"Schwester...." oder Frau/Herr...

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von PePaMel, 28.07.2010.

?

Wie stellt ihr Euch vor?

  1. Vorname

    55 Stimme(n)
    73,3%
  2. Nachname

    20 Stimme(n)
    26,7%
  1. PePaMel

    PePaMel Gast

    Hi,

    aufgrund dieses Threads: http://www.krankenschwester.de/forum/ausbildungsinhalte/28179-duzen-3.html#post274259

    hätte ich gerne mal gewusst wie ihr euch von Patienten und Kollegen mit denen ihr per Sie seit, anreden lasst und/oder wie ihr euch am Telefon meldet.

    Ich persönlich habe vor ca 3 Jahren damit angefangen mich nur noch mit Nachnamen vorzustellen. Also so ungefähr:

    "Grüß Gott/Hallo Fr./Hr. Schmitt mein Name ist ...... (Nachname), ich bin Krankenschwester und betreue sie heute Vormittag/Nachmittag/Nacht"

    Am Telefon melde ich mich ebenfalls nicht mehr mit Schwester.... sondern auch Station/Nachname.

    An meinem Namensschild habe ich meinen Vornamen überklebt und stattdessen Frau dort stehen. (PDL war einverstanden) Seit neuem kann man sogar Mitarbeiterkarten ohne Vornamen beantragen, da hat sich wohl irgendwas beim Datenschutz geändert. Hab ich natürlich sofort gemacht!

    Die Reaktionen waren ziemlich unterschiedlich, den Patienten hat es am wenigsten ausgemacht. Angehörige fragen manchmal nach, reagieren aber durchweg positiv. Am "schwierigsten" ist es mit der Ärzteschaft, da gerade im chirugischen Bereich eine hohe Fluktuation ist, muss ich mich immer wieder neu erklären warum ich nun nicht die Schwester .... bin, sondern Frau ....

    Ich mache es weil ich es ingesamt professioneller finde und ich mich von dem Ordenschwesterimage distanzieren möchte. Auch möchte ich mich in einer Konfliktsituation von meinem Gegenüber nicht mit dem Vornamen ansprechen lassen.

    Bin auf eure Antworten gespannt!

    Grüße,
    Mel
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Unterschiedlich: intern nur Vorname + SIE
    im eigenen Team, bzw nach Absprache dann natürlich das DU + Vorname

    Wie im anderen Thread schon gesagt, gewöhne ich mir gerade an, mich den Pat ggüber mit Nachnamen vorzustellen.

    Extern am telefon schon immer mit Nachnamen.


    "Sr" war nie mein Ding ;)
     
  3. Jacaranda

    Jacaranda Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und freigestellte PA
    Akt. Einsatzbereich:
    Berufsfachschule und KH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich sehe es ähnlich, habe damit angefangen, seit ich freigestellte PA bin. Da war es natürlich auch einfacher. Ich habe nicht mehr den nahen Kontakt oder Beziehung zum Pat., weil ich ja dauernd die Station wechsel. Zu den Ärzten hatte ich noch nie gerne das "du", weil das ja gerne ausgenutzt wird. Wenn ich mit jemand aus der Ärzteschaft bekannt oder befreundet bin, dann gerne, aber einfach nur als sogenanntes "Privileg", dass ich mit dem Arzt per "du" bin, Nein Danke. Am Telefon im meinem Büro natürlich:" Praxisanleitung Nachname". Ich gebe schon zu, dass das wesentlich einfacher ist, als auf Station!
    Dennoch habe ich vorher auf einer Station gearbeitet, wo viele Demente waren, da sehe ich es etwas kritischer. Ich bin auch keinem böse, wenn er "Sr" ruft, ich verbessere dann auch nicht. :nurse:
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ein Thema, was wohl immer aktuelle bleiben wird und auch nach Jahren noch nicht gelöst wurde.

    http://www.krankenschwester.de/foru...wester-kranken-rollenverstaendnis-pflege.html

    http://www.krankenschwester.de/foru...htliche-grundlage-fuer-nennung-nachnamen.html

    Sogar ne Umfrage gabs schon: http://www.krankenschwester.de/forum/diskussionen-berufspolitik/17520-anrede-pflegepersonals.html .

    Ob sich da was geändert hat? Wäre sicher interessant. Ich mutmaße mal nix, wenn ich an die Diskussionen zum Namensschild denke:
    http://www.krankenschwester.de/forum/talk-talk-talk/24347-namensschild.html

    Elisabeth
     
  5. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Meistens stelle ich mich mit Vor- und Nachnamen vor, ähnlich wie oben beschrieben ("Mein Name ist Paula Puschel, ich bin Krankenschwester und betreu Sie heute"). Hab mal versucht mich als Krankenpflegerin durchzuschlagen (da ich ja gelernte Gesundheits- und Krankenpflegerin bin), aber da hielten mich die Leute ständig für ne Schwesternhelferin...
    Am Telefon melde ich mich generell immer mit Station und Nachname.
    Wenn ein Patient mich mit Schwester Paula anspricht bin ich aber auch nicht besonders böse ;)
     
  6. Stern32

    Stern32 Poweruser

    Registriert seit:
    06.08.2006
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Krankenschwester
    Hallo,

    also unser Arbeitgerber gibt nur Namensschilder mit Vor- und Nachname raus.
    Da ich im alten Haus mit storking zu tun hatte habe ich meinen Nachnamen ganz klein geschrieben überklebt Richtig gut zu sehen ist jetzt nur mein Vorname. Am Telefon stelle ich mich mit Station und Schwester Name vor.
    Wenn ich an meinen Bürotagen mit irgendwelchen Vertretern, Einkauf oder Med.technik telefoniere stelle ich mich immer mit Nachnamen vor, da habe ich das gefühl das man da "weiter" kommt.
    Wir haben auch im Eingang Fotos von jedem MA zu Hängen und auch da steht nur Schwester...., Pfleger ..... drauf.
     
  7. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Vorstellen beim Pat. nur mit Nachname!
    Mit unseren Ärzten auf der Inneren bin ich mit den meisten per du, das wird auch nicht ausgenutzt, wenn es einer/eine probieren sollte dann wird er/sie das Echo zu spüren bekommen. Mit den KollegInnen aus der Pflege ist es sehr unterschiedlich. Stations- und Abteilungsintern per du, bei anderen Abteilungen ist das sie und Nachname üblich, aber auch da gibt es natürlich Ausnahmen.
    Am Stationstelefon melde ich mich immer mit Station und Nachname, an meinem persönlichen Diensttelefon nur mit Nachname, es sei denn es ruft jemand an den ich kenne, klar.
    Also wie man sieht, ganz bunt gemischt, wie im wirklichen Leben.
     
  8. kruemel85

    kruemel85 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuKP, RS
    Ort:
    BaWü
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hi,

    bei Patienten stell ich mich grundsätzlich nur mit Nachnamen vor, bei uns gibt es auch nur Namenschilder bei denen der erste Buchstabe vom Vornamen draufsteht und dann der Nachnahme, also z.B. L. Müller.
    Unter Kollegen sind wir per Du, auch mit unseren Ärzten. Bei Klinikinternen Anrufen melde ich mich mit Station und mit Vorname, wenn ich sehe dass von extern angerufen wird dann mit Klinik, Station und sie sprechen mit Fr. Xy.
    Die Pat. siezen uns nur, und sprechen uns mit Fr. bzw. Hr. an.
     
  9. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Also ich mag das mit dem Nachnamen garnicht, zumal meiner noch etwas kompliziert ist und dann meist falsch ausgesprochen wird.
    Ich stelle mich immer mit Schwester und Vornamen den Patienten vor. Ich mag das einfach so, finde es irgendwie persönlicher. Bin das außerdem auch schon seit Beginn meiner Ausbildung gewohnt. Da wurden wir zwar allgemein immer als Schüler bezeichnet, aber wenn wir angesprochen wurden, wurden wir selbst da schon mit Schwester und Vornamen angesprochen sowohl von den Patienten als auch von unseren Ärzten und Ausbildern, die Schwestern auf Station sprachen uns meist nur mit Vornamen an.
    Da habe ich mich wohl daran gewöhnt.
    Im Team sind wir eh alle per du und die Angehörigen meiner Patientin reden mich auch mit Schwester und Vornamen an. Auch am Telefon melde ich mich immer mit Schwester ... (is mir sogar an meinem Privattelefon schon paarmal so gegangen, weil es schon so selbstverständlich ist :knockin:).
     
  10. Marty

    Marty Poweruser

    Registriert seit:
    10.01.2010
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    12
    Beruf:
    krankenschwester und diplompsychologin
    Akt. Einsatzbereich:
    unavailable...
    Schließe mich meiner Vorrednerin an, außer...
    ...am Privattelefon hab ichs noch nie getan.:mrgreen:
     
  11. Jacaranda

    Jacaranda Stammgast

    Registriert seit:
    16.09.2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester und freigestellte PA
    Akt. Einsatzbereich:
    Berufsfachschule und KH
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo krümel,
    Respekt das finde ich sehr in Ordnung, dass das bei euch so klappt.
    Es liegt warscheinlich schon am Schild!?

    Hallo jörg,
    verstehe ich das richtig, zu den Ärzten "du", zu den Kollegen der anderen Stationen "sie" und Nachname??? Das ist ja auch recht speziell!
    Also ich bin nun auch kein totaler Neinsager zum Du mit Ärzten, dann muss die Bindung auf Station mit ihnen aber auch dementsprechend und mit gegenseitig Respekt sein.
     
  12. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich duze die meisten Ärzte unserer Abteilung und auch die Kolleginnen der Pflege unserer Abteilung, ebenso die Kolleginnen anderer Abteilungen die ich kenne und mit denen ich öfters zu tun habe.
    Jemanden einer total anderen Abteilung, z.B. der Gyn, sieze ich. Ganz klar, wieso sollte ich da auf einmal das Du rausholen, nur weil es jemand aus der Pflege ist?
    Auch bei uns in der Abteilung gibt es Ärzte die ich sieze, eben die, die einem nicht den entsprechenden Respekt entgegenbringen oder die versuchen die Du-Beziehung auszunutzen.
     
  13. Rafiki

    Rafiki Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bodenwerder
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirugie
    Hallo,
    ich stelle mich immer mit Sr Vorname vor. Ich mag das lieber so. Find ich auch schöner. Es sit persönlicher. Bei uns auf dem Namenschild steht zwar auch in der Nachname, aber die Patienten/Angehörige schauen doch nur auf den Vornamen.
    LG Rafiki:-):-)
     
  14. josi83

    josi83 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examinierte Altenpflegerin, Studentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Qualitätsbeauftragte
    Kann hier leider nicht abstimmen, fehl eindeutig mind. eine Möglichkeit: Vor- und Nachname.
     
  15. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Mir fehlt ein dritter Punkt bei der Abstimmung, ich stelle mich nämlich mit vollständigem Namen, also Vor- und Nachname vor. Sehe gerade, josi geht's ähnlich.

    Zu Beginn meiner Karriere habe ich auch nur den Vornamen benutzt. Irgendwann begann es mich zu stören, ich hielt es für unprofessionell (obwohl es sicher von den wenigsten so gemeint ist). Als wir mit der Station umzogen, änderte sich die Stationsbezeichnung und ich dachte: Wenn Du Dich sowieso am Telefon anders melden musst, kannst Du Dir gleich den Nachnamen mit angewöhnen. Die ersten drei Anrufe kamen aber von Leuten aus dem Haus, die mich nur unter -Claudia- kannten und ganz verdutzt fragten: "Mit wem spreche ich?". Seitdem benutze ich am Telefon und bei Patienten Vor - und Nachnamen. Das ist für meine Bedürfnisse professionell genug, der Patient erfährt, dass ich einen Familiennamen habe, und der Anrufer weiß in der Regel, wer ich bin.
     
  16. Mari1981

    Mari1981 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kranken und Gesundheitspflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    amb.Pflege
    hallo!
    Bei uns ist es so, dass wir uns mit Sr. und Vornamen vorstellen und
    das find ich gut so, die Patienten können sich schon eh schwer
    Namen merken, vor allem wenn wechselnde Pflegekräfte da sind
    und dann noch mit Nachnamen wär zu viel.
    Und die Pat. siezen uns dann aber.
     
  17. josi83

    josi83 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Examinierte Altenpflegerin, Studentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulante Pflege
    Funktion:
    Qualitätsbeauftragte
    Ich finde es auch nett den Patienten eine Möglichkeit zu geben, sich zu entscheiden, wie sich mich ansprechen wollen: Vorname, Nachname, beides, Schwester/ Pfleger...
    Diese Entscheidungsmöglichkeit kann ich ihnen aber erst dann geben, wenn sie meinen vollen Namen kennen.
    Immerhin hat die Anrede, die man benutzt, auch etwas mit Distanz und Nähe, Beziehung, Gewohnheit, Anstand, Würde, Benehmen etc. zu tun.
    Entscheidungen über, ob jemand Distanz zu mir wahren möchte oder irgendeine andere Beziehungsebene aufbauen möchte, überlasse ich gern den Patienten. Schon aus dem Grund, dass ich meist eher (unerwünscht/ ungewollt/ zwangsweise) in deren Intimsphäre/ Privatsphäre/ Leben einbreche, als diese in meine.:mrgreen:
    Soweit kann ich meine Bedürfnisse und Wünsche, wie ich gern genannt werden möchte auch zurückstellen.
    LG
     
  18. Cherry040

    Cherry040 Newbie

    Registriert seit:
    28.07.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Auszubildende Altenpflegerin
    Ort:
    Hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Leben mit Behinderung
    Also ich werde mich am Tel. nur mit Stationsnummer und Nachnamen melden, die Cheffin und Ausbildungsleiterin Siezen und den Patienten das Du anbieten. Ich denke, dass das der richtge Weg ist, da das Siezen bei den Meisten immernoch eine Frage des Respekts ist. Also:: DON´T FORGET ZU SIEZEN!!!::
     
    #18 Cherry040, 30.07.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.07.2010
  19. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Ich habe auch ein total mieses Namensgedächtnis. Soll ich jetzt die Pat. mit Vornamen und sie anreden??
    Schwaches Argument, das kommt gleich hinter, 'das war schon immer so'.
     
  20. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Joerg,

    wir sollten es für die Patienten noch weiter vereinfachen.

    Alle weiblichen Pflegekräfte heissen Schwester Lieschen und die Jungs dann Pfleger Joerg:rocken:

    Wer sich dann noch mit Nachnamen vorstellen will ist Frau Müller und Herr Meier.

    Die Bereichsschwestern haben selbstverständlich unterschiedliche Namen.
    Bereich 1: Schwester Lieschen - Pfleger Joerg
    Bereich 2: Schwester Sindy - Pfleger Horst
    Bereich 3: Schwester Heidi - Pfleger Toni
    Bereich 4: Schwester Jacqueline (wenn der Name zu schwer dann Mandy) - Pfleger Heinz.

    Das wäre doch viel einfacher, oder?:down::engel:

    lg
    Narde
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schwester oder Frau Forum Datum
Umfrage: "Schwester Sowieso" oder "Frau Sowieso"? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 30.09.2009
Job-Angebot Altenpfleger, Altenpflegehelfer, Krankenschwestern oder Schwesternhelferinnen gesucht (m/w) Stellenangebote 08.02.2015
Dialyseschwester in den Niederlanden oder Luxemburg Dialyse 20.01.2015
Ärztin/Pfleger oder Krankenschwester/Arzt Talk, Talk, Talk 24.10.2014
Job-Angebot Altenpfleger (m/w) oder Krankenschwester/‑pfleger (m/w) Stellenangebote 07.08.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.