Sinnvolles altersgerechtes Beschäftigen von Kindern und Jugendlichen in der Pflege?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zur Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von newka, 03.11.2012.

  1. newka

    newka Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben.

    Ich bin Unterkurs Schülerin für die Gesundheits- und Krankenpflege, wir nehmen jetzt jedoch die Kinderkrankenpflege durch und jeder muss ein Refarat dazu erstellen.

    Ich habe den Part der Alters gerechten Beschäftigungs Methoden in der Pflege?
    Leider habe ich zu Kindern und dem Stationären aufenthalt keinen Großen bezug
    Hättet ihr vielleicht anregungen ideen wie man Kinder und Jugentliche auf einer Station sinngemäß beschäftigen könnte?
    Bestimmte Gesselschaftspiele, Zusätzlichen Personal usw.. viel fällt mir da nicht zu ein


    Liebe Grüße Newka
     
  2. Chris8421

    Chris8421 Stammgast

    Registriert seit:
    26.01.2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger, RettSan
    Ort:
    NRW
    Unsere Kinderklinik hat ein großes Spielzimmer, mit Spielzeug für sämtliche Altersklassen.
    Auch gibt es bei uns zwei Klinikclowns. Auch ein paar Männer vom Personal würden wahrscheinlich grade den Jungs mal gut tun, sind aber ja in der Kinderkrankenpflege rar gesäht.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Schon gegoogelt mit: Beschäftigung Kindergarten, Beschäftigung Kleinkind usw..

    Spontan fällt mir ein: Kinderlieder- kann man in die Pflege miteinbinden- gute Pneumonieprophylaxe. "Ich sehe was, was du nicht siehst"- geht auch nebenbei.

    Elisabeth
     
  4. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    je nachdem wie fit die kinder sind kann man toll malen (ich frag immer nach der lieblingssendung oder lieblingstier und drucke paar sachen zum ausmalen aus), wir haben eine erzieherin auf station die viel mit den kindern bastelt, wasserfarben malt, bücher liest, wir haben viele brettspiele, das kommt immer gut an. wir haben auch kleine fahrzeuge und ne aussenterrasse aber da hängts natürlich vom alter, gesundheitszustand und aufsicht der kinder ab.
    manche treffen sich auch am gruppentisch zum kartenspielen
     
  5. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hallo,

    schau mal hier: Kind und Spital und Home | akik.de.

    Wenn Du es richtig gut machen willst, differenzierst Du die Aufgabe nach Alter des Kindes:
    Säugling => am besten Anwesenheit der Eltern gewährleisten, Greifmaterialien, die gut desinfiziert werden können
    Kleinkind => ebenfalls am besten Elternanwesenheit, Steckboxen, Stapeltürme,...
    Kindergarten/Schulkind => wenn kontinuierliche Elternanwesenheit nicht möglich, ggf. Unterstützung durch pädagogisches Personal, ansonsten Puzzle, (Bilder-) Bücher, Gesellschaftsspiele, Materialien zum Malen und Basteln, ab Schulalter auch mal Spielkonsolen, etc.
    Kinder mit Behinderungen => besonders Spielzeug, ggf. in Zusammenhang mit Ergotherapeuten aussuchen

    LG,
    Meggy
     
  6. Josepha

    Josepha Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Lieblingsspielzeug von daheim; psychomotorische ansätze mit fingerfarben, tierbewegungen / mimiken, luftballons etc., reime und singspiele, gesichtschminken, oder wenn sie sich viel allein beschäftigen sollen die tiptoi reihe von ravensburger.
     
  7. Josepha

    Josepha Newbie

    Registriert seit:
    22.04.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Insgesamt find ich s wichtig viel bewegung einzubauen, im möglichen Ausmaß natürlich, und den kids, gerde den kleineren,eine kurze flucht aus dem krankenhausalltag zu geben, die nehmen das auch noch gerne an. Ich meine damit dinge wie z.b: heute sind wir bei den fee ( mit schal oder tuch herumfliegen, mit fingerfarben blumen malen, ein feenlied dichten). Geht natürlich noch mit viiielen anderen themen, am besten solchen die dir auch gefallen. Beimm thema feuerwehr kann man toll am waschbecken wasser durch einen strohhalm pusten ( pneumonieprophylaxe!). Ich hoffe du verstehst grob was ich meine...
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.