Schwesternhelferin als Fernstudium

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von sarah.ein, 16.03.2010.

  1. sarah.ein

    sarah.ein Newbie

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!

    Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Fernstudium "Fachkraft in der Häuslichen Pflege"?

    Da interesse ich mich für, aber mich würde mal Interessieren, ob man sich nach dem Fernstudium als Fachkraft Bewerben kann?

    Freue mich um eine Antwort!!!

    Oder andere Vorschläge was man noch als Fernstudium machen um in der Pflege als Fachkraft arbeiten zu können.
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich denke, diese Einschätzung ist unabhängig vom Anbieter.

    Elisabeth

    PS Für alle GuKs: da kommt offensichtlich die nächste Aufspaltung des Berufes nach OTA, ATA usw.
     
  3. USA-Frosch

    USA-Frosch Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Aufnahmestation in der Psychiatrie
    Hallo Elisabeth

    ist das sozusagen die einjährige Ausbildung im Fernstudium-Gewand?


    Gruß,
    USA-Frosch
     
  4. sarah.ein

    sarah.ein Newbie

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das Fernstudium würde dann ca. 14Monate gehen.
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Fernstudium hört sich sicher besser an als Fernlehrgang.

    Im deutschen Sprachraum impliziert der Begriff Studium eine akademische Ausbildung. Das macht wahrscheinlich auch das Beantworten der Frage so schwierig.

    Die Aussage des Instituts, wie jeder anderen Ausbildungsstätte auch, zielt darauf ab, dass man TN zusammenbekommt

    Ob der Einsatz nach der Ausbildung auch tatsächlich erfolgt bleibt unklar. Ein Manko dieses Lehrgangs, im Gegensatz zum einjährigen Krankenpflegehelfer, ist die fehlende Praxis. 10 Tage Praxis sind einfach zuwenig.

    Dieses Problem findet man übrigens auch in der "freien Wirtschaft". Rein schulisch ausgebildete Handwerker haben es schwerer am Arbeitsmarkt.

    Lösungsmöglichkeit: als reine Schwesternhelferin einsteigen. Die Kurse sollten je nach Anbieter bei ca. 3 Monaten liegen. Arbeitsplatz suchen und sich dann weiterbilden per Fern"studium" um ev. in eine höhere Gehaltsstufe zu rutschen.

    Da die Ausbildung wohl nicht kostenlos sein wird, wäre die Frage also: will/kann ich Geld ausgeben ohne Sicherheit hinterher aich tatsächlich Arbeit zu bekommen.

    Elisabeth
     
  6. USA-Frosch

    USA-Frosch Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Aufnahmestation in der Psychiatrie
    muss mir diesen Lehrgang nchmal in Ruhe durchlesen...
    und mich erkundigen,obs die 1-jährige Ausbildung noch gibt...
    bin da nicht mehr auf den neuesten Stand seit Abschluss des eigenen Examens :wink:
    da schau ich nun mehr nach Fort/Weiterbildungen

    aber was ich zumindest schonmal zustimme: 10 Tage Praxis können sich mit der (damaligen?) 1-jährigen Ausbildung nicht messen...

    Gruß,
    USA-Pflaster
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es gibt die einjährige Ausbildung noch- wenn auch nicht flächendeckend. Dieser Abschluss bringt meines Erachtens auch nicht mehr Geld, als wenn sie eine einfache Schwesternhelferausbildung von 3 Monaten macht. Und mehr Lohn ist ja in der Regel auch ein Ziel bei einer kostenpflichtigen Weiterbildung.

    Elisabeth
     
  8. Sr. isabel

    Sr. isabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Funktion:
    Teilzeit
    @ Elisabeth,
    meine Freundin ist ex. KPH, mein Alter, meine Berufsjahre, wir haben lange zusammengearbeitet und verglichen.

    Der finanzielle Unterschied (Vollzeit) ist nur unerheblich, ungefähr 50 Euro brutto hatte sie weniger. Ich bin in in Kr 5a, sie in Kr 4.

    S
     
  9. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das kommt ja nicht hin. Der Unterschied ist, +/- 200 Euro brutto...
     
  10. Sr. isabel

    Sr. isabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Funktion:
    Teilzeit
    @Maniac, du hast recht, damals war ich auch noch in KR 4, 5a gibt´s noch garnicht solange. Sorry:verwirrt:

    Trotzdem 200 Euro, als Vollzeit? Ist Netto auch nicht gerade viel, wenn man die Verantwortung bedenkt. Obwohl meine Freundin durch ihre langjährige Erfahrung die selben Arbeiten erledigt wie 3 jährige, sie ist die Dienstälteste, hat alle eingearbeitet, die rechte Hand vom Chef usw.schiebt alleine Dienst, war auch lange im ND beschäftigt. Sie ist sehr kompetent und schmeißt den Laden oft alleine mit einer Schülerin.

    Eine Stationsleitung bekommt ja auch nicht viel mehr als eine normale Krankenschwester, dass finde ich schon krasser.

    Über ein Fernstudium für KPH´s habe ich noch nie etwas gehört.
     
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Maniac Wenn 200 Euro für dich Peanuts sind, für andere oft nicht. Netto dürften es immerhin noch 100 Euro sein. Haben oder nicht haben. Zumal man diesen Fernlehrgang ja irgendwie finanzieren muss.

    Elisabeth
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Meinst du wirklich mich??

    Ich habe nur von 50 Euro auf 200 Euro Differenz korrigiert...
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Die Leitung bekommt oft weniger als die normale Krankenschwester. Die Entgeltstufe ist zwar höher, aber dafür verschwindet die Wechselschichtzulage und die Zuschläge für den Nachtdienst.
     
  14. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    @sr. isabel:

    Es geht nicht um die KPH Ausbildung, sondern einen Lehrgang zur Schwesternhelferin!
    Die KPH ist eine geschützte Berufsbezeichnung, welche Du erst nach einem Examen verwenden darfst. Die Ausbildung ist länderrechtlich geregelt und setzt eine bestimmte Stundenzahl (variiert von Bundesland zu Bundesland) in der Theorie und Praxis voraus.
     
  15. Sr. isabel

    Sr. isabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Funktion:
    Teilzeit
    Lillebrit,
    danke für die Info, mir war nicht bewusst wieviele verschiedene Berufbezeichnungen es gibt.

    :cheerlead:
     
  16. Momo8888

    Momo8888 Newbie

    Registriert seit:
    03.12.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fernstudium Fachkraft Häusliche Pflege

    Hallo Sarah,

    ja ich habe dieses Fernstudium gemacht und kann nur raten, lass es sein. Es Kostet viel Geld und bringen
    tut es dir gar nichts, weil es nicht anerkannt wird.
    Weder bei einer Ausbildung zu APH mit einjährigem Examen oder für die dreijährige Ausbildung.
    noch und das ist für mich der Hammer, erkennt Malteser dieses Fernstudium für den Betreuungsassistenten nach 87b
    SGB an.
    ich darf jetzt den kompletten Kurs absolvieren.
    Aber diesmal direkt bei den Maltesern und in meiner Wohnortnähe.

    dafür das man den Bildungsscheck von 500 Euro erhält ist es mir unbegreiflich, warum dieses Fernstudium
    dann doch nicht in keiner Weiser Anerkennung findet.
    Spart Euch das Geld und Macht lieber gleich eine Ausbildung bei den Heimen oder in der Ambulante Pflege.








     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwesternhelferin Fernstudium Forum Datum
Job-Angebot Altenpfleger, Altenpflegehelfer, Krankenschwestern oder Schwesternhelferinnen gesucht (m/w) Stellenangebote 08.02.2015
Schwesternhelferin und Betreuungsassistent Ausbildungsinhalte 16.01.2015
Ausbildung zur Schwesternhelferin Ausbildungsinhalte 01.07.2011
Ausbildung zur Schwesternhelferin oder Krankenpflegehelferin ? Ausbildungsvoraussetzungen 15.01.2011
Wo kann ich nach einem Schwesternhelferin-Kurs genau arbeiten? Ausbildungsinhalte 09.10.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.