Shuntprothese

peku

Newbie
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
23
Liebe Kollegen :weiberheld: !

Warum darf eine Shuntprothese nicht mit einem Abdrückband( der Andruck ist über ein Klettband gut zu regulieren) abgedrückt werden?

Muss immer mit der Hand abgedrückt werden? Wenn ja, warum?

Tschüß

peku
 

Graf Zahl

Newbie
Mitglied seit
04.03.2009
Beiträge
23
Ort
NRW
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Funktion
Gerätebeauftragter
Hallo Peku,

diese Bänder stauen den Blutstrom der venösen Gefäße schon ein wenig weil sie ja zirkulär angebracht werden. Beim manuellen abdrücken der Punktionsstellen ist es möglich einerseits so stark zu drücken das es nicht blutet und andererseits so wenig das der Blutstrom im Shunt erhalten bleibt. Die Thrombosierung im Punktionskanal, der ja logischerweise in das Shuntlumen führt, kann sich auch bis dahin fortsetzen und den Shunt verschließen, und die Wahrscheinlichkeit das das passiert ist umso höher je geringer der Blutfluss im Shuntgefäß ist,

ABER

ich habe es noch nicht erlebt das ein Shunt nach Kompression mit Shuntbändern thrombosiert ist. Wenn man ehrlich ist drücken die meisten Patienten auch nicht gerade selektiv ab, die einen zu fest, so das auch kein Fluss im Gefäß erhalten bleibt, die anderen zu schwach mit viel nebenherbluten was den Hb ja auch nicht steigert und auch zur Verunsicherung der Patienten beiträgt. Ich glaube man sollte das abwägen und die Dinger nicht pauschal verteufeln, denn wenn sie sachgemäß angebracht sind ist es manchmal besser als wenn die Patienten selbst abdrücken. Und auf die Zeit wo man so viel Personal zu Verfügung hat das es das Abdrücken bei allen Patienten übernehmen kann werden wir lange warten müssen.

Finde das der Smiley :aetsch: sehr gut passt, Theorie und Praxis sind eben manchmal schwer vereinbar

Glück Auf,
Graf Zahl

 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!