Schwiegervater friert

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von Grittlie, 01.04.2011.

  1. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Mein Schwiegervater wird Ende des Jahres 89 Jahre und hat das Problem das er ständig friert.
    Er sitzt in seiner Küche mit 2-3 Pullover,einer Jacke und hat die Heizung voll aufgedreht!
    Im Sommer hat er auch Heizung an.
    Von meiner Muter,die Ihre Schwiegermutter pflegt(90Jahre)hörte ich das selbe.
    Auch diese Frau fiert ständig.
    Ist das normal?
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo,

    ältere Menschen haben häufig ein anderes Kälte/Wärmeempfinden als du.

    lg
    Narde
     
  3. aquarius2

    aquarius2 Poweruser

    Registriert seit:
    15.09.2006
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv Studentin (Psychologie)
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Gerätebeauftragte
    Bin halb so alt und friere auch oft....
     
  4. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Also,ganz normal.
    Ich kenne das auch von mir,als ich schlanker war.
    Da fror ich auch schneller.

    Nur,trifft man immer auf so ´kluge`Menschen,die dann meinen man müsste damit zum Arzt.Oder es müssten mehr Muskeln aufgebaut werden.
    Und davon lässt er sich dann meist beeinflussen.

    Ich habe schon versucht dem Schwiegervater zu erklären,das das etwas mit seinem Alter zu tun hätte.
    Aber irgendwie will er das nicht verstehen.
    Denn früher hatte er das ja nicht...

    Kann man denn da was tun oder hängt das wirklich mit seinem Alter zusammen?
     
  5. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Ja hängt mit dem Alter zusammen.

    War bei meinem Großeltern genauso.

    Wir konnten gar nicht so viel heizen, wie diese gefroren haben.

    Meine Großmutter hatte ein elektrisches Heizkissen, dann gings.

    Aber bitte Vorsicht, nur was hochwertiges mit Sensoren und Temperaturregelung, Sicherung.
    Sonst gibts evtl. Verbrennungen, wenn die zu warm werden.
     
  6. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    So ein Heizkissen hat er.Habe extra drauf geachtet das es Seniorengerecht ist.
    Aber das das sein Alter ist,das er friert,will er irgentwie nicht verstehen.
    Da er sich nicht mehr soviel bewegt(offene Beine)haben sich auch seine Muskeln abgebaut.
    Oder ist der Muskelabbau auch eine Alterserscheinung?

    Mich nerven halt die ´überklugen´Leute,die mit Menschen seines Alters gar nichts zutun haben und ihm nach dem Mund reden.
    Ich rede dann immer bei ihm gegen die Wand.

    Man hat dann das Gefühl,man macht was falsch...
     
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    frieren hat unterschiedliche Ursachen- im Prinzip musst Du Dir vorstellen, das der gesamte Stoffwehsel sowie die Wärmebildung momentan nicht gut funktionieren.
    Das ist sicherlich altersbedingt, wird aber wahrscheinlich auch verstärkt durch Inaktivität, zu geringe Kalorienzufuhr, Gewichtsabnahme etc.

    Muskulärer Abbau hat was mit dem Alterungsprozes zu tun, aber eben auch mit eventueller Inaktivität.

    Es macht den Anschein, dass Dein Schwiegervater sehr besorgt ist darum- würde es ihm eventuell helfen, dieses mit einem Arzt zu besprechen und sich von diesem die "Versicherung" zu holen, dass es keinen krankheitswert hat?
     
  8. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Die Idee ist gut.Werde ich beim nächsten Artztbesuch mal ansprechen.
    Inaktivität sicherlich.Aber er lässt sich auch nichts sagen.
    Gut gemeinte Ratschläge oder Tipps werden entweder gar nicht angenommen oder nur kurz ausgeführt.
    Das das alles mit seinem Alter zu tun hat,konnte ich mir schon denken.
    Aber hierzu muss ich auch sagen,das meine Schwiegereltern(Schwiegermutter bereits verstorben)es stätig ignoriert haben,das sie älter werden!
    Sie haben sich nie damit beschäftigt und es verdrängt.
    Die Schwiegermutter hat sich sogar nie an die Anweisungen des Arztes gehalten.
    Obwohl sie schwer krank war und ihr Leben davon abhing.

    Ich kann so ein Verhalten nicht verstehen.Alle haben sich Sorgen gemacht.Nur die betroffene Person nicht.
    So ähnlich handelt der Schwiegervater!
     
  9. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    nun - in der Auseinanersetzung mit Krankheit oder dem älter werden haben Menschen unterschiedliche Strategien. Einiges, was Ausenstehenden irrational erscheint ist deren "Konzept", mit der Situation fertig zu werden.
    Entweder sind es Verdrängungsmechanismen, oder es gibt auch ganz einfache Ursachen, warum z.B. bestimmte Medikamente (die Nebenwirkungen versurachen) nicht oder nur unregelmäßig genommen werden.

    Manchmal haben Professionelle im Gesundheitswesen (Ärzte, Pflegekräfte) einen besseren Zugang, wenn es um Beratung zum Verhalten in bestimmten Situationen geht - oder aber in diesem Fall erklärend und beruhigend zur Seite stehen können.
     
  10. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ja,das stimmt.Mein Schwiegervater liest sich jede Nebenwirkung genau durch.Und wenns seiner Meinung nach zu viele sind,dann nimmt er sie nicht.
    Da kann ihm auch kein Arzt oder Sonstiger dazwischenreden.
    Meist haben solche in seinen Augen auch keine Ahnung.
    Man kommt sich dann aber auch recht hilflos vor.

    Ich bedanke mich für die Hilfestellung hier.Ihr konnte mir schon etwas weiterhelfen.
     
  11. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    warum kaufen ältere Leute Rheumadecken??
    warum findet man in Omas Schrank stapelweise Angoraunterwäsche??
    Heizkissen...im Dauerbetrieb,viele ältere Menschen frieren :P
    Mach Dir keine Sorgen!!
     
  12. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Warum muss man damit zum Arzt? Um die Krankenkassenkosten noch weiter nach oben zu treiben? Deutschland ist führend in den Arztbesuchen.

    Der Prophet gilt bekanntlich nix im eigenen Land, klar, aber wäre es möglich, dass sich der Herr mit anderen gleichaltrigen Menschen austauscht und so erfährt, dass er nicht alleine ist mit seinem Problem.
     
  13. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Nun, ich denke an ein kurzes Beratungsgespräch im Rahmen eines sowieso anfallenden Artzbesuches.
     
  14. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Der Schwiegervater sich mit anderen Senioren austauschen?Die sind ihm doch alle zu alt!
    Ich hatte ja schon versucht ihn zu überreden zu einem Seniorentreff zu gehen.
    Aber,da hat er sich geweigert!

    Die nächsten Tage steht ein Arztbesuch an,da werde ich das zur Sprache bringen.Denn auch beim Arzt verschweigt der Schwiegervater vieles,wenn er mit ihm alleine spricht.
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Dein Schwiegervater hat eine nette Art sich die Aufmerksamkeit einzufordern, die er für angemessen hält. *g*

    Der Fachterminus lautet Krankheitsgewinn. Und wenn man keine Krankheistsymptome vorweisen kann, dann nimmt man halt die gewöhnlichen Altersbeschwerden.

    Sei ihm net bös. Nimms einfach wie es ist. Meistens verschwindet die intensive Beschäftigung mit einem Symptom, wenn die Umgebung sich einfach net mehr auf entsprechende Diskussionen einlässt.

    Elisabeth
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Vielleicht braucht er auch nur eine Beschäftigung, ein Hobby oder ähnliches. Man kann sich auch mit Jüngeren austauschen. Glaub mir, du wirst nichts erreichen, meine Worte prallen auch immer auf Unverständnis.

    Meine Mutter ist zwar erst 80 Jahre jung, aber sie braucht jetzt ein Notebook. Meine Empfehlung erstmal einen PC-Kurs zu besuchen ist auch nicht auf Begeisterung gestossen. Unsere VHS würde auch noch spezielle Kurse für Senioren anbieten.

    Also bin ich nun auf der Suche nach einem günstigen Einsteigerlaptop - wer ne Idee hat, kann mir gerne eine PN schicken - selbstverständlich muss das Ding auch noch WLAN-fähig sein.
     
  17. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hobby?Hat er nie besessen.
    Er würde ja gerne mehr tuen,aber die offenen Beine hindern ihn.

    Doch die richtig behandeln zu lassen...da findet er nie den richtigen Artzt für.
    Alles Quacksalber sagt er.
    Wir wollten ihn schon zu einem Artztwechsel überreden,aber das will er auch nicht.
    Er will auch nicht verstehen,das die offenen Stellen ohne fachmännische Hilfe sich nicht schließen lassen.

    Ich denke,es ist schon so.Man muß es wohl so hinnehmen.
    Er hat seine Meinung und seine Einstellung und fertig.
     
  18. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    In dem Alter wird sich das auch nicht mehr ändern und warum auch.

    Meine Mutter hat an 365 Tagen des Jahres 367 wirklich lebensbedrohliche Erkrankungen - glaubt sie, dabei ist sie noch top fit, eigentlich. Nur kann sie es nicht akzeptieren, dass es ihr so gut geht und alle anderen in ihrem Alter leidend sind.

    Also Kopf hoch, das wird schon.
     
  19. Grittlie

    Grittlie Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    28.08.2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Der Schwiegervater wäre froh,wenn er fitter wäre.

    Der Arzt war nunmehr heute da.Er hat ihm Wassertabletten verschrieben,da er Wasser in den Beinen hat.
    Sobald er dann besser Laufen kann,wird ein Labortest gemacht.Mal die Blutwerte untersuchen.Weil er auch etwas blass sei.
    Blutdruck O.K.

    Der Arzt machte auch den Vorschlag mal eine Woche Krankenhaus zu einem kompletten Checkup.Da er ja auch friert.
    Dann könne man ja schauen obs nur das Alter ist oder noch was anderes vorläge.

    Aber das,hat der Schwiegervater sofort abgelehnt!
    Er hat Angst,das weiß ich.Er hat Angst das er da nicht mehr rauskommt.

    Als ich das eine oder andere Wehwehchen ansprach,da reagierte er recht unwirsch.So als wolle er schon wieder dem Arzt etwas verschweigen.
    Er will nicht akzeptieren,das er nunmehr ein gewisses Alter hat.
    Und somit einige Dinge halt altersabhängig sind.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.