Schwesternhilfe

Mahakala

Newbie
Registriert
02.05.2005
Beiträge
2
Alter
46
Ort
Mainz
hallo,

vor vielen jahren gabs einmal den "beruf" "schwesternhilfe". gibts ihn heute auch noch oder wie heisst er jetzt?

welche voraussetzungen benötigt man, um eine schwesternhilfe zu werden und was wären ungefähr die aufgaben?

danke für eure infos :-)

lieben gruss,
thomas
 
B

billybatty

Gast
Ob es den Beruf (noch) gibt, kann ich dir leider nicht beantworten.


Vielleicht meinste damit ja KPH (Krankenpflegehelfer). Würde dir davon aber eher abraten, da es durch die Gesetzesänderung nur wenige Schulen gibt. Außerdem darfst du nach der Ausbildung kaum etwas du bist quasi die "examinierte Putzkraft".


Gruß Alf
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Registriert
11.02.2002
Beiträge
7.891
Ort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Mahakala,
es gab mal die "Schwesternhelferin", allerdings keine Berufsausbildung dazu. Es handelte sich dabei um Frauen, die in einem 28-Tage-Lehrgang inclusive 14 Tage Praktikum von den Hilfsorganisationen wie DRK, ASB usw. mit einfachen pflegerischen Tätigkeiten geschult wurden.
Heute wird das mit "Pflegehelferin" bezeichnet. Erkundige dich bei den Rettungsdienstorganisationen in deinem Wohnbereich nach der Veranstaltung solcher Lehrgänge, sie werden unterschiedlich angeboten.

Einen Arbeitsplatz damit zu ergattern, wird allerdings aufgrund der Arbeitssmarktlage auch im Pflegesektor ausgesprochen schwer sein.
 

Mahakala

Newbie
Registriert
02.05.2005
Beiträge
2
Alter
46
Ort
Mainz
merci

hallo ihr beiden,

danke euch für die schnelle antwort. na, dann werde ich mich hier mal nach der "pflegehelferin" umsehen, das scheint das zu sein, was ich suche.

im prinzip gehts mir um folgendes: ich habe ne ausbildung zum heilpraktiker, jedoch ohne abschluss, da ich zu dem zeitpunkt papa wurde. nun würde ich gerne das "alte wissen" ein wenig "auffrischen" und eine weile in einem praxisbezogenen beruf arbeiten - auch wenns nur ein hiwi-job ist. denoch glaube ich, dass man so einiges aufschnappen kann, was einen dann mit der thematik weiter bringt. (bin eben eher ein praxismensch, als ein bücherwurm).

welche möglichkeit würdet ihr sonst sehen, im kk ein wenig "praxisluft" zu schnuppern? nach möglichkeit natürlich auch mit einer klitzekeinen bezahlung.....

@flexi: sicherlich dürfte der arbeitsmarkt recht angespannt sein. doch ist es nicht so, dass gerade "billige" stellen vergeben werden, um teilweise gar die ausgebildeten und teuren fachkräfte zu ersetzen?

lieben gruss,
thomas
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!