Schwieriger Kollege

Rabenzahn

Poweruser
Mitglied seit
15.02.2002
Beiträge
933
Bewertungen
4
Punkte
18
Standort
Kassel
Beruf
AN-Pfleger
Akt. Einsatzbereich
in Rente
Hallo,

wie geht man mit einem extrem schwierigen Kollegen um.
Das Problem ist seine Faulheit, seine Schmuddeligkeit und sein Desinteresse.
Er kann oder will sich nicht in die Gruppe integrieren, arbeitet gerne alleine ( dann sieht man nicht wie oft er eine Zigarettenpause macht ) und er ist extrem unsauber ( körperlich ) .

Man kann ja nicht mit Seife und Deo zu ihm gehen und sagen, wasch dich mal.

Also, was kann man machen um ihn das Problem näher zu bringen, ohne zu verletzen.
 

Babsi

Senior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
156
Bewertungen
1
Punkte
16
Das ist eine gute Frage,
ich denke im Bezug auf seine Reinlichkeit wird man, ohne ihn zu verletzen, nichts machen können. Bei mir im Kurs gibt es auch eine wirklich "schmuddelige" Person. Seit mehr als einem 1/2 Jahr überlege ich nun schon, wie ich es ihr sagen könnte. Ich weiß es immer noch nicht.
Aber zum Thema Teamfähigkeit, würde ich ihn direkt ansprechen. Vielleicht bei einer Dienstbesprechung. In unserem Beruf kann man nicht alleine arbeiten, das müßte er/sie verstehen. Hilft das Gespräch nicht, müßte sich die Stationsleitung Gedanken machen, ob es sinnvoll ist das Team so zu belassen, oder Versetzungen notwendig sind.

Sudja
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Bewertungen
1
Punkte
38
Alter
46
Standort
Hannover
Website
www.krankenschwester.de
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
hi,

ich kenne diese Situation auch, Kollegen werden mitgetragen und man kann nichts machen. Was soll eine Stationsleitung denn machen wenn die eine Schicht den Kollegen trägt und alles unterstütz ? Ich denke da kann man nichts machen !!! Oder, wer hat eine Lösung?

Wir, in der Schicht, in der ich arbeite, haben wir uns ganz gut organisiert, jeder hilft jedem und wenn da mal eine Faulheit durch kommt wird das meistens angesprochen und dann auch nicht mit weichen Worten sondern "Butter bei de Fische" !!! :wink:
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Bewertungen
1
Punkte
18
Hallo,
doch man kann zu so jemanden hingehen und direkt werden, wenn man es vorher schon auf freundlich, diskreter Art und Weise probiert hat.
Gerade wir in der PFLEGE sollte mit bestem Beispiel vorangehen.
Ich glaube daß so ein Mief- und Stinkbär (hiermit entschuldige ich mich bei allen Bären) auch nicht so hygienisch arbeiten kann, weil dieser ja scheinbar eine andere Auffassung von Hygiene hat.
Das es solche Leute in so einem Beruf gibt!
Wir reden ja jetzt von Schmutzfinken und nicht von krankh. Fußschweiß (da müssen wir immer wieder durch)!
VG
Dagmar
 

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Bewertungen
0
Punkte
16
Ich denke auch, daß man die Stationsleitung ihn auf die Sauberkeit ansprechen sollte... Wenn ich im KH liegen würde und mich so ein Stinker pflegen wollte, fände ich das nicht sehr lustig!
 

urmel

Stammgast
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
291
Bewertungen
0
Punkte
16
Hallo,
Stinkige Kollegen...oha....iss ja richtig eklig....
ich glaube nicht, dass ich persönlich mich da noch zurückhalten könnte. Ich würde ihm klipp und klar sagen was Sache ist, ansonsten geht das wahrscheinlich nicht. Wenn sich dann nichts ändert kann man immer noch die PDL einschalten.

LG
urmel
 

Suse

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.03.2002
Beiträge
137
Bewertungen
0
Punkte
16
Hi !
Unsere Stat.leitung spricht Gott sei Dank diese Leute an, die ein hyg. Problem haben. Mir ist das nämlich totaaaal unangenehm, jmd. auf so was hinzuweisen. Jedoch der größte Stinkbär in unserem Haus ist der Intern. Chefarzt.... Peinlich, peinlich.....dem sagts natürlich keiner....
Gruß Suse
 

Kps2001

Stammgast
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
203
Bewertungen
0
Punkte
16
Tolle Vorbildfunktion vom Chefarzt... Sowas repräsentiert dann ein Krankenhaus! Wie peinlich! :wink: :lol: Solang er seine Arbeit gut macht...
 

cora

Newbie
Mitglied seit
17.08.2002
Beiträge
9
Bewertungen
0
Punkte
1
Den Kollegen auf den Körpergeruch anzusprechen halte ich auch für Schwierig aber auf seine fehlende bzw. mangelnde Integration und auf seine schlechte Arbeitshaltung und auch auf sein Desinteresse kann man den Mitarbeiter sehr wohl ansprechen. Man sollte dies auch ganz offiziell machen, also Stationsleitung und evtl. sogar PDL und man sollte darüber auch ein Protokol führen. Es sollten danach Ziele festgelegt werden die in einer bestimmten Zeit erfüllt sein sollen. Ist die Zeit abgelaufen muß man ein zweites Gespräch mit den gleichen Personen führen und dann sollte man auch eine Entscheidung treffen. Hat sich der Mitarbeiter verändert oder ist im alles egal muß´man im Sinne der anderen Mitarbeiter und der Patienten vielleicht auch über eine Versetzung nachdenken. Ich bin mir bewußt das so etwas sehr schwierig ist aber ich selbst habe solche Gespräche schon öfters geführt.

Viel Erfolg
 

joleena84

Junior-Mitglied
Mitglied seit
21.08.2002
Beiträge
54
Bewertungen
0
Punkte
6
hi leute,

ich würde ihm einfach mal ein deo oder duschgel an seinen platz stellen, oder an seinen spint. er weiß ja dann nicht von wem es ist!!!!

lg jo
 

dagmar

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.02.2002
Beiträge
195
Bewertungen
1
Punkte
18
Grüß dich Rabenzahn,

nun ist ja schon ein Vierteljahr vergangen und was macht der "Stinker"?
Hast du ihn mal angesprochen? Hat sich etwas verändert bezüglich seiner Arbeitseinstellung oder Sauberkeit :?:
Erzähl doch mal :wink:

LG
Dagmar
 

Similar threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Schnellnavigation

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!