Selbständiges Handeln

heriion

Stammgast
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
232
hi
Wo ist es auch so das die Schwestern selbständig bei Fieber Blutkulturen abnehmen müssen. Oder bei Durchfall automatisch Stuhlkulturen abnehmen. Oder bei Hb-abfall selbständig ein Hämocult ausschreiben. Mich stört es mittlerweile micht mehr aber neulich hat der Prof. gesagt es währe ein Versäumniss bei derartigen Hb-abfall kein Hämocult abgenommen wurde. Wie weit kann mann selbständig handeln, wie ist es bei euch? Wo bringt ihr euch ein, und wie weit geht ihr mit zB.: in der Nacht Antibiotika, Flüssigkeiten nachhängen.
 

Klein Twity

Newbie
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
12
Ort
Ruhrgebiet
Beruf
Weiterbildung A+I bis Ende 2008
Akt. Einsatzbereich
Intensiv/ Anästhesie
Hallo, bei uns war es so, dass Blutkulturen immer Ärztlich angeordnet wurden und auch er sie selber abgenommen hat.
Bei Haemocults haben wir bei einem Verdacht selber einen abgenommen, hing aber auch von dem KH ab. Bei meinem letzten Haus gab es nur sehr vereinzelnt kleine Schnelltest.
Bei Antibiose haben wir nur abgestöpselt.
Ich hoffe dir weiter geholfen zu haben.
 

Cystofix

Poweruser
Mitglied seit
26.10.2004
Beiträge
523
Ort
Ba-Wü
Hi,

also wir machen viel selbst - wie auf jeder ITS vermutlich. Lediglich Blut anhängen tun wir nie, der Rest wird von uns gegeben.
Auch was Diagnostik ( UC, Hämoccult, Blutkontrollen ) angeht, haben wir freie Hand.
Die 'Normal'-Stationen hängen Infusionen etc auch an, dürfen halt nix i.v. spritzen - UC und Co. müssen dort immer angeordnet sein.

mfG Cys
 

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Ja genau, wie es Cystofix schon schreibt!

Hängt halt auch ab wo Du arbeitest! ITS oder Normalstation!!
Bei mir auf ITS regulieren wir auch den BZ und das Kalium selbständig, weise die Dr. z.B. auf einen niedrigen Hk hin und habe schon den Blutanforderungsschein in der Hand!
Ich kenn ja mit der Zeit die Regeln und wenn z.B. der Stuhl komisch aussieht/riecht, mache ich von mir aus auch einen Hämokult, bevor ich dann zu Dr. renne und dann im Sack rumwühle mach ich es doch gleich!

Immer getreu der Devise: "Frontline" arbeiten!
:hicks:
LG Tobias
 

heriion

Stammgast
Mitglied seit
10.05.2005
Beiträge
232
alles selbst

ich bin auf einer Normalstation. deshalb war es so komisch, als ob die ärzte etwas anderes zu tun hätten. wenn einer ein ausstrahlenden brustschmerz angibt schreiben wir sofort ekg und nehmen herzenzyme ab. natürlich ist da kein arzt in der nähe um es selbst zu machen. auf unserer algemeinstation gibt es so viel zu pflegen das es mich stört das wir auf alles ein auge haben müssen. der pat steht da nicht mehr im mittelpukt sondern im weg. mehr stellen für personal wird nicht genehmigt. die verantwortung ist so wie in den vereinigten statten aber die anerkennung unsern berufstandes ist europäisch.
da kommt die frage WIE kriegt mann mehr personal? täte uns gut wenn wir nicht so sehr verheitzt werden würden.

cu. h.
 
Zuletzt bearbeitet:

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!