Schwierigkeiten bei der Intubation vorhersehbar

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

die Anästhesisten untersuchen bei der Prämedikation den Patienten.
Werden zu erwartende Intubationsprobleme auf dem Narkoseprotokoll vermerkt ?

Was wird dann extra vorbereitet ?
 

claudia bott

Newbie
Mitglied seit
04.07.2002
Beiträge
27
Hallo Rabenzahn,

bei uns werden zu erwartende Intubationsschwierigkeiten auf dem Anästhesieprotokoll festgehalten.

Der Mallampati wird angestrichen, vorstehende Zähne, kurzer Hals, HWS-Probleme werden extra aufgeführt und farbig markiert. Da wir sehr viele Strumapatienten operieren ist es obligatorisch, daß vorher ein HNO-Konsil und eine Thoraxaufnahme gemacht werden.

Bei sehr schwierigen (erwarteten) Verhältnissen stellen wir ein Bronchoskop mit in die Einleitung, ansonsten wird der Tubus mit Stab vorbereitet (wie bei einer Notfallintubation) und Succi aufgezogen.

Liebe Grüße Claudia
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo Claudia,

liebe Grüße aus Kassel.
Geht ihr nur nach Mallampati oder auch nach Patil oder auch nach Cormack u. Lehane.
Sie sollen ja die Beurteilbarkeit der möglichen Intubationsprobleme besser definieren.

Ansonsten gehen wir auch so vor wie ihr.
Zusätzlich wird Larynxmaske, Fasttrach und ProSeal gerichtet.
 

claudia bott

Newbie
Mitglied seit
04.07.2002
Beiträge
27
Hallo Rabenzahn!

Nein, wir gehen nur nach Mallampati. Larynxmasken liegen bei uns ohnehin auf den Intubationswagen, deshalb habe ich nicht daran gedacht, sie zu erwähnen. Kombituben richten wir normalerweise nicht. Die liegen im Schrank (und ich habe es nur 1x zum ausprobieren erlebt, daß sie im Einsatz waren).

Liebe Grüße nach Kassel
Claudia
 

Schöhler

Junior-Mitglied
Mitglied seit
15.05.2002
Beiträge
95
Hallo allerseits,

Patil sagt mir nichts (arbeite auch "nur" auf einer ITS, wir intubieren so gut wie nie, weil alle Pat. postoperativ sind)..aber Cormack? Geht Cormack nicht erst, NACHDEM ein Intubationsversuch rum ust, es geht doch bei Cormack um die "Einstellbarkeit", oder nicht?

Danke,

Chris
 

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo.

Hier Richtlinien wonach mit einer erschwerten Intubation zu rechnen ist.

MALLAMPATI - KLASSIFIKATION

Mallampati 1:
Gaumenpfeiler, weicher Gaumen und Uvula sind sichtbar

Mallampati 2:
Gaumenpfeiler und weicher Gaumen sind sichtbar, die Uvula ist von der Zungenbasis verdeckt.

Mallampati 3:
Nur der weiche Gaumen ist sichtbar.

Mallampati 4:
Der weiche Gaumen ist gerade eben sichtbar.


THYREOMENTALER ABSTAND ( PATIL )

Thyreomentaler Abstand nach PATIL
Patil negativ = über 6,5 cm
Patil positiv = unter 6,5 cm

Kopf reklinieren und Abstand zwischen Kinnspitze und der Inzisur des Schildknorpels messen.

Ist Patil positiv, ist mit erschwerter Intubation zu rechnen.


Schwierige Intubation nach Cormack u. Lehane

Grad I:
Larynxeingang vollständig sichtbar

Grad II:
Nur der hintere Anteil des Larynxeingangs
sichtbar

Grad III:
Nur Epiglottis sichtbar

Grad IV:
Nur weiche Gaumen sichtbar

Bei Grad III und IV ist die Intubation schwierig.


 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!