst.

Tisi
 

Severin

Senior-Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
133
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Ohjee du Ärmste! Ich hoffe ihr bekommt das Wochenende gut über die Bühne und dann taucht vielleicht doch noch ne Aushilfe auf oder es werden wieder welche gesund .. So ein Zustand ist totaler Mist :roll:
Behalt den Kopf oben ... ( und auch wenns nen doofer Spruch ist), aber ihr packt das bestimmt!!
 
M

Micky

Gast
Hallo Tisi,

möcht Dir auch ein paar Zeilen schreiben. Mir ist das mit dieser blöden Arbeitssituation auch schon so oft passiert und ich weiss, wie übel man sich dabei fühlt. Da man ja an der Situation nichts ändern kann, muß man irgendwie da durch kommen. Ich selber sag mir dann oft, dass ich nur eines nach dem anderen machen kann und es einfach nicht schneller geht. Manchmal macht es mich sehr wütend, dass das Personal all diese Engpässe auffangen muß und es dadurch, dass es so gut gemeistert wird, es zu immer mehr Entlassungen kommt. Eigentlich sollte man nach Möglichkeit normal weiterarbeiten, um auf den Zeit- und Personalmißstand aufmerksam zu machen. Ich möchte an geeigenter Stelle demnächst einen Platz im Forum für genau solche Dinge bereitstellen, damit vielleicht viele Meinungen und evtl. auch viel Hilfe gesammelt werden kann.

Also, toi, toi, toi, wenn Dein Dienst vorbei ist, gönn Dir was Gutes und genies den Rest des Tages, das mach ich immer so :wink:
 

Janina

Senior-Mitglied
Mitglied seit
03.12.2003
Beiträge
117
Eigentlich hast du recht Micky man sollte einfach normal weiterarbeiten um zu zeigen, das es so nicht weitergeht. Aber das würde dann auf Kosten der Patienten gehen und das bringen wir nicht übers Herz, dazu sind wir viel zu gutmütig und sozial. Wir arbeiten lieber bis wir zusammenbrechen, als die Patienten im Stich zu lassen. Das macht einerseits total wütent :evil: aber andererseits können wir nicht anders.
Wollt ich blos mal loswerden weil mich das manchmal echt agressiv macht.
Gruß
Janina
 

Catsister

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.01.2003
Beiträge
81
Hallo an Alle,
bei uns kommt in so einem Fall immer die PDL erzählt etwas von einer "Überlastungsanzeige" und von "Prioritäten setzen" und dann kann man schauen, wo man bleibt......
Das macht einem dann noch wütender, frustierter und ärgerlicher, denn wo denn noch Prioritäten setzen, was soll ich denn dann nicht machen? Waschen, Vitalzeichen messen, Betten machen oder was? Immer im Hinterkopf wenn ich etwas nicht mache, dann geht es am Patienten aus.
Wenn man es dann doch schafft (zwar an der Grenze der körperlichen und seelischen Kraft) dann heißt es dann noch: na sehen Sie, ging dann ja doch, und du mußt noch damit rechnen, daß die Herrschaften da oben dir noch jemanden vom Stellenplan abziehen, weil du es ja auch mit weniger Personal geschafft hast.....
Ist ein endloser Kreislauf, der sich nie ändern wird....
Gruß Catsister
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!