Sichere und korrekte Fixierung

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von pixi25, 27.12.2009.

  1. pixi25

    pixi25 Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits,- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie + HNO
    Hallo ihr lieben

    Bei uns auf der Station kommt es häufiger das wir für kurze Zeit Patienten fixieren müssen
    Ich hab gelernt das der Bauchgurt am beweglichen kopfteil angebracht werden muss meine Kollegen befestigen den Gurt of am Bettrahmen.
    Kann mir jemand sagen was jetzt richtig ist.
    Und muss ich immer ein protokoll schreiben?
     
  2. Shakti

    Shakti Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv (Entgiftung und Dialyse)
    Bei dem Protokoll kann ich nur klar ja sagen. Es muss immer ein Protokoll da sein und auch geschrieben sein. Bei dem Bett, weiß ich es leider nur bei unseren. Wir haben die Völkerbetten. Da ist ein extra Teil dran an dem der Bauchgurt fest gemacht wird.
    Aber da wo ich gelernt hab, haben wir es auch immer am Rahmen fest gemacht...
    Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.
     
  3. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Ja die Bauchfixierung sollte am beweglichen Kopfteil angebracht werden. Und ja es sollte immer ein Protokoll geführt werden, in dem dann die Kontrollgänge und auch was wie lange fixiert wurde.Arztunterschrift nicht vergessen.
    Bedenke, maximal 24h ist die Fixierung zulässig, dann muss die richterliche Genhemigung eingeholt werden.:flowerpower:
     
  4. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ich hab noch gelernt nicht unter 3 Punkt fixieren sowie über Kreuz.

    Re. Arm Bauch Li. Bein z.B
     
  5. pflegeschüler1988

    pflegeschüler1988 Poweruser

    Registriert seit:
    02.02.2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- Krankenpfleger, Rettungssanitäter, Student Pflegemanagement
    Ort:
    Nieder-Olm
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesieintensiv
    Hallo,

    besuche doch mal eine Fortbildung zum Thema Fixierung.
    Des weiteren, könntet ihr eine MPG-Schulung machen. Wir haben eine Einweisung auf die Betten der Station und dort wird ganz klar gesagt, wo die
    Fixierungen angebracht werden müssen und wo sie nicht anzubringen sind.

    LG Martin
     
  6. Danka

    Danka Newbie

    Registriert seit:
    10.02.2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns müssen die Fuixirungen schriftilich angeordnet werden ( genaue Art der Fixirung, und die Zeitrahmen). Auch der Fixirungsgrund, und Fixirungsprotokolle sind wichtig. Da wir noch viele Bauchgurte der alten Generation haben, sind bei Bauchfixirungen auch Bettgitter notwendig, damit die manchen Pat.,in ihrer "Hyperaktivitäten ", nicht aus dem Bett, mit dem Körper hängen bleiben. In manchen Fällen sind auch Querfixirungen nötig ( z.b. Li. Hand,Bauch, re Fußgelenk, und umgekehrt).
    Am besten ist natürlich keine Fixirung, aber manchmal geht es nicht ohne besonders bei stark Gewalttätigen Pat.
    L.G
    danka
     
  7. Sativa

    Sativa Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachschwester Anästhesie / Intensivtherapie
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Bei uns werden die Bauchgurte (Segufix) auch immer am Bettrahmen angebracht, auch in meinem vorigen Haus war das so. Ich habe noch nie erlebt, dass der Bauchgurt am Kopfteil angebracht wird und überlege auch gerade, wie das gehen soll.

    Und eine "dusselige" Frage habe ich noch zum Schluss: Warum sollte der Bauchgurt am Kopfteil befestigt werden?

    Gruß Sativa (Neuling hier)
     
  8. pixi25

    pixi25 Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits,- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie + HNO
    Und eine "dusselige" Frage habe ich noch zum Schluss: Warum sollte der Bauchgurt am Kopfteil befestigt werden?



    damit man den pat aufrichten kann zB
     
  9. IchIchIch

    IchIchIch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo!

    Nicht nur der Bauchgurt sollte am beweglichen Kopfteil befestigt werden, damit der Pat aufgerichtet werden kann (zum Essen, abhusten, erbrechen oder weil es für ihn einfach bequemer ist) sondern auch die Fußfixierung muss an das bewegliche Fußteil, damit dieses bei Kreislaufproblemen erhöht werden kann.
    Bei uns darf übrigens nie mit Bauchgurt alleine fixiert werden, da sich sehr unruhige oder renitente Pat damit eindrehen und schwer verletzen können. Wenn dann immer mindestens eine diagonale 3-Punktfixierung (z.Bsp. li. Hand, re. Fuß, Bauchgurt)
    Fixierungsprotokoll ist übrigens Pflicht. Bei uns ist es halbstündig zu führen, allerdings mit kontinuierlicher Sichtkontrolle (Wachezimmer mit Fenster zum Dienstzimmer, welches dann aber auch immer bestzt sein muss)

    LG Laurentien
     
  10. Sativa

    Sativa Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachschwester Anästhesie / Intensivtherapie
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Hmm,

    danke für die Antworten auf meine Frage, aber ich überlege immer noch wie es funktionieren soll, den Bauchgurt am Kopfteil zu befestigen. Meiner Vorstellung nach ist er dann viel zu weit oben. Wir haben am Mittelteil der elektrischen Betten eine Öffnung und bei den alten Betten wird der Gurt am Bettrahmen befestigt. Bei beiden Betten lässt sich das Kopfteil hochstellen wenn der Patient fixiert ist, und die meisten Patienten liegen ja auch mit erhöhtem Oberkörper.

    Ich werde mir aber, wenn ich im neuen Jahr wieder arbeiten gehe (habe über Silvester frei) unsere Betten und die Gurte noch mal ansehen, und auch mal meine Kollegen befragen. Das kriege ich schon raus :wink:

    Sativa
     
  11. IchIchIch

    IchIchIch Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.06.2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo Sativa,

    Du befestigst den Gurt am untersten Gitter des beweglichen Kopfteiles. Ziehst den Gurt also nicht außen am Rahmen durch, sondern fädelst ihn vorher wieder hoch. Bestimmte Betten haben auch in der Mitte zwischen den beweglichen Teilen eine Rille, die benutzen wir allerdings nur für die Handgurte.
    Ich hoffe, Du kannst mit meiner Erklärung etwas anfangen. Leider kann man ja hier keine Skizzen machen.

    Ein frohes neues Jahr wünsche ich übrigens noch allen, die hier lesen!

    LG Laurentien
     
  12. togesch

    togesch Newbie

    Registriert seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Scheeßel
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegefachkraft in einer Fachpflegeeinrichtung für körperlich und geistig mehrfach behinderte Mensch
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo!
    Gurte dürfen nicht an den Bettgittern befestigt werden, wenn das "Lattenrost" bewegt werden kann, da sonst die Strangulationsgefahr zu groß ist. Wir haben an den "Lattenrosten" extra Befestigungsösen, durch die die Fixiergurte gezogen werden können. Dadurch bewegen sich die Fixiergurte mit der Stellung der Betten mit

    togesch
     
  13. pixi25

    pixi25 Newbie

    Registriert seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits,- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie + HNO
    hey ihr lieben danke für eure antworten:flowerpower:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sichere korrekte Fixierung Forum Datum
News ICN fordert sichere Pflegepersonalbemessung Pressebereich 26.10.2016
News SAM – Online-Befragung zum Sicheren Arbeiten mit Medikamenten in der Pflege Pressebereich 30.09.2016
News Automatisierung: MFA und Co haben krisensichere Jobs Pressebereich 08.12.2015
Vorgehen bei unsicheren Todeszeichen Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 27.05.2014
Fortbildungsveranstaltung "Sicherer Umgang mit Zytostatika" - 27.-28.09.2012 in Dresden Pflegekongresse + Tagungen 14.06.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.