Scores, Skalen, Indizes in der Neurologie

guebue

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
32
Hallo,

arbeite auf einer Stroke Unit. Wir machen alle 1-2 Tage einen NIH-Score bei jedem Patienten. Finde diesen aber zu "medizinisch", den Grad der Behinderung kann man nicht unbedingt von der Höhe der Punktzahl ableiten. Welche Skalen, Scores oder Indizes macht Ihr?

MfG guebue
 

sisterNic

Stammgast
Mitglied seit
21.08.2003
Beiträge
292
Alter
40
Ort
Dachau
Beruf
Krankenschwester, Rettungssanitäterin
Hallo..

bei uns gibt es bisher nur die Norton-Skala und die GCS.
Leider nichts weiter.

Keine Atemskala, keine Weglauftendenz-Skala, Sturzrisikoskalen kennt man bei uns auch nicht, wobei es angebracht wäre.

Ich hatte einige Sachen schon mal unserer Bereichsleitung vorgelegt, aber mit der Begründung, wir hätten ja schon genug zu Schreiben, wurde alles abgewiesen.

Der NIH sollte doch im Übrigen von ärztlicher Seite erhoben werden, oder nicht?
Bei uns läuft des jedenfalls so...

Und um den Grad der "Behinderung" anzugeben, haben wir ein sog. Neuro-Überwachungsprotokoll, auf der der jeweilige Kraftgrad der Extremitäten (normal 5/5) angegeben wird.
0=keine Bewegung sichtbar
1=Muskelkontraktionen sichtbar, jedoch keine Bewegung
2=Bewegung nur unter Aufhebung der Schwerkraft
3=Anheben des Gliedmassenabschnittes gegen die Schwerkraft
4=Bewegung gegen leichten Widerstand
5=normale Kraft

Greets..
Nic:roll:
 

Jale

Newbie
Mitglied seit
12.12.2005
Beiträge
12
Ort
Hamburg
Beruf
Krankenschwester
guebue schrieb:
Hallo,

arbeite auf einer Stroke Unit. Wir machen alle 1-2 Tage einen NIH-Score bei jedem Patienten. Finde diesen aber zu "medizinisch", den Grad der Behinderung kann man nicht unbedingt von der Höhe der Punktzahl ableiten. Welche Skalen, Scores oder Indizes macht Ihr?

MfG guebue

Hallo!

Ich fange am Montag auf der Stroke Unit an, bisher habe ich dort nur 2 Tage hospitiert. Bei uns auf der Stroke Unit wird alle 3 Stunden (!) ein modifizierter, d.h. nach neuesten Erkenntnissen verbesserter NIH-Score gemacht und der Barthel Index für die Frühreha. Mehr konnte ich bisher noch nicht rausbekommen. Nach Montag mehr...
 

Morningstar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
193
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Hi Jale,

alle 3 Stunden den NIH- Score und dann noch immer vom PP??? Find ich wirklich hart!!! Bei uns war das ärztliche Tätigkeit...

Gruß, Morningstar
 

MilSchok

Junior-Mitglied
Mitglied seit
30.01.2006
Beiträge
44
Alter
36
Ort
Hamburg
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Wir benutzen die Skandinavian Stroke Skale. Da wird dreimal am Tag (8:00, 14:00 und 20:00Uhr) die Armmotorik, Beinmotorik, Augenbewegung, Orientierung, Faszialisparese (ja/nein) und Sprache nach einem Punktsystem eingeschätzt.
 

aries82

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.01.2004
Beiträge
123
Auch bei uns gibt es die Scandinavian Stroke Scale, zu erheben 3-stündlich...
 

Jale

Newbie
Mitglied seit
12.12.2005
Beiträge
12
Ort
Hamburg
Beruf
Krankenschwester
aries82 schrieb:
Auch bei uns gibt es die Scandinavian Stroke Scale, zu erheben 3-stündlich...

Die Scandinavian Stroke Scale ist es auch bei uns und wird alle drei Stunden vom PP erhoben. Machen es denn sonst die Ärzte?
Bei uns ist morgens ein Arzt anwesend bis nachmittags und macht normalen Stationsdienst, danach haben wir nur Ärzte die wir per Rufbereitschaft erreichen. Wie ist es bei euch so?
 

Peanut

Newbie
Mitglied seit
23.06.2006
Beiträge
8
Alter
41
Ort
Hamm
Beruf
Krankenschwester
Nabend!!
Unsere Stroke Unit hat auch die NIH-Skala und den Barthel-Index. Die NIH-Skala füllen aber die Ärzte aus!! :mrgreen:
MfG Peanut
 

sisterNic

Stammgast
Mitglied seit
21.08.2003
Beiträge
292
Alter
40
Ort
Dachau
Beruf
Krankenschwester, Rettungssanitäterin
Hallo liebe Kollegen...

also, wie es scheint, beinhaltet die Scandinavian Stroke Scale alles, was auch auf unserem "Neuro-Protokoll" aufgeführt ist (Uhrzeit,Vigilanz/Orientierung,Pupillenstatus,Besonderheiten, Kraftgrad Extremitäten-Einteilung siehe unten,Vitalzeichen,GCS).

Erhoben wird diese bei uns 2-stdl., mit Ausnahmen
- nach Arztanordnung
oder
- nach Pat. (z.B.Lyse): dann geht das nach unseren Standards während der Lyse viertelstdl.,dann bis 6 Std.danach halbstdl., dann bis 12 Std.danach stdl. und dann bis 24 Std. Stdl. weiter.

Die ersten 2 Std. hat die zuständige Pflegekraft beim Pat. zu verbleiben.
Den Stationsablauf müssen derweil die übrigen Kollegen übernehmen und organisieren.

Manchmal ist es leider für uns sehr ärgerlich, dass wir unsere Pat. nicht regelmässig überwachen können, da es wie zu oft sehr viel Arbeit und wenig Personal gibt.
(manche Kollegen haben auch oft auf der Normalstation Pat.liegen, die so ein Protokoll haben).
Das zieht dann oft einen zusätzlichen Eintrag im Pflegebericht nach sich..
Und wir verlassen wieder einmal nach Schichtende die Station, da wir dem hohem anspruch, den wir uns auch selbst stellen, nicht gerecht werden konnten.:motzen: :wut: :x :angryfire:

Ach ja, bevor ich es vergesse, hier noch einmal die Einteilung des Kraftgrades:

0=keine Bewegung sichtbar
1=Muskelkontraktionen sichtbar, jedoch keine Bewegung
2=Bewegung nur unter Aufhebung der Schwerkraft
3=Anheben des Gliedmassenabschnittes gegen die Schwerkraft
4=Bewegung gegen leichten Widerstand
5=normale Kraft

-> siehe auch einen meiner letzten Beiträge..

LG und ein schönes WE..:boozed:

sisternic
 

natusea

Junior-Mitglied
Mitglied seit
12.02.2005
Beiträge
34
Akt. Einsatzbereich
SAS,PWR
Hallo
Kann jemand einwenig mehr über NIH-Score erzählen:o

habe nicht viel per google gefunden:weissnix:

P.S wir nutzen auch SSS-Score, 3std vom PP zu erheben:troesten:
 

sisterNic

Stammgast
Mitglied seit
21.08.2003
Beiträge
292
Alter
40
Ort
Dachau
Beruf
Krankenschwester, Rettungssanitäterin
Hallo..

ich schau die Tage bei mir auf Station und versuche, den Score online bereit zu stellen.

Bitte aber um etwas Geduld.

LG,Nic
 

Stern32

Poweruser
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
545
Beruf
Krankenschwester
Funktion
Krankenschwester
Hallo,

wir nutzen auch den SSS- Score alle 3h vom PP zuerheben Pat die lange da sind setzt der Chefarzt es dann auch schon mal runter auf einmal pro Schicht.

Gruß TinaG.
 

sisterNic

Stammgast
Mitglied seit
21.08.2003
Beiträge
292
Alter
40
Ort
Dachau
Beruf
Krankenschwester, Rettungssanitäterin
Also, neuer Versuch, diesmal hoffentlich ohne Beanstandungen ;)..

LG Nic
 

Anhänge

  • NIH neu1.JPG
    NIH neu1.JPG
    118,6 KB · Aufrufe: 42

Zwenner

Newbie
Mitglied seit
16.10.2006
Beiträge
3
Also von den Krankenkassen wird gefordert das die NIH stroke skale mindestens alle 6 H und mindestens 3 mal am Tag von den Ärzten auszufüllen ist!
So wird es zumindest bei uns gehandhabt und verlangt!
 

Janefunny

Junior-Mitglied
Mitglied seit
01.06.2005
Beiträge
39
Also bei uns auf der Stroke Unit, erhebt der Arzt nur den ersten NHI-Scoore, die anderen muss das Pflegepersonal durchführen. 3x am Tag und bei Verschlechterung früher.
Mir ist auch nicht bekannt, dass die Krankenkasse es nur bezahlt, wenn es der Arzt macht.
@natusea, also der NHI ist ein neurologischer Scoore, der behinhaltet verschiedene Test, wo man den Patienten neurologisch beurteilen kann.
1) wird die Vigilanz beurteilt
2) orientierung
3) Blickbewegungen (Pat. muss einen Stift mit den Augen verfolgen
4) Gesichtsfeld
5)Facialisparese ja nein (Stirn rutzeln, Zähne zeigen)
6) Motorik Arm und Bein
7) Ataxien ja nein
8) Sensibilität
9) Aphase ja nein (Benennung von Gegenständen, Bild erklären)
10) Dysathrie ja nein (Vorlesen von Texten)
11) Neglect ja nein
 

amezaliwa

Poweruser
Mitglied seit
13.12.2007
Beiträge
2.151
Ort
Franken
Beruf
Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
Akt. Einsatzbereich
Stroke Unit mit Frühreha
na da ham wir ja richtig swein jehabt, die Tageskurve sieht strikt alle 6h/4x am Tag eine Kurzvisite durch den Arzt vor, der alle NIHSS selbst machen muss, bis vor einem halben Jahr etwa "nur" alle 8h/3x am Tag

hab jetzt nirgendwo (europ. Richtlinien ESO, Zertifizierungskriterien)
was gefunden, das sagt wer wie oft und und welche Scores erheben muss, dann steckt vermutlich der MDK dahinter geht ja um eine Menge Geld und der einzige Hebel für den MDK nicht zu bezahlen ist Regelungen aufzustellen und dann nicht zu bezahlen wenn etwas fehlt
die skandinavische SS kannte ich gar nicht, beim durchlesen fehlte mir die Sensibilität komplett, die sieht diese Skala gar nicht vor
ich nehm auch an dass man sich dahinter klemmen muss um nicht alles selber machen zu müssen (Stationsleitung bis PDL), sind ja jeweils hausinterne Regelungen, die einen lassen sich's reindrücken, die anderen haben's erfolgreich abgewehrt - so kommt's mir jedenfalls vor
macht auch einen Unterschied ob die Stroke eine reine Stroke ist, integriert oder auf der Int./der Int. angeschlossen ist

dafür fand ich's mal wieder hochinteressant, die Zertifizierungskriterien durchzulesen und mit der Realität zu vergleichen

interessant ist allerdings auch was aus der NIHSS hier so alles gemacht wurde,:rocken:
hier noch mal das komplette Teil zur Orientierung (bitte net bös sein, hab mir nur überlegt ob auch alle das gleiche meinen, bei so unterschiedlicher schreibweise):
National Institutes of Health Stroke Scale (NIHSS)


http://www.eso-stroke.org/pdf/ESO08_Guidelines_German.pdf
http://www.dsg-info.de/images/stori...Stroke-Units-Zertifizierungskriterien2008.pdf
http://www.strokecenter.org/trials/scales/scandinavian.pdf
 

Bucks

Junior-Mitglied
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
67
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Pflegegutachterin, Qualitätsbeauftragte, Auditorin
Akt. Einsatzbereich
IMC/ICU
Wir führen den NIHSS durch. Wichtig ist für uns, dass jeder Mitarbeiter darin geschult wird, da wir immer wieder Fluktuation bei den Kollegen haben werden regelmäßig Fortbildungen angeboten. Ich habe mich z. B. zertifizieren lassen, dass wurde für eine überregionale Zertifizierung einer Stroke Unit erwartet (ist aber keine Voraussetzung), außer mir gibt es noch einen Kollegen der zertifiziert ist. Die Ärzte scoren in jeder Schicht einmal, das Pflegepersonal mind. 1x pro Schicht, bei Lysen, Progredienz oder anderen Problemen natürlich auch öfter.
Ohne unzureichende Schulung beim NIHSS gibt es keine Vergleichbarkeit der einzelnen Punkte. Wichtig grade bei Studien Reliabilität und Validität der Studien hängt davon ab.
Leider werden die Paresen im NIHSS nur sehr oberflächlich erfasst. Das ist ein großes Makel dieses Scores, da bietet sich dann noch die Einteilung in Kraftgrad oder nach dem ESS(European Stroke Scale) an. Den haben wir vor ca. 15 Jahren noch gemacht. Keine Ahnung ob der überhaupt noch irgendwo gemacht wird.
Das Scoren ermöglicht uns sehr gut die Pflege des Patienten zu planen, wir empfinden das Scoren als eher hilfreich und wenn man geübt ist, dauert es auch nicht lange.
LG Bucks
 
Ähnliche Threads

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!