Sialorrhoe bei Wachkoma

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie" wurde erstellt von schnutekin, 10.08.2011.

  1. schnutekin

    schnutekin Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Haben einen Patienten im Wachkoma. Dieser hat extremen speichelfluss, sodaß man kleine handtücher um das Gesicht legen muss, da der Speichel ständig läuft. Zudem bekommt er noch Kreppa saft, der als nebenwirkung diesen auch versträrken kann. Der Arzt konnte uns nicht weiterhelfen, nun möchte ich euch mal fragen, ob ihr damit schon Erfahrung hattet und mir evtl. ein paar nützliche Tipps geben könnt.

    Danke Schnutekin
     
  2. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Moin,

    wir benutzen Scopolamin Pflaster (ich glaub Scopoderm TTS). Das wird hinters Ohr geklebt und bleibt drei Tage kleben. Und wirkt meistens gut.

    Gruß, Marty
     
  3. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Scopoderm Pflaster können, je nach stärke des Speichelflusses auch alle zwei Tage oder sogar täglich gewechselt werden. Scopolamin gibt's auch als Ampullen, allerdings nur über eine internationale Apotheke.
    In der Palliativmedizin wird bei solchen Fällen auch Buscopan (Anticholinergika) eingesetzt.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hat der Pat. schon immer dieses Problem oder ist es neu aufgetaucht?

    Elisabeth
     
  5. schnutekin

    schnutekin Newbie

    Registriert seit:
    09.06.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für die Antworten von euch.
    Der Pat. ist seit ca. 2 Monaten bei uns und hat dies seit er bei uns ist. Werde nochmal mit unserem Arzt reden.
    Danke
    Schnutekin
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenn jemand net schlucken kann müssen die ja irgendwo hin.

    Das Keppra den Speichelfluss erhöhen soll, ist mir net bekannt. ODDB.org: Open Drug Database | Medikamente | Fachinformation zu Keppra® Filmtabletten/Lösung.

    Kannst du da ev. eine Quelle angeben.


    Elisabeth
     
  7. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Atropin s.c.
     
  8. herzchen2508

    herzchen2508 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke-Unit
    Funktion:
    stellv. Gruppenleitung
    hmm bei Keppra hab ich das jetzt auch noch nie gehört,dass das den Speichelfluss erhöhen soll ..
    nur bei frisium is mir das bekannt :thinker:
     
  9. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Wir haben auch gute Erfahrungen mit Scopoderm-Pflaster gemacht und wenn es ganz schlimm war hatten wir als Bed.medi noch Robinul s.c.

    Manchmal wissen die Ärzte nicht das man dies dafür anwenden kann. Wenn euer HA, sowas nicht "übel" nimmt, kann man ja einfach mal vorsichitg fragen, was er davon hält.
     
  10. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Bei uns heißt Robinul Neostigmin und in diesem Zusammenhang hab ich damit nie was gehört (was ja nichts heißen muss *g*). Hab aber bei google gelesen
    Wie siehts bei euren Pat. dann mit Stuhlgang aus? Also ich würde sagen Obstipationen haben die nicht :D
    Oder ist das bei der Indikation niedriger dosiert?
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    214
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wohl kaum:
    Glycopyrroniumbromid
    Neostigmin

    Allerdings gibt's das auch als Kombipräparat: ODDB.org: Open Drug Database | Medikamente | Fachinformation zu Robinul®-Neostigmine.

    Es gibt Scopolamin auch als Augentropfen (Markenname Boro-Scopol). Kann man bei übermäßigem Speichelfluss als Off-label-use in die Wangentasche träufeln. Leicht anzuwenden und - das freut den niedergelassenen Arzt - meines Wissens deutlich preiswerter als Scopoderm-Pflaster.
     
  12. Fea

    Fea Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.03.2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK, FKS Onkologie
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-/Onkologie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
  13. Janina

    Janina Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.12.2003
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Bei unseren Patienten haben wir das auch sehr häufig. Wir therapieren mit Scopoderm Pflaster hinterm Ohr, zusätzlich Atropin Augentropfen in die Wangentaschen. Oder auch Buscopan s.c. (da steht unser neuer OA aber nicht drauf).

    LG
    Janina
     
  14. mattnix

    mattnix Newbie

    Registriert seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Heidelberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frührehabilitation B-Phase
    Wir benutzen Atropin Augentropfen zur oralen Anwendung, vermindet die Speichelproduktion.
    Aber Achtung: als Nebenwirkung führt es zu vermehrten Produzieren von zähem Tracheal- und Bronchialsekret.
    Hilft bei uns eigentlich echt gut
     
  15. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    @mattnix: hast Du schon gesehen der Beitrag ist schon angestaubt!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sialorrhoe Wachkoma Forum Datum
Job-Angebot Pflegedienstleitung (m/w) Wachkoma/ Metropolregion Rhein-Ruhr Stellenangebote 09.02.2016
Job-Angebot Krankenschwester/pfleger / Wachkoma mit Interesse Weiterbildung zur Pflegedienstleitung - Düsseldorf Stellenangebote 09.02.2016
Job-Angebot Examinierte Pflegefachkraft (m/w) zum Einsatz Wachkoma -Vollzeit, Teilzeit, Ingolstadt & Regensburg Stellenangebote 09.02.2016
Job-Angebot Wohnbereichsleitung für den Bereich „Wachkoma / Langzeitbeatmung“ (w/m) *** Region Regensburg Stellenangebote 28.11.2014
Mobilisation bei Wachkoma Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.01.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.