Sich den Patienten vorstellen wird überbewertet...?!

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von tictac, 09.08.2012.

  1. tictac

    tictac Stammgast

    Registriert seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo und guten Tag, mir brennt auch mal wieder ein Thema auf der Seele. Mir fallen immer wieder Pflegekräfte auf (Examinierte, Schüler, Praktikanten, etc.), die sich bei den Patienten nicht vorstellen. Wenn ich beim Durchgang ein Zimmer betrete in dem Patienten liegen, die ich das erste Mal sehe, grüße ich freundlich, stelle mich vor und frage nach evtl. Beschwerden etc. Nun beobachte ich aber auch hin und wieder, dass andere Pflegepersonen z.B. morgens das Zimmer betreten, ihre Routine durchziehen, Vitalzeichenmessung etc. und sonst gegenüber dem Patienten kein Wort verlieren. Sowas kann ich einfach nicht begreifen!:kloppen: Erst neulich habe ich eine Schülerin (im 2. LJ) nett darauf hingewiesen, sich doch bitte beim Patienten vorzustellen, wenn sie morgens ins Zimmer kommt... also, das ist doch wohl selbstverständlich oder nicht?!:gruebel: In unserem Beruf ist doch Kommunikation das "A" & "O"!:sdreiertanzs: Und egal, ob ich nun schüchtern, unsicher, neu auf einer Station bin oder einen schlechten Tag habe, die normalen Umgangs- und Höflichkeitformen sollte ich doch beherrschen. Wie seht ihr das?



    Lg tictac:nurse:
     
  2. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Ganz genauso wie Du!
     
  3. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    "tach herr müller! wer ich bin, ist egal, denn sie sind ja schließlich nur das akute abdomen. viel spaß bei uns!"
     
  4. Hypokrates

    Hypokrates Gesperrt

    Registriert seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke sich gegenseitig bekannt machen gehört zum guten Ton.
    Wie wirkt denn sonst die Frage "haben wir gut geschlafen" oder "hatten wir schon Stuhlgang"
     
  5. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Wenn wir von "wir" sprechen, brauchen wir uns doch den Namen gar nicht zu merken, oder?
    Fragen wir also Dr. Bopp:
    http://canoo.net/blog/2011/04/03/wir-bescheidenheit-usw/

    "Ein sehr bekannter, bei den Angesprochenen nicht sehr beliebter wir-Plural ist der sogenannte Krankenschwesternplural:

    Guten Morgen, Frau Holzer, haben wir gut geschlafen?
    Herr Schmidt, wir haben ja gar nicht alles aufgegessen.
    Wir müssen unsere Pillen nehmen, liebes Kind, wenn wir gesund werden wollen.

    Der Krankenschwesternplural scheint allerdings langsam der Vergangenheit anzugehören. Man hat verstanden, dass man Patientinnen und Patienten nicht unbedingt den Eindruck gibt, sie für seriöse Gesprächspartner zu halten, wenn man sie mit diesem wir anspricht."
     
  6. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    krankenschwesternplural ... ^^

    *notier*
     
  7. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Ist nicht von mir...
    was mir aber jetzt in diesen Zusammenhängen einfällt: Es gibt bei uns immer mal wieder die Diskussion darüber, daß es bei vielen scheinbar unüblich geworden ist, zu grüßen, wenn man irgendwo hinzu- oder reinkommt. und das betrifft alle Berufsgruppen, hat allerdings eindeutig mit dem Alter zu tun...
     
  8. anästhesieschwester

    Registriert seit:
    19.05.2007
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    Krankenschwester, B.Sc. Health Care Studies
    Gestern beim Einkaufen im Supermarkt:

    An allen Kassen lange Schlangen. Wo ich stand, leuchtete irgendwann die Anzeige "Bitte nicht mehr anstellen" auf.
    Die Dame, die kassierte, war offenbar die Filialleitung oder irgend ein anderer hohes Tier: schick angezogen, ein Telefon dabei das die ganze Zeit klingelte, und trotzdem stellten sich immer mehr Kunden trotz des o.g. Hinweises an.
    Was mich total fasziniert hat: die Dame hat trotz Stress, den sie ganz offensichtlich hatte, alle Kunden gegrüßt, Blickkontakt hergestellt, gefragt ob alles in Ordnung war und die Kunden verabschiedet. Das erlebt man in dieser Form nicht oft. Und KEINER der Kunden hat über die lange Wartezeit gemurrt.

    So viel zum Thema Notwendigkeit von Kommunikation.
    Im KH, wo ich ja als Patient viel längere Zeit verbringe als als Kunde im Supermarkt, ist das noch viel wichtiger.
     
  9. Hypokrates

    Hypokrates Gesperrt

    Registriert seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Naja Umgangsformen sind ja auch in inflationärem Wandel. Stichwort: Nießen

    Früher wünschte man "Gesundheit" , dann hieß es (nur kurz beim Knigge) der Nießende möge sich entschuldigen....jetzt wieder brav Gesundheit.
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Welche meinst du, die "Niesenden" oder die "Genießenden" ??
    Ein Niesender hat genossen, wobei die Genossen Gesundheit sagen dürfen!
     
  11. Wollkneul

    Wollkneul Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.07.2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPS
    Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass das oft (nicht immer) eine Sache des Alters ist. Bin aber auch (noch) nicht in der Pflege, ich meine das generell. Als ich im KH lag, haben sich auch nicht alle Schwestern vorgestellt.
     
  12. Eisenbarth

    Eisenbarth Poweruser

    Registriert seit:
    31.12.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    AP
    Ort:
    -
    Akt. Einsatzbereich:
    -
    Funktion:
    -
    das ist natürlich immens inflationär..
     
  13. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Überhaupt werden gute Umgangsformen heutzutage eher überbewertet. wozu soll denn sowas gut sein, was habe ich denn davon...
     
  14. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Vorstellen beim Pat.?? Wieso der merkt sich meinen Namen doch eh nicht! Liegt vieleicht an meinem total einfachen Nachnamen mit dem ich mich vorstelle?! :gruebel: :wut:
     
  15. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Ach Joerg, sehen doch alle gleich aus... Deswegen haben ja auch viele Pat. nur immer "Schwester" gesagt, das stimmt immer (außer bei den Brüdern...)
     
  16. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Eben, da sind wir wie die Chinesen. Alle sehen gleich aus. Auch hindert es einige Pat. nicht zu den Pflegern Schwester zu sagen. Wieso sollte man sich auch so komplizierte Unterschiede merken sollen. :-)
     
  17. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Dieser kleine Unterschied, also wirklich!!! Sei froh, daß man Dich überhaupt wahrnimmt!;)
     
  18. Hypokrates

    Hypokrates Gesperrt

    Registriert seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    äähhm Patienten? Patienten..äh sind das die Typen die da immer im Bett rumlungern und bei der Kaffeepause stören?
     
  19. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Um mal wieder auf den Ernst der Lage zurückzukommen: ich finde schon, daß sich die Umgangsformen in den letzten Jahren sehr verändert haben. Nicht nur im Krankenhaus oder AH, sondern generell. Man muß jetzt nicht jede Situation mit Knigge angehen, aber eine gewisse Grundausstattung an Benehmen sollte schon sein. Im Interesse eines guten Miteinanders und als Ausdruck des Respekts vor dem anderen.
     
  20. Hypokrates

    Hypokrates Gesperrt

    Registriert seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Richtisch!--ich bin ja noch alte Schule....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sich Patienten vorstellen Forum Datum
Patientensicherheit Interdisziplinäre Notfälle 27.10.2016
Einsicht Patientenakte - delegierbar?? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.09.2016
News Internationaler Tag der Patientensicherheit Pressebereich 16.09.2016
News Wie sicher sind Patienten noch in deutschen Operationssälen? Pressebereich 02.05.2016
News In der Ausbildung: Patientensicherheit kommt zu kurz Pressebereich 13.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.