Silikonspray in der Anästhesie

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

hat Silikonspray in der Anästhesie noch eine Berechtigung ?

Gibt es nicht bessere Mittel um Führungsstäbe oder Tuben gleitfähig zu machen ?

Silikon und Lunge ganz schön gefährlich !?!
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Hallo,
ich dachte Silikonspray wird nicht mehr benutzt. Wir benutzen Xylocaingel.
Grüßchen
Dagmar
 

Gerry Raßmann

Senior-Mitglied
Mitglied seit
22.02.2002
Beiträge
137
Standort
Solingen
Beruf
Lehrer für Pflegeberufe
Funktion
Leitung Weiterbildungsstätte
Silikon ist out, da ersetzbar. ZB. Wasser oder Glandosane oder wie schon erwähnt Xylocain
 

Gaby

Gesperrt
Mitglied seit
07.04.2002
Beiträge
699
Ich denke, der Silikonspray hat keine Berechtigung mehr. Wir verwenden Xylogel manchesmal auch Xylospray.

Grüße Gaby
 

Frank G.

Newbie
Mitglied seit
14.06.2002
Beiträge
5
Silikonspray wurde bei uns nicht ganz aus der Abteilung verbannt. Es wird Z.B. verwendet bei der Fieberoptischen Wachintubation oder auf der Intensivstation zum Bronchoskopieren. Aber auch das bleibt mitlerweile dem Durchführendem überlassen. Grundsätzlich wird es jedoch zur Pflege der Beatmungsgeräte (Sulla/ Atemkalkbehälter) verwendet.
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo Frank,

zur Bronchoskopie oder zur fieberoptischen Wachintubation kann auch sogenanntes Stoma-Öl benutzt werden. Das hat den Vorteil nicht zu verharzen.

Aber was bitte macht ihr mit Silikon-Spray am Atemkalkbehälter des Sulla.??
Das ist doch eine Steckverbindung, warum wollt ihr sie gleitfähiger machen ??
 
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
26
Beruf
Fachkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Kodier- und Dokumentationsassistentin
Hallo,

ich möchte das Thema gerne noch einmal aufgreifen, da in dem Klinikum wo ich jetzt arbeite noch Silikonspray in der Anästhesie verwendet wird.
Es wird zur Gleitfähigkeit der Tuben und für die Bronchoskope benutzt.
Ich persönlich finde es nicht in Ordnung. Da Aerosole im Op die Unfallgefahr erhöhen, sei es Sturzgefahr und weil es leichtentzündlich und expklosiv bei Dampf-Luftgemischen reagieren kann.
Seid ihr da auch der Meinung? Wäre das ein Argument? Da ich neu bin in dem K. möchte ich mich vorher informieren und argumentieren können. Ich sag schon mal DANKE!:flowerpower:
 

Cystofix

Poweruser
Mitglied seit
26.10.2004
Beiträge
523
Standort
Ba-Wü
Na ja, was die Patientengesundheit angeht, so würde ich vermuten, dass keiner durch ein silikonisiertes Gerät irgendeinen Schaden davonträgt.

Die Rutschgefahr durch die Aerosole aus der Sprühflasche sind imho allerdings wirklich nicht zu unterschätzen ...
 
Mitglied seit
04.01.2006
Beiträge
26
Beruf
Fachkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Kodier- und Dokumentationsassistentin
Das der Patient keinen Schaden davonträgt ist schon klar.
Aber es wird mit Narkosegasen zeitweise gearbeitet. Es gibt Druckluftanschlüsse und Sauerstoffanschlüsse. Auf der Intensiv durfte ich früher auch nicht mit Raumsprays wegen der Hygiene rumsprühen. Was meint ihr?:flowerpower:
 

Polytrauma

Junior-Mitglied
Mitglied seit
31.08.2009
Beiträge
57
Standort
München
Beruf
Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Hallöchen,

wir benutzen kein Silikonspray mehr. Für die Bronchoskope haben wir jetzt Silikonöl und für die Führungstäbe benutzen wir Xylocaingel.

Gruß Polytrauma:flowerpower:
 

Cystofix

Poweruser
Mitglied seit
26.10.2004
Beiträge
523
Standort
Ba-Wü
Von der Explosionsgefahr üder die Sturzgefahr hin zur Hygiene ... klingt für mich eher nach einem verzweifeltem Versuch, etwas zu verbannen, für das es wenig Gegenargumente gibt .. natürlich auch nicht viele dafür!

Wie wäre es einfach, es nicht zu nutzen ... quasi als Vorreiter?

Wäre ich dort Dein Vorgesetzter, würden mich solche Dinge kaum dazu bringen, es ganz zu verbannen.
 

pericardinchen

Poweruser
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
1.302
Standort
Bayern
Beruf
ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
Akt. Einsatzbereich
7. Semester Pflegepädagogik
Von der Explosionsgefahr üder die Sturzgefahr hin zur Hygiene ... klingt für mich eher nach einem verzweifeltem Versuch, etwas zu verbannen, für das es wenig Gegenargumente gibt .. natürlich auch nicht viele dafür!

Wie wäre es einfach, es nicht zu nutzen ... quasi als Vorreiter?

Wäre ich dort Dein Vorgesetzter, würden mich solche Dinge kaum dazu bringen, es ganz zu verbannen.


Silikonspray, Schmierstoff, Pflegespray

Aufbereitung - PENTAX Europe GmbH

Seit mindestens 5 Jahren ist mir kein Silikonspray mehr über den Weg gelaufen;)
Erst vor Kurzem mal wieder in der Anästhesie. Dort stand in jeder Einleitung solch eine Dose. Ich konnte das garnicht glauben und musste mich selbst kneifen und mir die Augen kräftig reiben;) Es stand tatsächlich da.

Gibt es Unverträglichkeiten gegenüber Silikonspray? Selten oder?

Silikonspray ist out, weil

...es Ablagerungen verursachen kann
...weil es die Sturzgefahr erhöht
...aus hygienischen Gründen


Das ist tatsächlich nicht viel, aber für mich Grund genug. Also wenn es da ist- sollte es jeder für sich selbst begründen, wenn er es verwenden mag. Allerdings greifen eben flüssige Silikone auch Material an und wieso dann nicht auch die Atemwege?!
 

Cystofix

Poweruser
Mitglied seit
26.10.2004
Beiträge
523
Standort
Ba-Wü
Der Hinweis von Pentax dient ja eher der Schonung des Endoskops ... ob diese 'Ablagerungen' denn wirklich gesundheitsgefährdend sind, wenn ich ein silikonisiertes Bronchoskop über eine Gänsegurgel in nen Tubus und ein kleines Stück in den Bronchus schiebe, DAS sei mal dahingestellt.

Und wenn ich nach den reinen Warnhinweisen gehe, dann darf ich vermutlich auch keinen Reiniger, kein Formalin (!!) zum Konservieren, NIX mehr im KH nutzen, zu dem ich potentiell Kontakt haben kann und das eine längere Liste an Gefährdungen hat.

Für mich ist es okay, weitgehend kein Silikonspray mehr zu nutzen ( Führungsstäbe mit Xylo-Spray oder so ) ... aber verteufeln ( bzw, diejenigen, die es noch nutzen ) würde ich das jetzt nicht kategorisch.

Aber wie gesagt, die für mich ( und ich kann mich natürlich irren ) einzig wirklich reale Gefahr - weil schon selbst erlebt - ist die aerosolbedingte Rutschgefahr aufm Boden.
 

pericardinchen

Poweruser
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
1.302
Standort
Bayern
Beruf
ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
Akt. Einsatzbereich
7. Semester Pflegepädagogik
Nun ja, wenn der Arzt es verwendet, dann ist mir das Jacke wie Hose. Ich verwende es nicht für Führungsstäbe z.B. Da gibt es andere Möglichkeiten, wie das von dir schon erwähnte Xylocain- Spray. Ja und das gibt es überall! Also wieso im Schrank verfallen lassen:wink:
 

manlein

Newbie
Mitglied seit
20.05.2010
Beiträge
20
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Nun bei uns gibt es das Silikon-Spray schon lange nicht mehr-!
Xylocain-Gel allerdings auch nicht, unser Apotheker mixt uns da extra Gleitmittel das wir für Führungsstäbe verwenden und für Bronchoskope nehmen wir einfach Nacl oder Ringer-Lösung hakt zwar ein bischen beim einführen hatten aber noch nie Probleme damit!

lg manlein
 

maddinsbraut

Junior-Mitglied
Mitglied seit
23.06.2006
Beiträge
40
Beruf
Gesundheits-und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Wir benutzen Glandosane und Saliva Spray für Führungsstäbe etc. und Xylocain Gel und Spray haben wir auch da.
 

pericardinchen

Poweruser
Mitglied seit
20.06.2004
Beiträge
1.302
Standort
Bayern
Beruf
ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
Akt. Einsatzbereich
7. Semester Pflegepädagogik
Nun ja ob Silikon so gesund ist beim einatmen?
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!