Seit der Ausbildung nicht mehr glücklich

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Klangsucht, 29.10.2007.

  1. Klangsucht

    Klangsucht Newbie

    Registriert seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,

    ich habe am 01.Oktober.07 meine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin angefangen bisher hatten wir nur Schule. Ich habe vorher nie ein Praktikum in dieser Richtung absolviert und weiss daher auch nicht was auf mich zukommen wird auf der Station. Ich verstehe mich mit keinem Menschen in der Klasse und gehe sehr sehr ungern hin bisher habe ich schon 7 Fehltage!!! ich weiss nicht mehr weiter ich versuche es auszuhalten und denke mir dass es mir vielleicht im praktischen Einsatz gefallen wird aber es ist nicht mehr auszuhalten ich zähle jede Sekunde und will die ganze zeit nur heim. Hinzu kommt dass ich sehr weit fahren muss um in die Schule zu kommen und bin somit 12std unterwegs. Ich bitte euch um Ratschläge was würdet ihr an meiner Stelle tun ????

    Liebe grüße
     
  2. Oldtimer

    Oldtimer Gast

    Hallo Klangsucht,

    du bist jetzt seit 1.10. in der Schule und schon so Mutlos?

    Hast du dir den Beruf ausgesucht und dich auch vorher erkundigt? Es ist bestimmt kein Zuckerlecken!
    Wie kamst du auf den Beruf?

    Wenn du auf Station kommst, dann kommt einiges mehr auf dich zu!

    Warum kommst du mit den anderen nicht klar?

    Kannst du nicht auf Menschen zugehen? Dann wird der Beruf für dich schwer!

    Probiere es einfach, und wenn du meinst, es geht wirklich nicht, dann muß ich dir sagen gib auf!

    Also erst mal Kopf hoch!

    Liebe Grüße Oldtimer
     
  3. Mietze-Katze

    Mietze-Katze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Med. Klinik
    Hallo, nicht gleich den Kopf hängen lassen. Du musst doch erst mal alles richtig kennenlernen.
    Warum versuchst du nicht im Wohnheim das zu eurer Krankenpflegeschule oder Krankenhaus gehört, ein Zimmer zu mieten?
    Erstmal entfällt die lange Fahrt und dann kannst du noch andere Leute aus deinem Kurs oder anderen Kursen näher kennenlernen.
    Ihr könntet dann zusammen lernen und etwas unternehmen.
    Sicherlich findest du dann schnell Freunde.
    Und so teuer sind die Mieten in den Wohnheimen auch nicht. Sie sind eurer Vergütung angepasst.
    Komm endlich rauß aus deinem Schneckenhaus und geniesse das Leben.:rofl::rofl:
     
  4. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    nur mal zum Verständnis Klangsucht, wie lange fährst du jeden Tag, 2 Stunden einfach??
     
  5. Klangsucht

    Klangsucht Newbie

    Registriert seit:
    29.10.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    eigentlich habe ich keine probleme auf leute zuzugehen aber irgendwie sind das alle Leute die auf einer ganz anderen Wellenlänge sind wie ich. Zudem kommt dass ich die einzige Ausländerin bin in der Klasse und manchmal komme ich mir richtig ausgegrenzt vor deshalb. Ich fahre jeden Tag zwei Stunden hin und zwei stunden zurück. Im wohnheim wohnen mag ich nicht weil ich mir da sehr isoliert vorkommen würde. Und von meinen Eltern solange wegbleiben mag ich auch nicht da würds mir nur noch schlechter gehen :(
     
  6. Mietze-Katze

    Mietze-Katze Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Med. Klinik
    Hey, wie alt bist du? Deine Eltern können dich nicht ein Leben lang beschützen.
    Wenn du dich so isolierst wird das in keinem Beruf der Welt was.
    Du kennst die Leute gerade mal 4 Wochen und läßt dir und ihnen keine Chance euch näher zukommen. Schade eigentlich. Ich glaube auch nicht das es was damit zu tun hast, das du Ausländerin bist.
     
  7. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,

    wieviele aus deiner Klasse wohnen denn im Wohnheim? Bei mir in der Ausbildung waren einige im Wohnheim und es hat zwar etwas gedauert, bis wir uns näher kennengelert haben, allerdings war es für das Lernen auf Klausuren von Vorteil, da man bei Fragen gleich jemanden fragen konnte und auch die Abendunterhaltung war nach einiger Zeit gesichert!

    Ich denke, du musst einfach auf die Leute in deiner Klasse zugehen, wenn Du dich einigelst, wirst du auch auf Station Probleme haben, da die Pflege nunmal ein Beruf ist, wo du nur im Team arbeiten kannst!

    Gib doch Dir in dem Beruf eine Chance und auch deinen Klassenkameraden! Wenns nicht klappt, kannst du ja in der Probezeit jederzeit aufhören.
     
  8. marley

    marley Stammgast

    Registriert seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Krankenpflegepersonal
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Hallo,

    also ich kann Dir nur sagen dass ich im Internat war und im 1. Jahr 1x/wo für 3 Std. "Ausgang" hatte. UND ICH HABE ES GENOSSEN !:daumen:

    Endlich weg von den Eltern die einem dauernd zureden was man zu tun hat,
    die Leute kannst du doch nach 4 Wochen noch nicht einschätzen, und glaube mir es gibt sicher viele Nette unter ihnen.

    Glaube mir ich hatte am Anfang auch das Gefühl nicht in die Gruppe zu passen,aber in diesem Beruf wirst Du noch sehr viel schwierigere Menschen kennen lernen und mußt lernen mit ihnen aus zu kommen,

    ..allerdings frage ich mich auch wie Du Dich dann für diesen Beruf entscheiden konntest :gruebel:

    lg marley
     
  9. Zahara

    Zahara Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.02.2007
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Sorry für die Frage, aber wie konnten die dich einstellen wenn du kein Praktikum bisher gemacht hattest und du auch keine genaue Vorstellung vom Beruf hattest?Ich find das ein bissel unfair anderen gegenüber, für die diese Ausbildung ein Traum bleiben muss weil sie keinen Platz finden...wenn es nix für dich ist, dann solltest du die Ausbildung abbrechen...denn um die Ausbildung durchzustehen gehört ne Menge Willen zu...und noch vieles anderes...man sollte sich vorher informieren und nicht einfach nach dem Motto handeln hauptsache ich habe ne Ausbildung...Ich denke auch wenn die Klasse ok wäre hattest du trotzdem Probleme...glaube nicht das es nur an der Klasse liegt...

    Ich bin froh das ich nach 2 Jahren Ausbildungsuche endlich die Möglichkeit habe meine Ausbildung zu machen...bin siet 1.10 dabei und macht tierisch spass

    Liebe Grüsse
     
  10. Hauttacker

    Hauttacker Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Durchhalten und ein bißchen positiver an die Ausbildung heran gehen.
    Der Anfang ist immer schwer und ungewohnt.
    Du hast ja schon einige positive Ratschläge bekommen.
    Versuch sie mal anzuwenden und gebe Dir ein wenig Zeit.
    Und achte auf die Fehlzeiten !!!
     
  11. Dreamsista01

    Dreamsista01 Gesperrt

    Registriert seit:
    23.02.2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    München
    Ich versteh dich sehr gut! Auch ich bin in einer Klasse wo ich mich anfangs sehr gut mit einigen verstanden habe, aber die mir jetzt mit Ignoranz und Gerüchten entgegenkommen! ich will mit den leuten nichts zu tun haben weil sie null Charakter haben und eine Art mit de ich nix zu tun haben will! sie sind auch auf ner völlig anderen Wellenlänge wie ich -.- es is sehr frustrierend jeden tag in diese klasse zu gehen und ich freu mich auf jeden neuen Einsatz, dort is alles immer anders und macht spaß! ich bin ein sehr offener Mensch, aber mit Leuten die andere wie Dreck behandeln komm ich und will ich niemals klar kommen!!!! kopf hoch und mach weiter!!! mach es für DICH!!!
     
  12. idi

    idi Newbie

    Registriert seit:
    08.04.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    z.Zt. Neurologie
    Hallo Klangsucht,
    ich verstehe Dich gut, mir ist es ähnlich gegangen...es ist immer noch schwer, aber es wird Stück für Stück ein bisschen besser.
    Die meisten hier haben das Problem wohl nicht...schreib Dir eine Mail
    idi
     
  13. momentmal miau miau^^... ich kann das verstehen, was sie sagt... ich habe mir das in der abschlussklasse und in der ersten zeit der GuKP ausbildung auch anhören müssen... vernünftig war nur unsere ältere mitschülerin (43 jahre alt) ich kenne die verkorkste deutsche jugend (die einen leichten Hitle*-Drang) hat, wobei als die Gastarbiter die deutsche wirtschaft hochgekurbelt haben, die jugend noch gar nicht auf der welt war, bzw. sich in die hosen ge******en haben.. man bin ich erleichtert jetzt... :-) Tut mir leid es ist aber die wahrheit...
     
  14. nur weil du keine ausbildung bekommen hast, musst du hier nicht die leute aggresiv anfahren... wir können doch nix dafür wenn deine bewerbungen den schulen nicht gefallen haben.
     
  15. Cherry88

    Cherry88 Gast

    ich muss mich meinem Vorgänger wirklich anschließen. Hab dieses Thema gerde durchgelesen und war über Die-Alex antwort irgendwie wütend. Sie sucht nach Hilfe und du putzt sie runter weil du frustriert bist, dass sie gleich das bekommen hat was sie wollte (ohne Praktikum) und du nicht.
    Ich dachte immer Einfühlungsvermögen ist wichtig für den pflegerischen Beruf davon hast du leider nichts gezeigt.
    Freu dich doch darüber das du deinen Beruf jetzt ausüben kannst und er dir so gefällt. Aber versuch es mit nützlichen Tipps und nicht damit es anderen noch schwerer zu machen.
    Vlt war ihrer Bewerbung einfach sehr ansprechend.
     
  16. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das mag ja alles sein, aber ist auch bald 2 Jahre her.
    Vielleicht kann die Geschichte ja ruhen - und die heutige Alex wird nichtmehr nach diesem patzer beurteilt...
     
  17. Cherry88

    Cherry88 Gast

    Ist auch wieder wahr^^
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Seit Ausbildung nicht Forum Datum
Veränderungen der Altenpflegeausbildung seit 1998 in der Praxis Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 25.03.2010
Praxisanleiter - seit wann gibt es diese Ausbildung? Praxisanleiter und Mentoren 09.08.2008
Krankenpflege Ausbildung - Neue Internetseite gefunden Werbung und interessante Links 31.07.2007
Gute Internet Seiten zum Thema Krankenpflegeausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 12.11.2002
Job-Angebot Ein vielseitige Aufgabe als Pflegefachperson Pädiatrie und Kinderchirurgie in der Zentralschweiz Stellenangebote 01.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.