News "Sehen große Gefahr": Kinderärzte sind gegen generalistische Pflegeausbildung

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.870
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Letzters Beispiel war eins aus dem Ausland und nicht aus Deutschland. Auch im Ausland gibt es Mülltrennung, aber es wird nicht so ernst genommen wie in Deutschland. Bzw. wie es bei uns im Haus Alltag ist- es wird auf der Station alles fein säuberlich getrennt. Dann kommen die Putzfrauen und schmeißen letzen Endes aber doch alles zusammen und landet brav alles im selben Müll. Da nützt auch die Beste theoretische Aufklärung nicht- denn es kommt bei denen nicht an. Und wenn man korrkte Mülltrennung haben will muss man den Beutel höchstpersönlich von der Station bis draußen in die Mülltonne tragen. Aber das nur so am Rande....
Mir ging´s bei der "Mülltrennung" jetzt vorzugsweise um solche Sachen wie z. B. infektiösen Müll, z. B. gebrauchte Spritzen - die dürfen keinesfalls in den normalen Restmüll, denn der nächste, der den Müllbeutel wechselt (i. d. R. die Putzkraft) kann sich an der Nadel verletzen, weil die durchsticht. Daher wurden gebrauchte Kanülen/Nadeln zu meiner Klinikzeit in so gelbe Eimer getan, die (wenn sie voll waren) mit einem Deckel fest verschlossen wurden.
So einen mein ich: https://www.bgw-online.de/SharedDoc...ntsorgung_Download.pdf?__blob=publicationFile
(auf S. 30 bzw. 33).
Da kann eigentlich auch die Putzfrau nix mehr falsch machen, wenn die Pflegekräfte vorher ihre Spritzen/Kanülen/Skalpelle da rein geworfen haben.
tja scheinbar war ich dann leider ausgerechnet immer zum falschen Zeitpunkt und am falschen Ort und bilde mir das alles nur ein.
Nein, ich behaupte nicht, daß Du Dir das alles nur eingebildet hast!
Ich glaub Dir schon, daß es Dir von den Schülern so erzählt wurde.
Aber ich glaube, daß die Dich angeschwindelt haben.
Kein Dozent würde je sagen "Laßt all euren Dreck liegen, sollen ihn andere aufräumen". Ok, fürs Ausland kann ich natürlich nicht sprechen, aber für Deutschland...
 
G

Gelöschter User 2798

Gast
Mir ging´s bei der "Mülltrennung" jetzt vorzugsweise um solche Sachen wie z. B. infektiösen Müll, z. B. gebrauchte Spritzen - die dürfen keinesfalls in den normalen Restmüll, denn der nächste, der den Müllbeutel wechselt (i. d. R. die Putzkraft) kann sich an der Nadel verletzen, weil die durchsticht. Daher wurden gebrauchte Kanülen/Nadeln zu meiner Klinikzeit in so gelbe Eimer getan, die (wenn sie voll waren) mit einem Deckel fest verschlossen wurden.
So einen mein ich: https://www.bgw-online.de/SharedDocs/Downloads/DE/Medientypen/BGW Broschueren/BGW09-19-000_Abfallentsorgung_Download.pdf?__blob=publicationFile
(auf S. 30 bzw. 33).
Da kann eigentlich auch die Putzfrau nix mehr falsch machen, wenn die Pflegekräfte vorher ihre Spritzen/Kanülen/Skalpelle da rein geworfen haben.

Nein, ich behaupte nicht, daß Du Dir das alles nur eingebildet hast!
Ich glaub Dir schon, daß es Dir von den Schülern so erzählt wurde.
Aber ich glaube, daß die Dich angeschwindelt haben.
Kein Dozent würde je sagen "Laßt all euren Dreck liegen, sollen ihn andere aufräumen". Ok, fürs Ausland kann ich natürlich nicht sprechen, aber für Deutschland...


Ja die Schüler selbst lernen ja auch noch die Mülltrennung (meiner Meinung nach vielleicht sogar fast zu genau), aber diese dann nachher zu entsorgen ist dann meist Putzfrauensache. Diese nimmt alle einzelnen getrennten Müllsäcke und schmeißen sie zum Schluss doch wieder zu einem zusammen und da hilft oftmals die beste und mühsamste Aufklärung nicht, wenn da mal vielleicht übertrieben aber doch fast tagtäglich eine andere ausländisch sprechende Person ist der du das immer wieder sagen und zeigen musst.
Aber das hat mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun, wollte ich nur mal als Erklärung anfügen, weil sich viele Schüler oder fertigen Schwestern sich nicht mehr darum bemühen das der Dreck dann wirklich auch richtig weggeräumt wird.
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.870
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Diese nimmt alle einzelnen getrennten Müllsäcke und schmeißen sie zum Schluss doch wieder zu einem zusammen
Das kann ich zumindest von meinen Erfahrungen her nicht bestätigen; Du bist aber (wenn ich das richtig verstanden habe?) im Ausland tätig und nicht in Deutschland, da mag das so sein.
Aber das hat mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun, wollte ich nur mal als Erklärung anfügen, weil sich viele Schüler oder fertigen Schwestern sich nicht mehr darum bemühen das der Dreck dann wirklich auch richtig weggeräumt wird.
Auch das kann ich zumindest aus meiner Erfahrung nicht bestätigen.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!