Selenase und Vitamin C

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Naru, 03.11.2010.

  1. Naru

    Naru Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    welche Dosierungen an Selenase habt ihr denn bei parenteral ernährten Patienten?
    Bei uns auf Station kriegen die als Standard 10.000ug Selenase i.v., jetzt hab ich mal nachgelesen in der Packungsbeilage und da stand, die Tageshöchstdosis wäre 100 ug, nur in Ausnahmefällen 300. Selenüberdosierung macht wohl Dermatitis, Haarausfall und "Knoblauchgeruch" - ist zumindest das, was ich auf die Schnelle gefunden hab.
    Weiß jemand, ob bei Beatmung etc andere Höchstgrenzen gelten, baut der Körper das Selen schneller ab, ist der Bedarf höher etc...? Oder wie kommt diese hohe Dosis zustande?

    Außerdem wird zum Selen noch Vitamin C 500 mg i.v. dazugegeben, 2x/d, läuft natürlich auch über den ZVK. Laut Packungsbeilage wird Selen aber durch Mischung mit Vit.C ausgefällt und kann vom Körper somit nicht mehr aufgenommen werden.

    Also wie jetzt - müsste man dann, während man das Vit C durchlaufen lässt, den Selenaseperfusor stoppen während der Zeit?

    Bin etwas ratlos!

    Danke für Antworten :-)

    LG, Naru
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was sagt denn der Beipackzettel?

    Elisabeth
     
  3. Naru

    Naru Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Na - wie gesagt: Lt. Beipackzettel ist die Tageshöchstdosis 100 bis höchstesn 300 ug und darf nicht zusammen mit Vit.C verabreicht werden. Soweit klar - ich habe mich nur gewundert, dass es eben a) parallel verabreicht wird auf unserer Intensiv und b) in zehnfacher Dosis und wollte deswegen fragen, ob das generell gängige Praxis ist bzw. ob das auf anderen Stationen auch so gemacht wird oder ob es da irgendwelche bekannten Gründe gibt, warum z.b. die Dosis höher ist.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Nächster Schritt: Arzt mir Aussage auf dem Beipackzettel konfrontiert?

    Elisabeth

    PS Auch Ärzte sind nur Menschen und können Fehler machen. Und manchmal rutscht ein Komma einfach zu weit.
     
  5. Naru

    Naru Newbie

    Registriert seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Aussage meiner ex. Begleiterin war: "Die Anästhesisten verordnen das schon seit Jahren so und die werden sich ja wohl damit auskennen" und zu der Inkompatibilität: "Na, da siehste den Unterschied zwischen Theorie und Praxis, da brauchten wir ja zehn einzelne Zugänge, um alles so laufen zu lassen, wie's im Zettel steht".

    Ich frage mich halt, worauf ich mich dann verlassen soll, wenn ich ein Medikament nicht kenne, im Beipackzettel nachlese und es aber in der Praxis doch ganz anders gehandhabt wird. Deswegen wollte ich wissen, ob das auf anderen ITS auch so gegeben wird.
     
  6. Dirk

    Dirk Stammgast

    Registriert seit:
    16.10.2002
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl. Intensivpflegefachmann
    Ort:
    Schweiz - Zürich
    Im Rahmen einer täglichen therapeutischen Selengabe sind folgende Werte publiziert :
    Initialgabe erster Tag
    <15 kgKG 1x200mcg Natriumselenit/Tag

    15-30 kgKG 1x500mcg Natriumselenit/Tag

    >30 kgKG 1x1000mcg Natriumselenit/Tag

    Erhaltungsdosis : 3x2mcg pro kgKG intravenös für die ersten 7 Tage, oral dann für insgesamt 7-14 Tage

    Quelle : Börner, J., Zimmermann, T., Albrecht, S., Roesner, D.: Selensubstitution bei schweren entzündlichen chirurgischen Krankheitsbildern sowie Verbrennungen und Verbrühungen im Kindesalter. Med. Klinik 92 (Suppl. III): 17–19 (1997)
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Auch als Azubi darfst du den Arzt fragen. Er wird dir sicher besser als deine Begleiterin erklären können, warum man so eine hohe Dosis verwendet.

    Also net locker lassen.


    Elisabeth
     
  8. Esther83

    Esther83 Newbie

    Registriert seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Naru, na also deine Begleitung scheint ja sehr an ihren Job zu hängen:knockin:
    Also wir fügen in die Hauptnahrung z.b. Structokabiven 1000ng Selenase.
    Zudem wird bei uns eine Studie im Bezug auf Sepsis und die Wirkung der Selenase durchgeführt, bei der dieses via Perfusor extra läuft. Selbst da achten unsere Doc´s pinibels drauf, dass keine Selenase mehr in der Hauptinfusion ist.
    Lg
     
  9. Chrigie

    Chrigie Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg
    selenase®- übrige Intensivmedizin

    Dosierung
    Erwachsene



    Therapie-
    beginn

    1. - 5. Tag:
    1000 µg Selen
    als selenase® T p.i. i.v.

    1. Tag:
    10 µg/kg KG Selen
    als selenase®100/T p.i. i.v.

    Ab 6. Tag
    bis zum Tag
    der klinischen
    Besserung

    500 µg Selen
    als selenase® T p.i. i.v.



    Das sagt der Hersteller... Im Anhang als PDF....

    Info unter http://www.selenase.de/fachkreise/selenaser_uebrige_intensivmedizin/


    Aber (so sagt der Hersteller) kommt es auf das Krankheitsbild an.
     

    Anhänge:

  10. Chrigie

    Chrigie Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Henstedt-Ulzburg
    Und hier noch was...

    Manchmal hilft google weiter... ;)

    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**


    Ich denke das beide Quellen ganz gut sind. Einmal der Hersteller und einmal ein Sachverständiger...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Selenase Vitamin Forum Datum
Verkaufe Handbuch der Vitamine Literatur und Lehrbücher 17.02.2013
Suche Vitamin B für 6 wöchiges Pflegepraktikum in der Schweiz Raum Bodensee Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 01.09.2009
Ist eine Vitaminmangel-Untersuchung beim Betriebsarzt möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.06.2008
Vitamine und Blutgerinnung Pflegebereich Innere Medizin 23.02.2008
Vitamin K-Prophylaxe bei Neugeborenen? Fachliches zur Kinderkrankenpflege 11.10.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.